Asiatische Musikinstrumente

Aziatische Musikinstrumente

Nicht umsonst ähneln sich viele asiatische Musikformen. Damit ist das Instrument der "Vorläufer" verschiedener asiatischer Zitherinstrumente. Benton Talk Box, Wirkung für elektrische Gitarre und Keyboard, der Sound kann mit dem Maul verändert werden, steuert für Verstärkung, Ton, Ausgang, jackAnschlüsse (6,3 mm), Ein-/Ausschalter mit LED-Anzeige, Echtbypass, Maße 136x62x191mm, Gewich 1,7 kg, der Effek...

..

Benton Talk Box, Wirkung für elektrische Gitarre und Keyboard, der Sound kann mit dem Maul verändert werden, steuert für Verstärkung, Ton, Ausgang, jackAnschlüsse (6,3 mm), Ein-/Ausschalter mit Leuchtdiodenanzeige, True Bypass, hat eine Abmessung von 136x62x191mm, Gewicht 1,7 kg, der Effect..... Das Joyo JW-02 Wireless System, 5,8 GHz Digitales Drahtloses Instrumentensystem, 4 Kanäle Transmitter & Empfänger, Auto Anti-Jamming, Integriertes wiederaufladbares Lihium 3. Inklusive 7V 500mAh Akku, LED Akkuladeanzeige, Frequenzgang: 20Hz-20KHz, Verzögerung: die t.

Knochen BD 500 Beta, Kondensor Grenzflächenmikrofon, Halbniere, schaltbarer Frequenzumfang Hängelà Große Trommel oder Klavier/Voice-Anwendungen, die 20 - 24. 000 Hertz, 600 Ohm, Sensitivität -73dB/1V, stabil Metallgehäuse, XLR-Steckerausgang, HängelÃ, Rückseite, unten mit Antirutschgummi Rückseite solides Stativ und..... der t. knochen PE 2000 NC Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung - Anschluss über Bluetooth (V 4.

1 ), ohrumschließend, aktive Rauschunterdrückung, bis zu 6 Std. Betriebsdauer mit NC, bis zu 10m Bereich, Wellenwiderstand 32 Ohm, Übertragungsbereich 20 - 20000Hz, 40mm Lautsprecher,..... Rote SC6-L; mobile Blitz-Audio-Schnittstelle für iPhone; ermöglicht den gleichzeitigem Anschluß von zwei Mikrofonen und einem Kopfhörer; eingebaute Vorverstärker und digitale Wandler (24 Bit/ 48 kHz); direkte Überwachung und Stereoaufnahme mit der rotierenden Repo-Reter-App ("free") möglich; zwei TRRS-Eingänge (3,5 dB); zwei....

JP-05 Stromversorgung 5, Mehrfachversorgung Für Effektpedale, eingebaute 7,4V / 4400mAh Lithium-Batterie, Aufladezeit 2,5h, V4x DC 9V 100mA Ausgänge, 3x DC 9V 500mA Ausgänge, 1x DC 9V / 12V / 18V regelbarer Outpuin (max. 100Ma), 1x DC 9V / 12V / 18V regelbarer Output (max. 100Ma), 1x DC 9V / 12V / 18V regelbarer Output (max. 100Ma), 1x....

Weltmusikinstrumente und -instrumente Streichinstrumente Zürich, Wien, Salzburg, Linz, Graz, Graz, Berlin

Zu dieser Zeit existierte es nur aus einem Board, über das eine einzelne Schnur gestreckt wurde. Heutzutage ist ein monochordes Musikinstrument mit einer Vielzahl gleich langer Streicher, die alle auf den gleichen Klang abgestimmt sind. Nimmt man es mit beiden Handflächen wechselweise und zwar sanft und ohne Pause über die Streicher, ergibt sich ein eigenartiger, mysteriös klingende Halbton, der extrem obertonreich ist.

Für den gesamten Obertonbereich ist die absolute Präzision aller Streicher auf eine einzige Note unerlässlich. Oft wird das monochore Klangbild in der meditativen Musik, im Oberschwingungsgesang sowie in der Musik- und Tontherapie eingesetzt, da der Klangbild des monochordischen Klangbildes nahezu immer als entspannt und besänftigend wahrgenommen wird. Es ist eine Mischung aus drei Obertoninstrumenten: japanisches Kaoto, indisches Kauderwelsch und modernes Einklanginstrument.

