Backgammon Brettspiel

Das Backgammon Brettspiel

Backgammon Regeln & Anleitungen Das Backgammon ist ein Brettspiel für zwei Personen, die sich abwechseln. Jede Spielerin hat 15 Figuren - eine schwarze und eine weiße. Backgammon besteht darin, die eigenen Steinchen geschickt zu platzieren und die Steinchen des Gegners zu zerschlagen. Wer als erster seine 15 Steinchen vom Brett wirft, ist Sieger.

Um dies zu tun, müssen Sie zuerst alle 15 Ihrer Spielsteine in das Home-Board (Innenhof) verschieben. Nur dann dürfen die Spielsteine durch Würfeln vom Feld genommen werden. Durch diese Aufteilung wird das Schlachtfeld in Home Board (Innenhof) und Outer Board (Außenhof) unterteilt. Weißes Home-Board sind die Punkte 19-24 Weißes Außenboard sind die Punkte 13-18 Bild 2 stellt die Ansicht von Schwarz dar.

Schwarzes Home-Board sind die Punkte 1-6 Schwarzes Außenboard sind die Punkte 7-12 Schwarz und Weiss bewegen ihre Steinchen in die entgegengesetzte Reihenfolge. Nur in diese Fahrtrichtung dürfen die Edelsteine verschoben werden. Weiss wandert von Punkt zu Punkt 18, Schwarz von Punkt 18 zu Punkt 18 und der Eröffnungsspieler wird nach dem Zufallsprinzip gezogen.

Es ist möglich, dass sich die Teilnehmer der Reihe nach mit zwei Dame abwechseln und sich entsprechend dem Wurf bewegen. Sie können mit zwei oder mit einem Spielstein eingestellt werden. Es dürfen nur auf offenen Stellen Steinchen gelegt werden. Ein Punkt ist offen, wenn sich höchstens ein gegnerisches Steinchen auf dem Feld aufhält.

Sie müssen nach Möglichkeit so wetten, dass beide Zahlen benutzt werden. Wenn keine der Nummern benutzt werden kann, hält der Mitspieler an. Bewegt ein/e SpielerIn einen Spielstein auf ein Spielfeld, auf dem nur einer der Steine des Gegners liegen bleibt, wird er/sie getroffen. Es ist auch möglich, "im Vorbeigehen" zu treffen, wenn derjenige, der einen Spielstein hat, beide Zahlen wettet und nach dem ersten Spielzug auf dieses Spielfeld geht.

Die Spielsteine werden auf dem Spielfeld des Gegners platziert und müssen vom Gegenspieler wieder eingeworfen werden. Wenn ein Double geworfen wird, kann der Wert jedes einzelnen Wurfes zweimal ausgenutzt werden. Bei einem Treffer darf der getroffene Mitspieler erst dann weiter spielen, wenn er den Spielstein wieder ins Spielfeld geworfen hat.

Um einzusteigen, muss es einen offenen Punkt auf dem Home-Board des Gegenspielers geben. Wenn kein Spielstein platziert werden kann, weil das Home-Board blockiert ist, verliert der Einwurf. Wenn der weisse Player 2 und 5 würfelt, muss der Spielstein auf das zweite oder fünfte Quadrat gelegt werden. Wenn alle 15 Spielsteine im Home-Board gesammelt wurden, können die Spielsteine herausgeworfen und entnommen werden.

White hat bereits alle Spielsteine auf dem Home-Board und wirft eine 2 und eine 4. Die mögliche Zugkombination wäre: Das Match ist vorbei, sobald einer der beiden Mitspieler alle seine Spielsteine ausgeworfen hat. Die Partie wird auch mit einem Time-Out abgeschlossen, wenn ein Teilnehmer nicht innerhalb der angegebenen Zeit einen Einsatz getätigt hat. In der Zeitüberschreitung hat der andere Teilnehmer 3 Punkte.

Wenn der Spieler bereits seinen eigenen Spielstein ausgeworfen hat, wird das Match mit 1 Siegpunkt bewertet. Noch nicht gewürfelt: Wenn der Spieler noch keinen Spielstein gewürfelt hat, wird das Match mit 2 Zählern für den Gewinner bewertet. Ein Backgammon tritt auf, wenn sich wenigstens einer der Steine des Spielers noch auf dem Home-Board des Siegers oder auf der Stange befinden und er noch keinen Spielstein gewürfelt hat.

Für dieses Match gibt es 3 Punkte für den Gewinner. Bei einem Zweikampf zwischen 2 Mitspielern werden so viele Partien ausgetragen, bis einer von ihnen die vorgegebene Punktzahl hat. Eine Partie bis zu einem bestimmten Zeitpunkt besteht also nur aus einem einzigen Teil. Werden bis zu 5 Punkte erzielt, kann ein Zweikampf aus 9 Partien zusammengesetzt werden.

Der Abbruch-Button erlaubt es Ihnen auch, ein einziges Match abzubrechen, ohne das ganze Turnier zu verpassen. Hier können Sie Ihrem Gegenspieler eine Punktzahl (Einzelspiel, Doppelspiel, Dreifachspiel) empfehlen, mit der Sie den Kampf beenden wollen. Die Gegenseite kann den Antrag akzeptieren oder abweisen. Die Verdoppelung ist ein strategischer Faktor, mit dem ein Spielteilnehmer seinen Gegenspieler dazu bewegen kann, entweder ein bestimmtes Match abzubrechen oder das Spielergebnis zu vervielfachen.

Wenn der andere Teilnehmer akzeptiert, kann nur er eine weitere Verdoppelung verlangen. Nach der ersten Verdoppelung steht der Verdoppelungswürfel also nur demjenigen zur Verfügung, der als Letzter eine Verdoppelung vornimmt. Wenn Sie 2 mal verdoppeln (Verdoppler Stufe 4) und das Match mit 2 Zählern gewinnen, erhalten Sie 8 Zählern.

Crawford-Regel: Wenn ein Mitspieler nur einen einzigen Point braucht, um zu siegen (, z.B. 6 von 7 Punkten), darf sein Gegner den Verdoppelungswürfel im folgenden Match nicht verwenden. Tip: Verwenden Sie den Verdoppelungswürfel, wenn Sie überzeugt sind, dass Sie ein Match mitspielen werden. Auf diese Weise können Sie das Spielgeschehen kürzen oder Ihre Gewinnpunkte erhöhen.

Das Backgammon ist eines der ýltesten Gesellschaftsspiele der Erde. Backgammon haben schon die antiken Römer und Agypter genossen. Backgammon wurde 1645 zum ersten Mal genannt und bezeichnet die Wiedereinfügung von geschlagenen Stücken in das Feld. Das Backgammon war schon immer ein populäres Gesellschaftsspiel. Zu den bekanntesten Backgammonspielern gehören Omar Sharif, Hugh Hefner und Gunther Sachs.

Mehr Informationen über Backgammon gibt es auf Wikipedia.

Mehr zum Thema