Blasinstrumente

Bläserinstrumente

Zur Historie der Blasinstrumente Der Reichtum und die Vielseitigkeit der Blasinstrumentefamilie, wie wir sie heute kennen, geht auf eine jahrtausendealte Entstehungsgeschichte zurück. Aus archäologischen Funden von Geweihen und tierischen Gebeinen, die mehr als 4.000 Jahre zurückreichen, können so als die ersten aerophonen, d.h. flötenartigen Blasinstrumente identifiziert werden.

Mit der Zeit wandelten sich die Werkstoffe von Bein und Lehm zu Hölzern, Metallen und Kunststoffen, die heute für die meisten Blasinstrumente verwendet werden.

Die Querflöte war das populärste Windinstrument der Altägypter, wie man an antiken Steinereliefs sehen kann. Später im antiken Griechenland wurde dieses Musikinstrument oft von Schäfern gespielt. Der Schnabel hat sich zur Querflöte entwickelt, die im sechzehnten und siebzehnten Jahrhundert als einzigste in Europa gespielt und bekannt war.

Die Flöte ist auch heute noch eines der populärsten Schulinstrumente. Wurde der Abfall früher als Flöteninstrument klassifiziert, so kann heute nachgewiesen werden, dass es sich um ein Doppelrohrblattinstrument handelt, das dem Schalmei ähnelt. Die Orgel "zitterte" - so wie heute die Klarinetten in die Duodecime übergossen wurden. Es besteht kein Zweifel, für die heutige Holzblasinstrumentenwelt ist die Firma L'Aulos einer der bedeutendsten Vorreiter.

Sie ist ein Doppelrohrblatt der arabischen Welt, das über Spanien nach Europa gebracht wurde. Ursprünglich stammt die heute als ältestes Werkzeug der modernen Holzbläserfamilie geltende Holzoboe aus dem Alter. Doch bis es sich in seine jetzige Gestalt entwickelte, verstrichen viele Jahre. Der Dulzian war in der Barockzeit ein beliebtes Musikinstrument.

Das Dulzian ist der Wegbereiter des modernen Fagottes, obwohl der Basssommer mindestens dem des Fagottes entsprach. 1690 entwickelt Joh. Christoph Denner aus der franz. Pastete ein völlig neuartiges Instrument: die Klare, die sich aufgrund ihres großen Umfangs rasch großer Popularität erfreut. Ein weiteres sehr beliebtes Holzbläserinstrument, das 1840 vom belgischen Adolphe Sax erfundene Saxofon, leitet sich von der Clarinet ab.

Auf diese Weise wurde die berühmte und populäre Holzblasinstrumentenfamilie mit Traversflöte, Aboe, Bassoon, Clarinet und Saxofon sowie der Flöte geboren.

Mehr zum Thema