Obwohl die Streicher des Monochordes alle genau auf den gleichen Klang abgestimmt sind, wird die Lambura mit vier Streichern auf Quarte, Quinte und Oktave abgestimmt. Sowohl die beiden Tamburas als auch die beiden Tamburas sind auf einer Instrumentenseite angebracht. Mit der einen Handfläche wird das monochore Zeichen gestrichen, mit der anderen wird auf den Zeichenketten von Karo und Bambura nachgestellt.

Sie ist eine zeitgemäße Kombination aus Musik- und Erholungsinstrument - in ihr können Sie ein tolles Klangbild mit allen Ihren sinnlichen Aspekten im Liegen und Sitzen erleben. Mit 2 x 18 seitlichen Schnüren gespannt, klingen die stabilen halbrunden Wiegeschalen wie Monochorde - aber in "Stereo". Sie ist so konstruiert, dass sie als Halterung, als Tunnelelement, als Tunnel, als Stehhilfe oder als Klappsitz verwendet werden kann.

Die Klänge werden als beruhigende Klang-Massage wahrgenommen, besonders bei unmittelbarem Kontakt mit dem Organ. Die abgestimmte Wiege ist einem Eintonner gleich - einerseits sind alle Klänge (z.B. mit Wiege 130 und 150) auf das Grund-A abgestimmt, andererseits klingen alle Klänge eine fünftel höhere (e').

Selbstverständlich können die Streichinstrumente der Halterung auch neu gestimmt werden (ca. 2 Tonhöhen über oder unter), so dass die Halterung bei gleichbleibender Raumtemperatur nicht lange aus dem Takt gerät. Urspruenglich hatten die Gu Zheng fuenf Fäden, spaeter wurden sie auf 13 aufgestockt. Die Gu Zheng können heute bis zu 25 größtenteils penetral eingestimmte Streichersaiten haben, die mit Fingerpickern gezückt werden, seit der Ursprungszeit in Zentralchina vor etwa 2500 Jahren haben sich viele einzelne Zhengarten entwickelt.

Damit ist das Gerät der "Vorläufer" diverser orientalischer Zitherinstrumente. Der faszinierende Sound und die vielen Möglichkeiten des Instruments haben die chinesischen Werke wesentlich geprägt. Einhand-Bedienung eines Systems von Filz-Puffern über eine Tastatur oder einen Tastenmechanismus. Bei einem Akkordschlag werden alle Streicher stummgeschaltet, außer denen, die für den Akku erforderlich sind.

Das andere Blatt spielt alle Streicher schnell und gleichmässig mit einem Polektronen. Je nach Modell verfügt die Autoharfe über bis zu 36 Zeichenketten und einen Tonumfang von 2 bis 4 Oktaven. Für eine optimale Klangqualität ist die Autoharfe besonders geeignet. Das ist ein Werkzeug, das auch für Menschen ohne Musikkenntnisse leicht zu erlernen ist. Sie ist eines der Ã?ltesten Musikinstrumente der Welt.

Sie kommt aus einer süddt. Werkstätte, in der jedes einzelne Klavier in Handarbeit hergestellt wird. Sie sind aus Nylon gefertigt. Sie ist ein harfenartiges Werkzeug, das hauptsächlich mit einer Handfläche auskommt. Es handelt sich um die Saiteninstrumente, bei denen die Streicher nicht so stark gezückt werden, wie die Streichinstrumente mit den Fingern auf sie. Das geschichtsträchtige Lyra hatte anfangs nur 4 Stränge und war symetrisch aufgebaut.

Heutzutage hat die Lyra eine unsymmetrische Gestalt, kann bis zu 40 Zeichenketten haben, was unterschiedliche Stimmen erlaubt. Wir bieten Ihnen 7- und 12-saitige Ausführungen in Pentatonik und Diatonik. Vertikal 100 Stück Calevala, 10 Schnüre, 50cm, Pent./diat. Silberner Mond SIKT200, 12 Stränge, 55cm, Pent./diat. Moderner Canteel hat bis zu 36 Drahtfäden, die während des Spieles mit einem Hebelsystem um einen halben Ton nach oben oder unten abgestimmt werden können.

