Beste Aufbaustrategie

Optimale Strukturierungsstrategie

Abgesehen davon: Bestes Tutorial, was ich über die Dorferweiterung gelesen habe! Wenig Unterstützung beim Aufbau des Dorfes und beim Spielen....

Die Völker

All dies hängt von der Lage des Ortes, der Gegend (wie viele Ortschaften zu bewirtschaften, wie viele Feinde?) und vor allem von den Feinden selbst ab (sind sie aktiver und attackieren mich mehr oder weniger passiv?). Unter Berücksichtigung dieser Aspekte müssen Sie bestimmen, wie Sie Ihr eigenes Feriendorf aufbauen wollen: - schlecht, wenn es nichts zu bebauen gibt, schlecht, wenn die anderen Akteure auch tätig sind, schlecht, wenn Sie kaum im Internet sind, schlecht, weil die Bergwerke später abgebaut werden müssen.

ein Gemisch aus Soldaten und Bergwerken * Ein Gemisch aus beiden kombiniert die Vorzüge beider Typen, hat aber den Vorteil, dass man sich weder mit den Soldaten noch mit den Bergwerken rasch entwickeln kann, bzw. keine große Armee entwickeln kann. Wer ab und zu mal anders im Netz ist, aber trotzdem seine Bergwerke nicht vernachlässigt und eine sehr gute Gelegenheit hat, in einer ziemlich stillen Umgebung zu spielen!

Frequently online" bedeutet, mehrere Arbeitsstunden am Tag zu sein. Bei Spielern mit diesem Zeitpotenzial ist diese Übersicht nicht sinnvoll, da diese sich viel mehr auf eine Truppe verlassen können und rund um die Uhr auf eine sozusagen permanente Farm gehen. Vorgesehen ist eine neue Spielstrategie für diejenigen Spielern, die nicht jeden Tag mehrere Std. lang im Internet sind und mitspielen können, aber vielleicht mehrmals am Tag für nur 30 Minuten bis zu einer Stunde Zeit.

Anfang: Skulptur und Paleadin Am Anfang kann man mit dem Paleadin auch Landwirtschaft betreiben, er nimmt dann auf jeder Reise durch aufgegebene Bonus- und Barbaren-Dörfer 100 Residenzen mit. Hat man das große Vergnügen, neben einem so verwahrlosten Ort zu wohnen, kann man 300 Stück pro Std. bewirtschaften (1 Acker = 10 min mit dem Palm, zurück 20 min. = 3 mal pro Std. 300 Stück).

Hauptgebäude 53) Kasernen 14) Dann 20 Lanzen Zusammen mit dem Königspaladin weiter auf Bauernhöfe in leeren Dörfern, max. Beute: 600 Stk. 7 ) Wood 15, Clay 15, Iron 12 a) Baue weiter Lanzen und Axt für die normale Landwirtschaft und den Hof und die Lagerung. b) Wenn du nicht oft im Internet bist oder verteidigen willst, dann baue ein Schwert statt einer Axt.

Hauptgebäude 109) Kasernen 510) Forge 511) Pferdestall 3 a) Jetzt in der Forge Pfadfinder und Leichtkavallerie erkunden und errichten. Jetzt trennt sich der Weg ein wenig:Spieler mit viel Online-Zeit:12) viele Trupps bilden Ganz nach dem Grundsatz "Punkte kämpft nicht" sollten Sie nun Trupps im gleichen Umfang aufbauen, wie Sie es haben.

Wenn Sie also jetzt etwa 400 Zähler haben, sollten Sie auch etwa 400 Soldaten haben (z.B. 100 Lanzen, 200 Achsen, 100 LKAV). Zuerst müssen die Bergwerke nicht weiter hochgezogen werden, da die wirklich regelmäßige Bewirtschaftung so viele Rohmaterialien zulässt, dass man mit dem Bau kaum Schritt halten kann.

Aber man sollte nicht nur Soldaten aufbauen, sondern auch die Konstruktionspläne so unterteilen, dass sowohl das Haupthaus als auch die Baracken und Stallungen dauerhaft auskommen. Wichtiger Hinweis: Das geht wirklich nur, wenn man tagsüber viel unterwegs ist und die Truppe wirklich dauerhaft arbeiten kann. Wenn du auch in deiner Umgebung aggressiv bist, solltest du statt Äxten Schwert errichten, die Wand auf wenigstens 10 erhöhen und das Verstecken ausdehnen.

Der LKAV kann noch Landwirtschaft betreiben, während sich die Lanzen und Säbel im Ort zur Abwehr aufhalten. Mit den gewonnenen Rohstoffen werden die Bergwerke, der Betrieb und das Lager erweitert. Bei 20-22 Punkten sollten Sie etwa 650-700 Zähler und etwa so viele Soldaten haben, verteilt auf etwa 20% Lanzen, 40% Äxte (oder Schwerte als Verteidiger), 20% Scouts und 20% LKAV.

Bei Spielern mit wenig oder unregelmäßiger Online-Zeit:12)Upgrade aller Bergwerke auf 23-24 Baue nichts anderes (außer tägliche Schwert (Deffensive) oder Achsen (Offensive)). Einige von ihnen haben bereits die Scheune hochgezogen, um schnelle Kavaliere zu errichten.

Dies macht wenig sinnvoll für einen Player, der nicht oft im Internet ist, aber keine Möglichkeit hat, extensiv und dauerhaft zu bebauen ("Ressi in"). Wer meistens auf Bergwerken geht und immer Deff Einheiten herstellt, hat am Ende eine viel bessere Leistung als andere mit vielen Soldaten, aber wenig Rohmaterial durch Bergwerke.

Selbst wenn diese Akteure zu diesem Zeitpunkt über mehr Soldaten verfügen, sind Sie ihnen weit voraus, denn wenn es um Adel geht, haben Sie die Soldaten leicht wieder aufgebaut, während diesen Akteuren oft die Ressourcen für Goldstücke und AG ausgingen. 15 ) Schmied 20 Wer will, kann eine Werkstätte mit Widdern dazwischen errichten, um die Mauer der gegnerischen oder andere Bauten der gegnerischen zu zerschlagen.

16 ) Adelgeschlecht Bauen18) Adelgeschlecht Bauten Wie gesagt, der Führer erhebt nicht den Anspruch, eine vollkommene Taktik zu sein (die es nicht gibt) und der Fokus beim Bau ist auch mehr auf Spielern gerichtet, die regelmäßig im Internet sind, aber nicht jeden Tag 12-16 Uhr mitspielen. Es ist auch ziemlich abwehrend.

Mehr zum Thema