Brio Holzspielzeug

Holzspielzeug Brio

BRIO Holzspielzeug ist seit vielen, vielen Generationen Teil einer glücklichen Kindheit. hochwertigem Spielwaren! inkl. 19% Steuern plus[inkl. 19% Steuern plus[inkl.

19% Steuern plus[inkl. 19% Steuern plus[inkl. 19% Steuern plus[inkl. 19% Steuern plus[inkl. 19% Steuern plus[inkl. 19% Steuern plus[inkl. 19% Steuern plus[inkl. 19% Steuern plus[inkl. 19% Steuern plus[inkl. 19% Steuern plus[inkl. 19% Steuern plus[inkl. 19% Steuern plus[inkl. 19% Steuern plus[inkl. 19% Steuern plus[inkl. 19% Steuern plus[inkl. 19% Steuern plus[inkl. 19% Steuern plus]) 19 % Mehrwertsteuer plus[inkl. 19% Mehrwertsteuer plus[inkl. 19% Mehrwertsteuer plus[inkl. 19% Mehrwertsteuer plus[inkl. 19% Mehrwertsteuer plus[inkl. 19% Mehrwertsteuer plus[inkl. 19% Mehrwertsteuer plus[inkl. 19% Mehrwertsteuer plus[inkl. 19% Mehrwertsteuer plus[inkl. 19% Mehrwertsteuer plus[inkl. 19% Mehrwertsteuer plus[inkl. 19% Mehrwertsteuer plus[inkl. 19% Mehrwertsteuer plus[inkl. 19% Mehrwertsteuer plus[inkl. 19% Mehrwertsteuer plus[inkl. 19% Mehrwertsteuer plus[incl. 19% Mehrwertsteuer plus[inkl. 19% Mehrwertsteuer plus[inkl. 19% Mehrwertsteuer plus

Holzspielzeug BRIO: Hochwertiger Werkstoff für Dauerhaftigkeit

Kaum ein anderes Material ist so verformbar, natürlich, widerstandsfähig und haltbar, dass es überlebt und an viele Kindergenerationen weitervererbt werden kann. Ein hochwertiges Holzspielzeug, das Sie früher - und auch heute noch - erhalten haben, das hält, die Kinder in ihrer Entfaltung fördert und umweltfreundlich ist. Holzspielzeug ist keine moderne Errungenschaft, sondern so uralt wie die Menschen selbst.

Schon in der Jungsteinzeit und Jahrtausende später brachten Figuren und Figuren aus Metall oder Naturstein und Gebeine das Kinderherz höher schlagen lassen. Die Holzspielzeugdesigner hatten im antiken Ägypten, im antiken Rom oder in den antiken Griechenland vier grundlegende Spielzeugtypen, die allenthalben populär waren und den Spielzeugherstellern zu ihrem Erfolg verhalfen:

Schon damals machten reichere Generationen Holzspielzeug mit Öl und Farbe interessant und langlebig. Allerdings waren Gesellschaftsspiele mit hölzernen Figuren und mittelalterlichem Freiluftspielzeug wie Kreiseln und Holzkugeln (Kinder aus sehr reichen Elternhäusern hatten schon damals Glasmurmeln) geschlechtsübergreifend zulässig. Die Spielzeuge wurden teils etwas feinfühliger als die der Alte - aber es gab noch keine allzu großen Unterschied.

Die Holzspielwarenindustrie wurde mit der zunehmenden industriellen Nutzung zunächst auf neue Höchststände geschleudert. Die Ansiedlung von Holzspielzeugherstellern und -spezialisten im Erzberg um 1750 ermöglichte den Auf- und Ausbau eines florierenden Handels. Vor allem Holzspielzeug, das bereits im Altertum und im Altertum populär war, war hier zu finden. Auch Puppenkinderwagen und -instrumente wurden immer populärer - und in Deutschland gab es die ersten hölzernen Lernspielzeuge in Gestalt von Sport- und Bausteinen zur Förderung von Phantasie, räumlichem Vorstellungsvermögen und körperlichem Training.

Im Zuge der fortschreitenden Industriealisierung wurde Holzspielzeug jedoch immer wettbewerbsfähiger mit anderen Werkstoffen. Doch da sich nur wohlhabende Eltern dieses Kinderspielzeug finanzieren konnten und es nicht für Säuglinge und Kinder war, blieben Holzspielzeuge populär. Als in den 60er Jahren Kunststoff zum Spielzeugmaterial wurde und das billigste Stück den gesamten Handel mit groben Mengen bedeckte, wurde Holzspielzeug schlagartig "out".