Ähnlich wie bei der Zirkelzither wird das Musikinstrument auf dem Becken oder auf einem kleinen Schreibtisch mit den Finger aufgesetzt. Sie ist ein Werkzeug, mit dem der Blasmusik, noch besser, durch das sie mitsingt. Diejenigen, die die traditionelle chinesische Volksmusik kennen, wissen, dass die Sinfonie neben Tabak, Tambura und Querflöte eines der am häufigsten gespieltem Instrumente ist.

Sie ist das melodische Instrument, während Tabla und Tambura unverzichtbare Wegbegleiter sind. Dies ist im westlichen Raum üblicher, wo die Singularität zur Entstehung von neuen Musikstilen beigebracht hat. Drei der Hauptstränge, die sogenannten Chikari-Saiten, sind als Drohnen vorgesehen, die kontinuierliche Töne begleiten, während die Musik hauptsächlich auf der ersten Schnur wiedergegeben wird.

Teilweise ist das Gerät mit einem zweiten Klangkörper, dem Tumba, am unteren Ende des Halses aufgesetzt. Das Spielen der Gitarre ist komplex und stark mit dem herkömmlichen Indianermusiksystem verknüpft. Die Beherrschung dieses Instruments erfordert eine langjährige Patientenpraxis. Das typische indische Musikinstrument ist die Bambus- oder Tanpura, die in ihrer Konstruktion der Sinfonie sehr ähnelt und daher von Laie oft mit ihr vermischt wird.

Aus einem großen halbkugelförmigen Klangkörper aus einem Kernstück des Kürbisses entsteht die Lambura. Wunderschöne Schnitzwerke und Einlagen geben dem Gerät eine edle Optik. Traditionsgemäß hat der Tembura 4 Stränge, heute bis zu 6 Stränge. Einer ist auf das Fundament des zu unterlegenden Raga abgestimmt, die anderen zwei auf die vierte oder fünfte und der vierte auf die korrespondierende untere Oktave. Die anderen beiden auf die vierte oder fünfte.

Damit wird die Atmosphäre zu einem stimmigen Gesamteindruck abgerundet, der eine unverzichtbare Ergänzung in der Indischen Volksmusik ist. Neben der instrumentalen und gesanglichen Tätigkeit ist die Bambura unverzichtbar. Das traditionsreiche Begleittechnikum hat sich hier im westlichen Raum zu einem unabhängigen Klanggenerator mit großer volkstümlicher Relevanz für die Bereiche Musiktheater, Oberschwingungslehre und Weltmusik weiterentwickelt.

Der Saitenzug, der am unteren Ende des Klangkörpers beginnt, verläuft über einen weiten Bogen bis zu den wunderschön gearbeiteten Heringen am Hals. Das typische summende Obertonreich der Bambura wird vor allem durch die unter jeder Schnur auf dem Podest platzierten Schnüre verursacht. Die Musikerin steht das Musikinstrument im Stehen auf, im Idealfall im Kreuzbein.

Die linke Handfläche stützt den Hals des Fingers, die rechte Handfläche reicht bis zu den Schnüren und die gedehnten Fingern streicheln die Schnüre leicht und in kontinuierlicher Aufeinanderfolge. In Saraswati, der indianischen Gottheit der Kunst und des Musikgeschehens, ist immer die Vina, ein altes indisches Streichinstrument, zu bewundern. Damit hat es eine hohe Position unter den südindischen Instrumenten.

In der Regel ist die Spielposition waagerecht, so dass das Gerät auf den Rundkörpern liegt. Beweise, dass es sich um ein wirklich himmlisches Werkzeug handelt. Es ist nicht so bekannt wie die Tambura oder die Singular. Die Esraj und Dilruba haben vier Hauptlinien, wodurch die Musik mit einem einzigen Saitenbogen nur auf dem ersten spielt und die anderen mit ihm schwingen.

Für das Spiel setzt sich der Musikant in der Regel mit überkreuzten Füßen auf den Fußboden und nimmt das Gerät vor sich. Berühmt wurde sie im westlichen Teil durch den Inder Sri Chinmoy, der sie bei jedem seiner vielen Shows aufführte. Die beiden Geräte werden mit Bögen ausgeliefert. Die Konstruktion ist leicht und edel, wie es ein orientalisches Werkzeug nur sein kann, doch sein Sound besticht durch eine hohe Expression.

