Din en 71 Spielplatz

Esszimmer und 71 Spielplatz

Die Spielzeugnorm DIN EN 71 regelt, wie die Einhaltung der Richtlinien überprüft wird. Was genau wird getestet? zu tun, wenn ein Kind beim Spielen auf dem Spielplatz beschädigt wird.

Sicherheitsstandards für Spielplatzgeräte

Egal ob Schaukel, Bergsteigergerüst oder Sandkasten: Für das sorgenfreie Spielgefühl von kleinen und großen Entdeckern steht die Gerätesicherheit an erster Front. Informieren Sie sich über die Sicherheitsstandards und worauf Sie beim Einkauf und der Installation von Kinderspielgeräten achten sollten, um Ihre Kleinen vor Unfällen zu schonen. Was Sie bei der Aufstellung von Spielplatzgeräten wie z. B. Spielautomaten oder Gartenspielgeräten im eigenen Haus beachten sollten, haben wir hier aufgeführt.

Auf diese Weise wird sichergestellt, dass das Spielzeug der ständigen Beanspruchung und auch dem nÃ??chsten Herbstgewitter standhalten kann. Bei Kindern mit Bekleidung, Juwelen oder Haar kleben sie zu rasch an hervorstehenden Partien. Auch für Spielplatzgeräte auf Fundamentböden eignet sich die etwas teuere Ausführung mit Spezialplastikplatten, um den Baugrund zu schonen.

Die Instandhaltung der Spielplatzgeräte ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der Sicherheitsmaßnahmen. So können wir Ihnen zum Beispiel komplette Bausätze aus hochwertigem Edelholz und Präzisionstahl anbieten - natürlich inklusive Montageanleitungen für die professionelle Montage und verlässliche Instandhaltung. Zum Schutz vor Schäden für Sie und Ihre Kleinen wurde 1990 eine europaweite Spielzeug-Richtlinie verabschiedet, die die Sicherheitsvorschriften für Spielzeug in ganz Europa erhöht und seitdem kontinuierlich ausgebaut wurde.

Dies bedeutet, dass jedes Produkt den Vorgaben der EU-Spielwarenrichtlinie 2009/48/EG entsprechen muss, um auf dem europÃ?ischen Raum freigegeben zu werden. Die Spielzeugnorm DIN EN 71 legt fest, wie die Konformität mit den Leitlinien überprüft wird: Was wird konkret getestet? Die Spielzeuge werden von einer vom Gesetzgeber anerkannten externen Prüfinstitution getestet, um sicherzustellen, dass sie die spezifizierten Sicherheitsvorschriften der nachstehend aufgeführten Standards einhalten.

Die Testkriterien variieren auch je nach Spielzeugtyp. Bei Spielgeräten im Bereich des Öffentlichen Raumes ist seit 1998 die geltende nationale Sicherheitsrichtlinie für Spielfelder und Geräte für den Spielplatz gültig. Diese so genannte DIN/EN 1176 definiert die Sicherheitsanforderungen für Kinderspielgeräte und Spielgeräteböden. Kinderspielgeräte auf Kinderspielplätzen müssen viel standhalten. Zur Gewährleistung der Kindersicherheit beim Schwingen, Schauen, Rutschen, Steigen, Springen und einfachen Herumtollen müssen Kinderspielgeräte besonders widerstandsfähig und betriebssicher sein.

Es gilt seit Mitte 2009 die jeweils gültige Version der DIN EN 1176, DIN EN 1176:2008. Sämtliche Spielgeräte, die sich auf öffentlichen Plätzen befinden, müssen diesen Vorschriften nachkommen. Zum Beispiel bezieht sich die Sicherheitsnorm für Spielgeräte an bestimmten Orten auf: Öffentliche Spielgeräte, Kleinkindergärten, Schulen und ähnliche Anlagen, private Bereiche (z.B. Wohngebäude, Spielgeräte in Geschäften).

Der Standard enthält die Vorschriften, die das Kleinkind vor Gefährdungen bewahren, die es nicht vorhersehen kann, wenn es das Betriebsmittel wie vorgesehen oder in einer Weise verwendet, die nach vernünftigem Ermessen zu erwarten ist. Klicken Sie hier, um zum Bereich "Gartenspielgeräte" zu gelangen Klicken Sie hier, um zum Bereich "Spielgeräte nach EN 1176" zu gelangen.

Mehr zum Thema