Bauanleitung Holzschaukel

Bauplan Holzschaukel

hier eine Bauanleitung, wie Sie im obigen Video sehen können. Erfahren Sie, wie Sie Ihre eigene Holzschaukel in zwölf einfachen Schritten bauen können. Mit dieser Bauanleitung kann eine Gartenschaukel kopiert werden. Der Holzschaukel gehören eine Rückenlehne und Armlehnen an.

In 9 Stufen zum eigenen Schwung aufbauen ?

Bohren Sie ein Bohrloch in 4 der 5 Strahlen auf einer Gesamtlänge von je ca. 250 cm. Dann schrauben Sie zwei Strahlen zwei Mal auf die Löcher, so dass am Ende der Längsseite ein Mindestabstand von etwa 1 m besteht (siehe Zeichnung c). Abmessungen: Zwei. Sie sollten dann Querträger an den Füßen anbringen, wie Sie in der Seitenansicht sehen können.

Dadurch hat die Schwingung eine größere Standfestigkeit. Anmerkung: Um Beschädigungen des Holzes zu vermeiden, sollten Sie ein Bohrloch bohren, bevor Sie die Streifen miteinander verschrauben. Bei der Verwendung von unbehandeltem Brennholz sollten Sie es an dieser Position oder vor dem ersten Arbeitsschritt wetterfest machen. In diesem Arbeitsschritt müssen Sie den Platz für die Schwingung am Oberbalken anbringen.

1. Schritt: Messen Sie den Abstandsmaß zwischen den Leinen auf der Platine. 2. Schritt: Markieren Sie die mittlere Stelle des Taktes mit einem Buntstift. 3. Schritt: Schneiden Sie von der Balkenmitte aus den halben Seilabstand nach oben und unten ab. 4. Schritt: Montieren Sie an den Spitzen von Punkt 3 Schwenkhaken oder Schwenkspanner.

Step 5: Hängen Sie die Schwingung in die Karabinerhaken ein. Du musst dich an die folgende Bestellung halten: 1. Schritt: Neigen Sie Ihre Füsse leicht und legen Sie den Träger mit dem Schwingsitz darauf. 2. Schritt: Schrauben Sie das Ganze zusammen. 3. Schritt: Befestigen Sie zusätzliche Querträger an der Oberseite des Trägers und des Rahmens, wie in der Abbildung gezeigt.

Anmerkung: Für diesen Arbeitsschritt und die Punkte 9 und 9 möchten Sie vielleicht von einer zweiten Kontaktperson unterstützt werden. Legen Sie die Schwinge anschließend an die Stelle, an der Sie sie später platzieren möchten, und markieren Sie ein Viereck mit einer Schenkellänge von ca. 40 cm um jede der Auflager.

Dann kehren Sie die Schwingung zur Seitenkante um und heben ein etwa 60 cm tiefes Loch in jedes der vier Felder. Achtung: Sie sollten die oberste Rasenschicht als Ganzes sorgfältig herausgraben und in einer Schiebtruhe lagern, da Sie sie später wieder benötigen werden. Last but not least kannst du die Schwingung im Erdreich nutzen.

Bewegen Sie den Schwenkrahmen über das Bohrloch und schieben Sie zwei Holzträger durch die Mittel der H-Anker*, so dass die Füße über dem Bohrloch "schweben". "Schließlich müssen Sie nur noch den Kleber mischen, das Bohrloch damit bis knapp unter den Rasengang füllen, die Schwinge einführen und die Fläche glätten.

Sie können in diesem Falle den vorher abgenommenen Rasengang wieder über den Kleber legen.

Mehr zum Thema