Das kleine Resonanzkörperchen ist hexagonal und mit (Eidechsen-)Haut bedeckt. Er hat nur zwei Schnüre und das Haar des federleichten Bugs wird zwischen ihnen hindurchgeführt. Der Gegenstand wird am rechten Kniestück festgehalten. In der Regel werden die Zeichenketten auf eine Fünftel eingestimmt, auf den Wert E und A. Die Zeichenketten werden von oben mit dem Griff der rechten Handfläche erfasst; der Bügel wird mit den Händen der rechten Handfläche gedehnt.

Die Schnüre zwischen den Wirbelkörpern werden mit einem Bügel gebogen. Die Chromatik hat 20 Zeichenketten mit einer Stimmlage von c` bis g``. Rechts befinden sich die Noten der C-Dur-Skala, links die zusätzlichen Halbtöne. In der Mitte befinden sich die Noten. Die Bezeichnung Guitarra wurde vom Spanisch (Guitarra) ins Deutsch überführt und geht auf maurische und armämäische Beeinflussungen und schließlich auf das altholländische Kithara " zurück, das sich auf ein leierähnliches Werkzeug der antiken Griechen bezieht.

Dies zeigt sich an den zahlreichen Musikstilen, in denen dieses Gerät verwendet wird. Sie ist leicht zu bedienen und an viele Musikstile anpassbar. Deshalb gibt es viele unterschiedliche Grössen und Ausführungen des Bans, wie das Gitarrenbans, das 5-saitige Bansjo, das Ukulelelbanjo, das Mandolinenbanjo und andere. Das Bansjo hat sechs Zeichenketten und hat einen verhältnismässig großen Metallresonanzkasten.

Das originale gregorianische Vorbild aus der Werkstätte von Sakis ist veredelt: Du greifst mit der rechten Handfläche, während deine rechte Handfläche die fünf Nylon-Doppelsaiten verschiedener Dicke auszieht. Sie werden jedoch nicht nach ansteigender Neigung abgestimmt, sondern quer. Häufig ist die Rhythmustechnik, bei der alle Streicher als Chord zusammenspielen.

Sie ist ein kleines gitarrenartiges Pflückinstrument, das meist mit viersaitig, aber auch mit sechs oder acht Zeichenketten besaitet ist. Diese Art kommt oft in der Irish Music vor. Die Mandola ist heute nicht mehr so beliebt wie die Querflöte, sie wird vor allem in der Volksmusik, z.B. auch im Irish Volksmusik.

In der Regel ist der recht kleine Holzkasten mit Katzen- oder Hundefell verkleidet, was einen brillanten Sound erzeugt. Der von uns als Pferdekopfvioline bezeichnete Marin Khuur ist das bedeutendste musikalische Instrument der MONGOLA und das Wahrzeichen dieser Region. Das Fingerhals ist lang und eng und trägt nur zwei Schnüre, wie bei der Erhöu.

In der Regel werden die Streicher im Umkreis von einer Fünftel, heute aber auch oft in einer Viertel gestimmt. Die Musikerin nimmt den Khuur auf den Arm oder klemmt ihn zwischen seine Füße. Die Schleife mit Rosshaar ist nur lose gedehnt, die rechte Handfinger dehnen sie beim Spiel, was feinste Klangabstufungen möglich macht.

Mit den Fingern der anderen Seite wird die Spielzunge ohne Bund gekürzt. In der modernen und preiswerteren Version ist die Pferdekopfvioline mit Plastikhaaren bestückt und wird auch von mongolischen Künstlern eingesetzt. In seiner Trauer ritzte der triste Hirte eine Violine mit einem Rosskopf aus den Gebeinen des Hufes, bedeckte sie mit seiner Schale und benutzte sein Haar für die Schnüre und den Streich.

An der Deckenkonstruktion befinden sich mehrere Blockbinder aus Trapezblech aus Holz, über die vier Schnüre verlaufen. In der Regel werden die Streicher in a-d-e-a eingestimmt. Das sollte man sich noch nicht vorstellen: Mit Kolophonium (einem Harz) werden die Bogensaitenhaare gerieben, damit sie beim Saitenspiel die notwendige Friktion haben.

Mehr zum Thema