Doch da Kunststoffspielzeug nicht so standfest und widerstandsfähig ist wie Holzspielzeug und ein Jahrzent später eine Rückbesinnung auf die Umwelt stattfand, konnten Holzspielzeuge ihr erneutes Kommen zelebrieren. Holz spielzeug, Plastik- und Metallspielzeug gibt es heute zusammen mit Hightech-Spielen in den Zimmern. Allerdings verlassen sich Kinder bis drei Jahre nach wie vor in erster Linie auf die unverwüstlichen Holzspielzeuge wie Holzblöcke, Bahnen, Geschäfte oder Puppenkinderwagen, mit denen sie, ihre Familien und Gro?

Holzspielwaren sind der absoluter Kinderspielzeugklassiker. Das sind die fünf grössten Vorzüge von Holzspielzeug: Es ist ein stetig erneuerbarer Werkstoff, für dessen Produktion - im Gegensatz zu Kunststoffspielzeug - keine erschöpfenden Energieträger wie Rohöl oder Gas erforderlich sind. Achten Sie auf Umweltzeichen, die bestätigen, dass das Brennholz aus der Waldbewirtschaftung und nicht aus Übernutzung kommt und wenn möglich Holzspielzeug aus Deutschland vorziehen, erhalten Sie das "grünste" erhalten.

Auch wenn es nicht mehr reparierbar oder erblich sein sollte, ist es kein Problem, wenn es entsorgt werden muss. Plastikspielzeug enthält oft schädliche Enthärter und andere Gifte, aber Sie können Ihr Baby ohne zu zögern mit einem umweltfreundlichen Holzspielzeug ausprobieren. Zertifizierungen wie der "Blaue Engel", "spiel gut" oder das GS-Siegel sind Preise, auf die Sie achten sollten, denn nicht jedes Spielwarenstück wird auch biologisch produziert.

Dieses Holzspielzeug ist schadstoff-, lack- und leimfrei - und die Farbe des farbenfrohen Spielzeugs ist schweiß- und speichelbeständig und harmlos. Beim Kauf von unbehandeltem Holzspielzeug müssen Sie es nicht so oft wie Kunststoffspielzeug putzen, denn es kann sich viel weniger leicht ausbreiten. Durch die leicht keimtötende Wirkung von Wald ist das Spielgerät auch für Allergiker und Asthmatiker besonders gut einsetzbar.

Jeder Holzspielzeug ist durch die besondere Struktur dieses Naturmaterials ein Einzelstück. Durch Fühlen, Probieren und Riechen erhalten die Kleinen eine Verbindung zu diesem wunderschönen Baustoff und geniessen die runden, schmeichelnden Konturen und die wohltuende Ausstrahlung. Man lernt, dass großes Kinderspielzeug nicht immer aus Kunststoff sein muss - und bekommt ein Gespür für die Umwelt.

Vorsicht: Holzspielzeug für Kleinkinder bis drei Jahre darf nicht klein sein, damit die Kleinen es beim "Geschmackstest" nicht schlucken können. Das Holzspielzeug wird auch bei voller Sonneneinstrahlung nicht beschädigt und erwärmt sich nicht zu sehr. Plastikspielzeug kann schmilzen oder eine Temperatur haben, bei der sich das Kind die Hände brennt.

Auch bei Holzspielzeug gibt es keine so große Gefahr von Verletzungen durch gebrochene Bauteile wie bei scharfkantigem Kunststoffspielzeug - was auch nicht so leicht zu beheben ist. Auf diese Weise überleben Holzspielzeuge mehrere Generationswechsel. Holzspielzeug mit seiner unregelmäßigen Konstruktion stimuliert alle Sinnesorgane des Kleinkindes. Dazu gibt es Holzspielzeug in verschiedenen Designs und damit etwas für alle Altersgruppen: Motorisches Spielzeug führt Säuglinge und Kleinkinder in die geometrischen Gebilde ein und sorgt dafür, dass sie sich mit den Fragen der Sinneswahrnehmung und des Denkens auseinandersetzen.

Konstruktionsspielzeuge wie z. B. Flugzeug, Auto oder Zug sind als einfaches Design für die kleinste bis hin zu ausgefeilten Ausstattungen für grössere Kids erhältlich. Es gibt immer die Möglichkeit für den Kauf von Holzspielzeug und damit das Risiko, dass man bis zum Schuleintritt nicht weiß, was man geben soll. Unser Tipp von "Holzspielzeug".

Mehr zum Thema