Bildung

Ausbildung

mw-headline" id="Literatur">Literatur[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten] Ausbildung auf einen Blick" ist eine seit 1996 alljährlich veröffentlichte Sammlung von vergleichbaren Ausbildungsindikatoren der OECD. Von der Grundschule im Vorschul- und Kindergartenbereich bis zur Erwachsenenfortbildung wird das komplette Schulsystem abgedeckt. Das Studium beinhaltet Angaben zu Bildungsteilnahme, Absolventenquote, Ausgaben für Bildung, Fortbildung sowie Lehr- und Lernbedingungen. Für das Studium werden die folgenden Themen berücksichtigt.

Die OECD hat in Deutschland in den vergangenen Jahren (ab 2017) zusammen mit dem BMBF und der Bildungsministerkonferenz regelmässig "Bildung auf einen Blick" präsentiert. Die OECD hat immer wieder festgestellt, dass der Prozentsatz der Hochschulabsolventen oder Hochschulabsolventen mit höheren Berufsqualifikationen im internationalen Maßstab gering ist.

Damit kann Deutschland den sich entwickelnden Nachfrage nach hoch qualifizierten Arbeitskräften nicht befriedigen.

mw-headline" id="Begriff">Begriff[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten]

Vervielfacher im Bereich der Bildung sind Menschen, Institutionen, Publikationen und Massenmedien, die fachliche Informationen, Fachkenntnisse, Fähigkeiten, Ergebnisse und Lehren an andere vermitteln und so zu deren Weitergabe beizutragen. Die in der Lehre und Methodenlehre verwendete Bezeichnung "Multiplikator" ist abgeleitet von der lateinischen Multiplizität (= "multiplizieren"). Sie hat ihren Ursprung in der Mathematik und hat als Fachbegriff für den Unterricht im Bildungswesen die Aufgabe, "ein Wissensfeld weiterzugeben und zu vervielfältigen" und damit einem größeren Kreis von Menschen zur Verfügung zu stellen.

Vervielfacher sind in erster Linie Menschen, die sich um das kümmern, was ihnen wichtig oder wichtig erscheint und die sie für wert halten, an andere weitergegeben zu werden. Möglicherweise handelt es sich bei den Vervielfachern aber auch um Institutionen, denen die Aufgabe der Multiplikatortätigkeit oder der Multiplikatorentraining delegiert wurde, z.B. Ausbildungseinrichtungen. Nicht zuletzt gehören auch diejenigen Kommunikationsmedien zu den Vervielfachern im Bildungsbereich, deren Aufgabe es ist, bilanzrelevante Information zu veröffentlichen und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen, wie z. B. Zeitschriften oder Bände.

Vervielfacher sind Universitätsdozenten und Universitäten mit ihren Lehrveranstaltungen, Professoren, Lehrveranstaltungen und Lehrveranstaltungen, Lehrkräfte und Waldorfschulen mit ihrem Pflicht- und Wahlpflichtbereich für die wachsende Altersgruppe, Handwerksmeister in ihren Betrieben und Unternehmen oder Lehrkräfte und Erwachsenenbildungszentren mit ihrem Weiterbildungsangebot für die Erwachsenenbevölkerung. Einrichtungen können einen besonderen Bildungsmandat bekommen und einen betrieblichen und organisationalen Handlungsrahmen setzen, in dem als Kernaufgabe die Multiplikatorentraining durchgeführt, zusammengefasst und gefördert wird.

Solche Institutionen sind z.B. Handwerksausbildungen, Universitäten, Büchereien, Aus- und Fortbildungseinrichtungen oder VHS. Handwerksunternehmen sind zum Beispiel auf die Handwerksförderung fokussiert, Universitäten auf die Vermittlung von akademischem Wissen und Können, Erwachsenenbildungszentren auf die Ausweitung des allgemeinen Bildungsstandes. In Anlehnung an die Vorstellung des neuen "Education and Training Plan 2017" z.

Mit der Neugestaltung der Institutsausbildungen beauftragten das "Hessische Staatsministerium für Soziale Angelegenheiten und Integration" (HMSI) und das "Hessische Kulturministerium" die "Landesanstalt für Frühpädagogik" (IFP), um für das neue Gesamtkonzept passende Multikultiplikatoren auszubilden: "Ein wesentlicher Bestandteil für die Umsetzung des Aus- und Weiterbildungsplans ist die Ausbildung aller Spezialisten und Lehrer.

Dazu wurde ein Konzept erarbeitet, das zunächst die Qualifikation einer Gruppe von Multiplexperten vorsah. "â??Mit den Massenmedien sind heute die Publikationsorgane von Print, Radio, TV und Web am besten bekannt, mit denen die breite Ã-ffentlichkeit Ã?ber ein gröÃ?eres interessiertes Publikum hinaus ansprechen kann. Bevor Johannes Gutenberg um 1440 die Kunst des Buchdrucks erfand, mussten die interessanten literarischen und wissenschaftlichen Arbeiten aufwändig und zeitaufwendig kopiert werden, und bis dahin waren nur wenige Exemplare für einen kleinen Schulkreis verfügbar.

Mit der Massenvermehrung der Sage und anderer geistiger und weltlicher Arbeiten gewinnt der Multiplikator-Buchdruck, der sich von Mainz aus bereits im XV. Jh. in rascher Geschwindigkeit über ganz Europa ausbreitete, einen wesentlichen Einfluß auf die schnelle Ausbreitung der Thesen von Martin Luther oder Rotterdamer Radiermärchen und damit der Reformationsideen.

Auch der Druck von Büchern erlaubte die genaue Wiedergabe von Wissen in einem nie dagewesenen Umfang, Kopierfehler wurden vermieden, Wissen gewann Gestalt, die Autorensinn. In der Lehre haben die Medienmultiplikatoren die Didaktikmöglichkeiten erheblich ausgeweitet und bereichert: Multidimensionales Lernprozesses kann zum Beispiel die verschiedenen Begabungen richtungen besser berücksichtigt und eine Vielzahl von methodischen Variationen genutzt werden.

In der gesamten Bildung bilden die Vervielfacher die Grundlagen für die moderne wissensbasierte Gesellschaft. Damit wird der Grundstein für den allgemeinen Bedarf und die Möglichkeiten einer modernen Bildung und Ausbildung für alle Bevölkerungsgruppen gelegt. Keyword Multipleplikator, In: Detailed Latin-German Book of Handwords. Ausgabe Nr. 7, Hannover 1918 (Reprint Darmstadt 1998), Vol. 2, S. 1042. Michael Giesecke: Der Bookdruck in der Frühzeitnee.

Suhrkamp, Frankfurt/M. 1998, ISBN 3-518-28957-8 Diana Grundmann: Die Multiplikatorenausbildung: Ausbildung für dauerhafte Entwicklungen an ganztagsfähigen Schulen, In: Appel, Stefan [ed. ], Ludwig, Harald [ed. ], Retter, Ulrich [ed. ], Rutz, Georg [ed. ]: Das hessische Sozialministerium, Schwalbach/Taunus 2009, pp. 219-222. Hessian Ministry of Social Affairs and Integration und das hessische Ministry of Culture: Multiplierausbildung, In: Bildungs- und Erziehungsplan of March 2017.

", retrieval on the 21st of June 2017. Scientific Council of the Duden Editorial Office (ed.): Multipleplikator, In: Duden, Das große Fredwörterbuch.

Mehr zum Thema