Aufwärmspiele mit Ball

Warm Up Spiele mit Ball

T-Ball ist das aktuelle Lieblingsspiel meiner E-Jugend, das ich auch gerne im Schulclub spiele. Ballspiele für die Warmlaufphase Ein kurzer Überblick über die Aufwärmspiele mit dem Ball für eine vielfältige Organisation des Schul- und Vereins-Sports. Dabei wurde darauf Wert gelegt, dass so viele Akteure wie möglich zur gleichen Zeit tätig sind und die Herausforderungen an ihr persönliches Niveau angepasst werden können. Auf der ersten Matte beginnt ähnlich wie beim Basisball ein Mannschaft, während das zweite auf dem Spielfeld liegt.

Ersterer von der ersten Gruppe schmeißt den Ball weg und will durch die eingesetzte Kugel gehen, während die andere Gruppe den Ball so schnell wie möglich in den Kasten schiebt. Andernfalls wird er eliminiert und tritt am Ende seines Mannschafts an. Die Mannschaften tauschen die Rolle je nach Anzahl der Würfe.

Zwei Mannschaften treten mit einem Korbball an. Die Kugel muss während des Laufens oder nach dem dritten Step getröpfelt werden. Statt einen Körbchen zu schmeißen, versuchen Sie, den Ball gegen das Spielfeld zu prallen. Wenn dieser dann auf den Grund sinkt, bekommt das Wurfteam einen Sieg. Wenn der Gegenspieler den Ball erwischt, gilt der Point nicht.

Ein großer Pluspunkt dieses Spieles ist, dass auch die schwächeren Akteure als Angreifer unter dem Spielbrett eine wichtige und nützliche Funktion haben. Der String wird in der Bildmitte zwischen 2 Polen eingespannt. Die beiden Gruppen gegenüberstehen sich. Nun wird der Ball so über die Saite geworfen, dass die andere Mannschaft ihn nicht einfangen kann.

Im Team darf der Ball nach den Regeln des Volleyballs zweimal bedient werden. Die gegnerischen Mannschaften spielen den Ball unter der Saite so, dass er die Hinterfeldgrenze durchläuft. Dieses Mal sollte die Linie ziemlich niedrig sein, damit der Ball nicht zu hoch wirft.

Zur Vermeidung einer unfairen Wandung einer Gruppe muss immer die gleiche Anzahl von Spielern im vorderen Feld wie im hinteren Feld sein. Das ist der Grund, warum es sinnvoll ist, auf einem Platz zu sitzen. Das Warm-up Training verbindet vereinfachtes Passieren, Anhalten und Passieren mit einem gesunden Barfußlauf. Sie wollen sich mit dem Ball werfen.

Wenn du geschlagen wirst, bist du eliminiert und sitzt auf der Richterbank. Wird ein Ball gefangen, darf nicht nur ein anderer von der Spielbank auf das Spielfeld zurückkehren, sondern der andere muss sich auch auf die Spielbank bewegen. Sieger ist derjenige, der alle Konkurrenten ausgeschaltet hat. - King: Ein Player ist der King und hat 3 Lebes.

  • King and Jester: Ein Spiel ist wieder King mit 3 Lives, ein weiterer Narr, der eine unendliche Anzahl von Lives hat. Am Anfang ist der Gegenspieler mit der Verteilung der Rollen nicht vertraut. Es geht darum, den King zu suchen und ihn rauszuschmeißen. Man muss sich überlegen, ob man sich selbst oder seine Hüte schützt.
  • Outfield: Verworfene Mitspieler müssen nicht auf die Sitzbank gehen, sondern in das gegenüberliegende Outfield, d.h. den gegnerischen Spielbereich. Sie können von hier aus in das Spielgeschehen einsteigen und die Teilnehmer abweisen. - Heißer Ball: Der Ball darf erst dann "bewaffnet" werden, wenn er eingefangen oder aufgenommen wurde.

Die Spiel-Variante soll dem Gegenspieler mehr Zeit zum Umgehen geben und ihn dazu anregen, sich der Mittelachse für seinen Einwurf zu nähern. Die ausgeschiedenen Teilnehmer gehen hinter das gegnerische Schlachtfeld und müssen sich durchsetzen. Wenn sie berührt werden, müssen sie wieder hinter das Schlachtfeld gehen und können ihre "Flucht" noch einmal ausprobieren.

Zwischen den Mannschaften gibt es keinen physischen Kontakt, so dass das Verletzungsrisiko gegen Null geht. Das Angreiferteam will ins Ziel wirbeln. Wenn der springende Ball den Grund innerhalb des Spielfeldes trifft, gilt dies als Punkte. Entsprechend bemüht sich die verteidigende Gruppe, den Ball zu erobern. Verpasst der Spieler das Ziel oder der Ball fällt aus, erhält der Spieler 1 Treffer.

Das Werfen darf nicht verhindert werden. Nachdem der Ball in den Besitz des Spielers gelangt ist, darf er nur noch 3 -mal am Boden berührt werden und der Ball darf nur 3-mal innerhalb der Mannschaft gespielt werden, bevor ein Tor erzielt werden muss. Der gegnerische Mitspieler darf keinen Paß abfangen oder anrühren. Derjenige, der den Ball aufhebt, darf noch 2 weitere Stufen machen und muss dann jemanden abwerfen.

Die ausgeschiedenen Mitspieler müssen auf die Spielbank gehen und wieder ins Spielgeschehen zurückkehren, sobald ihre "Jäger" ausgeschieden sind. Wenn ein Ball geworfen wird, wird der Wurf eliminiert und muss darauf warten, dass der Ball aus dem Spielfeld entfernt wird. Schauen Sie sich die Einsatzmöglichkeiten des Frisbees in Warm-up Games II an.

Quellen/Weitere reading: 2. Moosmann, Klaus: Small warm-up games, 8 AUf.

Mehr zum Thema