Deutsche Hubschrauber

Die deutschen Helikopter

Abkürzung DHC für German Helicopter Club. Waldbrand in Schweden - Feuerwehrhubschrauber aus Ottobrunn helfen bei der Brandbekämpfung Für den Katastropheneinsatz im Gebiet entsendet das Medizinerische Katastrophen-Hilfswerk Deutschland e.V. Feuerwehrhubschrauber nach Skandinavien. Im Auftrag der Gemeinschaftsmeldestelle des Bundesamts für Katastrophenschutz organisiert das Medizische Katastrophen-Hilfswerk Deutschland e.

V. (MHW) die deutsche Hilfe der Schweden bei der Brandbekämpfung der seit Tagen von München aus dort wüteten Waldbrand. Gemeinsam mit der Ottobrunner Helitravel (HTM) und zwei weiteren Partnerunternehmen - Akroheli aus Neuhausen /Spree und KMN-Hubschrauber aus dem schleswig-holsteinischen Winterland - werden in den Einsatzort Zentralschweden insgesammt fünf Hubschrauber mit Sonderausrüstung zur Brandbekämpfung eingesetzt.

Die Hubschrauber kommen nach einem zehnstündigen Transferflug im Operationsgebiet an und nehmen am Sonnabend mit ihren Crews an der Feuerwehr teil. Als " eindrückliches Beispiel dafür, wie schnell und kompetent eine Hilfsmassnahme grenzüberschreitend durchgeführt werden kann ", bezeichnete Robert Schmitt, der Vorsitzende des MHW e.V., die Mission. Es sei nicht notwendig, dass alle Hilfswerke selbst alle ihre Ressourcen zur Verfügung hätten, sondern dass sie im Ernstfall umgehend von Kooperationspartnern mit Fachwissen und Ausrüstung - in diesem Falle mit einer für Feuerwehreinsätze tauglichen Helikopterflotte - betreut würden.

Schmitt-Robert brachte die Hoffnungen zum Ausdruck, dass es mit deutscher Unterstützung möglich sein wird, die Waldbrandbekämpfung schnell voranzutreiben. Schmitt hofft den schwedischen Kolleginnen und Kollegen sowie der Feuerwehr, dass sie diese gefährliche Mission nicht nur gut bewältigen werden, sondern auch gut nach Haus kommen werden.

Waldbrand: Deutsche Hubschrauber nicht so rasch vor Ort

In Notfällen kam die rascheste Rettung aus dem Nachbarland: Ein Hubschrauber der Army niederländischen holte am darauf folgenden Arbeitstag die Deutsche Luftwaffe aus der Tasche, um gegen Brandgefahren im ostdeutschen Stahlental, nahe der Grenze unter unterstützt zu kämpfen. Dabei war er innerhalb von zwei Std. vor Ort sein - viel rascher als dies bei Helikoptern der Wehrmacht wäre der Fall war, wie es beim Innenministerium NRW am daraufhin am nächsten Dienstag (!) der Fall der Fall war.

Die Verwendung deutscher Hubschrauber in Notsituationen bedarf daher langer und kostspieliger behördlicher Verfahren in diesem Land. Ab dort müsse dann zunächst ein in Süddeutschland auf Anfrage geflogener Hubschrauber, der LöschwasserauÃ?enbehälter mit 5000 Liter aufnimmt. In den angrenzenden Niederlanden wendet sich die Werkfeuerwehr jedoch bei entsprechender Notsituation unmittelbar an die Landesebene, erläuterte der Referent des Bundes der Werkfeuerwehren in Nordrhein-Westfalen, Christoph Schneborn.

Ausnahmsweise ist nur bei Waldbränden Unterstützung aus der Vogelwarte erforderlich. Außerdem könnte man auch auf Hubschraubern der föderalen Polizei zurückgreifen, die jedoch nur 2000 ltr. mitnehmen können. Aufgrund drohender Gefahren konnte das Brand in der erdverdächtigen Ammunition explodieren und auf einem nahegelegenen Öllager übergreifen, nahm die Betriebsleitung der Kreolfeuerwehr Kleve die unbürokratische Unterstützung umgehend an.

Mehr zum Thema