Bilder nach Zahlen

Nummernweise Bilder

"Â "Â " GemÃ?lde nach Zahlen (Tipps und Tricks) Zahlenmalen ist eine gängige und weitverbreitete Form für Hobby-Maler, ihre eigenen Bilder leicht und ohne manuelle Schwierigkeiten zu zeichnen. Sie können sich jedoch ganz auf die Farbgebung des jeweiligen Bildmotives ausrichten. Sie werden in der Praxis meist als kleine Farbschalen in unterschiedlichen Schattierungen mit einer Nummer geliefert.

Von wem stammt die Malerei nach Zahlen? Die Ideen dazu hatte der Ing. Max S. Klein - und schuf mit dem Maler Dan Robbinsan die ersten Dekore. Das Ravensburger Unternehmen hat in Deutschland die Rechte an der Wortmarke" Müller nach Zahlen" und vermarktet unter diesem Name eine Vielzahl von Motiven (siehe unten). In Nürnberg verkauft die Schipper Arts & Crafts in Deutschland auch solche Gemälde.

Weitere Unternehmen offerieren ihre Sujets unter ähnlichem Titel, z.B. "DIY painting" (aus dem Englischen "Do it yourself"). Vorzüge von " Malerei nach Zahlen " Beim Malerei nach Zahlen können Sie sich ganz und gar auf die Malerei des Bildmotives einlassen. Alle anderen aufwendigen Tätigkeiten, die das Bild oft unschön erscheinen lassen, werden unterlassen.

Vielmehr weiss man schon im Voraus, welches Gemälde sich während des Malvorgangs allmählich vor seinen eigenen Ohren ausbreitet. Jeder, der bereits mehrere Sujets erworben und bemalt hat, wird bemerken, dass das gelieferte Filmmaterial nicht wirklich optimiert ist. Häufig sind die Bürsten von minderwertiger Beschaffenheit, gelegentlich ist die Lackierung in den Farbbechern zu gering oder - gerade bei "Billigprodukten - ist die Lackierung bereits vergleichsweise hart (angetrocknet), so dass sie nicht mehr bestmöglich lackiert werden kann.

Es kann bei einigen Anbietern vorkommen, dass die Zahlen nicht ganz oder gut leserlich gedruckt sind. Du kannst auch ein paar Aqryl-Farben für die Farbtöne besorgen und erste Übungsaufgaben in der Farbmischung durchführen. Bei etwas Eingewöhnung und nach einigen Bildern kann man grundsätzlich auf die Farbschalen verzichten und mit eigenen Pinsel und Lacken ausstatten.

Weil das Foto unterschiedliche Betrachtungsebenen hat. In wenigen Meter Abstand sehen viele Sujets aus wie realistische Bilder - manchmal auch wie photorealistische Gemälde. Aber auch die Repräsentanten des Punktesystems, vor allem George Seurat und Paul Signac, haben ihre Bilder so gezeichnet, dass sich die Nahbesprechung völlig von der Ferne unterscheidet. So ist die Hintergrundfarbe im Bilde vielmehr übereinander malen.

Beim Zahlenmalen ist das anders: Hier werden die Farbtöne nicht übereinander gezeichnet (mit allen damit zusammenhängenden technischen Schwierigkeiten), sondern ganz unkompliziert nebeneinanderstehen. Wenn du willst, kannst du diese Spiele als Kurse im Spiel erstellen. Aber nicht nur dafür ist es in der Regel sinnvoll, zwei oder mehr Feinbürsten zur Verfügung zu haben.

Weil man einen Farbpinsel niemals in eine andere Lackierung tauchen sollte. Tauchen Sie ein in ein strahlendes rotes oder oranges Licht mit einem blauen oder grünen Ton, ist die Hautfarbe unwiderruflich stumpfer und gräulicher und hat ihre Leuchtkraft nachgelassen. Deshalb: Du solltest immer eine eigene Bürste für die gelbe Seite haben.

Mehr zum Thema