Billige Stofftiere

Günstige Stofftiere

Schadstoffbelastung von Spielzeug: Gefährdungen und Erkennungshinweise Die jüngsten Testresultate der Stiftung Warentest haben jedoch karzinogene Verunreinigungen in Kuscheltierchen gezeigt. Sie werden über eventuelle Gefährdungen informiert und erfahren, worauf Sie beim Einkauf von ausgestopften Tieren achten sollten, um Ihre Kleinen vor Gefährdungen zu schonen! Es gibt eine große Anzahl von ausgestopften Tieren auf dem Markt - aber welche von ihnen sind für die Gesundheit meines Kindes unschädlich?

Er ist ein Spielkamerad, kuscheliger Gefährte und ein beständiger Wegbegleiter, der das Baby in den ersten Lebensmonaten kaum verlässt. Ob in der ersten Übernachtung in einer fremden Gegend mit Großmutter und Großvater, auf Ausflügen oder später am ersten Tag des Kindergartens - die Kleinen haben immer etwas mit ihrem Lieblingsteddy vertraut, was ihnen ein sicheres und behagliches Wohlfühlklima gibt.

Genau wegen dieser konstanten Anwesenheit des lieben, plüschigen Freund Ihrer Kleinen liegt es in der Verantwortung der Erziehungsberechtigten, dafür zu sorgen, dass die ausgewählten Kuscheltiere frei von Schadstoffen sind. Deshalb ist es besser, beim Kauf von Plüschtieren etwas mehr auszugeben, denn Billigprodukte sind oft mit Chemikalien kontaminiert, die die Sicherheit Ihrer Nachkommen nachhaltig beeinträchtigen können.

Die aktuellen Testresultate der Stiftung Warmentest belegen, wie schädlich viele auf dem Markt sind. Zu diesem Zweck wurden 30 ausgesuchte Stofftiere im Prüflabor auf Unbedenklichkeit und schädliche Stoffe getestet. Zu den Stresstests, bei denen geprüft wurde, ob die Tiere den Belastungen von Arm und Bein gewachsen sind, kam die Analyse des Plüschmaterials im Prüflabor hinzu.

Günstig hergestellte Plüschtiere haben nicht nur Verarbeitungsfehler, sondern enthalten oft auch gesundheitsschädliche Chemikalien. Die Schadstoffe sind weder sichtbar noch geruchlos und nicht akute toxisch, können aber auf Dauer fatale Auswirkungen auf die Organismen Ihrer Kleinen haben. Im Online-Babymarkt wird der hohe Standard angestrebt, nur harmlose und gerechte Artikel in das umfangreiche Angebot zu nehmen - und das mit großem Erfolg, wie die beiden Testgewinner nachweisen.

Mehr Plüschtiere in ökologischer Perfektion - Sie können sie alle im Angebot von grünen Geschichten sehen - haben wir für Sie in der folgenden Fotogalerie zusammengestellt: Wir haben eine Liste für Sie erstellt, damit Sie auch beim Kauf von Stofftieren im Shop die richtige Auswahl treffen können. Auf diese Weise erhalten Sie ein für Ihr Baby passendes, umweltfreundliches Kuscheltier: Achten Sie auf Dichtungen und Prüfmarken!

Wichtigste Preise sind das GS-Zeichen für "Geprüfte Sicherheit" und das TÜV-Zeichen. Die beiden Testmethoden beziehen jedoch noch nicht alle Substanzen mit ein. Wer auf der sicheren Seite sein will, sollte sich diese Ökotest-Übersicht der bedeutendsten Dichtungen auf dem Spielwarenmarkt ansehen. Wenn Sie einen starken, chemischen Duft bemerken oder sogar Einzelfäden und Gewebeteile sich lockern, ist es besser, die Hände von dem kleinen Tier zu nehmen.

Zusätzlich zu den Spieletests der Stiftung Warmentest und Ökotests wird das Buch "Kinder und Familie" von Ecotest empfohlen. Eine fundierte Fachliteratur für Erwachsene, um für den Nachwuchs ein optimales und unbedenkliches Produkt zu haben. Wer harmlose Waren herstellt, druckt sie in der Regel immer komplett auf die Verpackungen oder auf das Aufkleber.

Mehr zum Thema