Butze Butze Bübchen Jugendstil-Bilderbuch von „Wurzelkinder“-Autorin S. von Olfers


Butze Butze Bübchen Jugendstil-Bilderbuch von „Wurzelkinder“-Autorin S. von Olfers

Artikel-Nr.: ESS227709

Auf Lager

10,90 €
9,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Er ist ein richtiger kleiner Lausbub, der Held dieses reizenden Bilderbuchs. Das Bübchen mit dem roten Ringelpulli wird pitschnass beim Fischen, bringt Mutters Kommode durcheinander, greift tief in die Zuckerdose und schaukelt wild auf der Wippe. Aber der kleine Kerl sammelt auch die goldenen Äpfel ein, füttert seine Kaninchen und schmust müde und glücklich vor dem Schlafengehen mit seiner Mutter.
Aus den kleinen Alltagsgeschichten mit kurzen Versen hat die berühmte Jugendstil-Künstlerin Sibylle von Olfers ein kleines Kunstwerk gemacht. Sogar simple Karotten werden aus ihrer Feder zu artifiziellen Ornamenten!

Die Erstausgabe des Jugendstil-Bilderbuchs erschien 1906.

 

Butz Butze Bübchen
Text:  Sibylle von Olfers
Illustrationen: Sibylle von Olfers
Reprint
Halbleinen. 20 x 24 cm, 32 Seiten 

- Traumstadtmuseum Wissen - Der Park von Schloss Methgeten in Ostpreußen war ein Paradies für die kleine Sibylle von Olfers (1881 - 1916). Stundenlang spielte sie auf den Wiesen und am Bach, beobachtete mit wachen Augen die Natur. Jahre später machte die bildschöne junge Adelige mit dem goldblonden Haar ein weltberühmtes Kinderbuch aus ihren Naturbeobachtungen im Jahreslauf: „Etwas von den Wurzelkindern“. Seit mehr als einem Jahrhundert ist dieser Jugendstil-Klassiker nicht mehr aus den Kinderzimmern wegzudenken. Als sie 1906 das Buch zeichnete und schrieb, war sie bereits - zum Entsetzen ihrer Eltern - Nonne geworden. Sie arbeitete als Kunsterzieherin und schuf neben unsterblichen Kinderbüchern auch sakrale Kunstwerke, die bis heute in Lübeck zu sehen sind. Heute gilt sie als eine der bedeutendsten Künstlerinnen der Jugendstil-Buchkunst.
© Lies Stächelin

 

- Traumstadtmuseum Wissen -
Der Park von Schloss Methgeten in Ostpreußen war ein Paradies für die kleine Sibylle von Olfers (1881 - 1916). Stundenlang spielte sie auf den Wiesen und am Bach, beobachtete mit wachen Augen die Natur. Jahre später machte die bildschöne junge Adelige mit dem goldblonden Haar ein weltberühmtes Kinderbuch aus ihren Naturbeobachtungen im Jahreslauf: „Etwas von den Wurzelkindern“. Seit mehr als einem Jahrhundert ist dieser Jugendstil-Klassiker nicht mehr aus den Kinderzimmern wegzudenken. Als die 1906 das Buch zeichnete und schrieb, war sie bereits - zum Entsetzen ihrer Eltern - Nonne geworden. Sie arbeitete als Kunsterzieherin und schuf neben unsterblichen Kinderbüchern auch sakrale Kunstwerke, die bis heute in Lübeck zu sehen sind. 
Sibylle von Olfers starb 1916 mit 35 Jahren in Lübeck an einem verschleppten Lungenleiden.
© Lies Stächelin

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: Bilderbuch-Klassiker, Liederbücher & Verse, Categories