Adventskalender Befüllen Kinder

Weihnachtskalender Füllung Kinder

Anregungen & kleine Dinge zum Füllen von Adventskalendern für Kinder Die erste Tür des Adventskalender kann aufgemacht werden und der Weihnachtscountdown startet. Die Magie dieses ganz speziellen Anlasses ist für jedes einzelne unserer Kinder etwas Wunderschönes, Spannendes und ganz besonderes. Ein hausgemachter oder selbstgemachter Adventskalender voller kleiner Wunder kann die Zeit bis zu den großen Geschenken am Heiligen Abend verkürzen.

Weshalb macht ein selbst gemachter Adventskalender mit kleinen Gaben überhaupt Sinn? Unglücklicherweise tendiert man dazu, besonders kleine Kinder mit Gaben zu überfordern, da sie sich in der Regel über Spielzeuge aller Couleur erfreuen. Wenn viele Dinge auf einmal an Weihnachten oder in den Weihnachtsferien gegeben werden, ist das Kleinkind rasch überwältigt und verzeichnet nur so nebenbei einige tolle Geschenke.

Mit dem selbst gestalteten Adventskalender kann sich das Kleinkind jeden Tag nur auf eine neue Sache fokussieren und sie dann noch mehr schätzen. Es gibt bereits mehrere Kalendarien mit Spielwaren auf dem Handel, aber das ist oft wertlos und wird kaum genutzt. Zudem ist es nahezu ausgeschlossen, einen Adventskalender in Ökoqualität mit reinen Schadstoff-freien Geschenkartikeln zu haben.

Es ist also besser, selbst etwas zu wählen, denn Sie wissen ja am besten, welche Präferenzen Ihr Kind hat! Bei Adventskalendern ist es sinnvoll, auf das große Adventsgeschenk mit den kleinen Dingen im Adventskalender für Kinder hinzuweisen. Wer zum Beispiel eine Ritterburg oder ein Puppenhausgeschenk für seinen Schmuck haben möchte, kann die passenden Accessoires bereits im Adventskalender unterbringen.

Accessoires für den Laden oder die Küche sind natürlich immer eine gute Sache und da diese in der Regel aus mehrteiligen Garnituren besteht, kann man sie sehr gut auf viele Türen unterteilen. Die Adventskalenderfüllung macht also schon jetzt Spass! Auch die Entleerung..... Weitere Anregungen für die Adventskalenderkinder sind z. B. Playmai, Holzwagen, Plastilin von Beck, Fingermalerei von Oekonorm oder ein kleines Bilderserie.

Es muss natürlich nicht jeden Tag ein Spielgerät sein. Ein Teil der Türen kann auch mit Gebäck, Nüssen, Trockenfrüchten oder anderen Köstlichkeiten gefüllt werden. Auch ist es jedem Einzelnen freigestellt, ob beispielsweise nur an jedem Advent eine große Ueberraschung auf das Baby einwirkt. Weil Kinder auch die kleinen Präsente im selbstgemachten Adventskalender genießen, empfinden sie diese auch als ganz gewöhnliche, große Präsente, anstatt nur mit der Zeit zufrieden zu sein, wenn das größtmögliche Päckchen übergeben wird.

Sie haben auch in der Packung die Auswahl, ob Sie einen Adventskalender kaufen, der immer wieder befüllt werden kann, z.B. mit kleinen Stoffbeuteln, oder ob Sie jedes Präsent wie z. B. Spielwaren und dergleichen in Packpapier verpacken, mit Nummern beschriften und in einen kleinen Korb legen. Welcher Adventskalender wird Ihr Baby in diesem Jahr haben?

Gibt es einen hausgemachten oder einen Schokoladenkalender?

Mehr zum Thema