Dresdner Pappen

Residenzkartons aus Dresden

Der Dresdner Karton ist eine Ornamentik aus Gold und Silber, hergestellt in Deutschland. Dresdner Karton ist der Name für kleine Figuren oder Dekorationselemente aus fein geprägtem Karton. HEIMAT Seit 1870 wurden sie hauptsächlich als Weihnachtsdekoration im Dresdner Stadtgebiet hergestellt. Das Ornament und die Figur, die auch als Dresdner Bladen bezeichnet werden, sind auf beiden Seiten mit Gold- oder Silberschicht (Altgold nur auf einer Seite) versehen. Diese tun so, als wären sie aus Edelmetall, aber sie sind aus geprägter Pappe und werden in Deutschland hergestellt.

Hier gibt es Gold- und Silberkaninchen, Engelflügel in allen Grössen, Schweinchen, Körbe, Vöglein, Fisch und vieles mehr von den Schätzen, die in kleinen deutschsprachigen Fabriken handgefertigt werden. Klick auf das jeweilige Foto, um den kompletten Beitrag herunterzuladen. Klick auf das jeweilige Foto, um den kompletten Beitrag herunterzuladen.

Dresdener Kartonagen | Küngelkram

Auf den ersten Blick sieht Dresdner Pappe aus wie Metal, ist aber aus stabilem Pappe gefertigt, die mit Gold- oder Silberschutzfolie überzogen ist. Aus dem Biedermeier stammen die Geräte, sie sind meisterlich geprägt und haben eine feingestaltete und plastische Optik. Dresdener Pappe bietet vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten, ist eine wunderbare Dekoration für den Tisch und wertet jede Geschenkpaket auf.

mw-headline" id="Herstellung">Herstellung[edit source code]

Dresdner Wellpappe ist der Name für kleine Gestalten oder Dekorationselemente aus feinem Prägekarton. Dresdner Wellpappe wird seit etwa 1870 hergestellt, hatte ihre Glanzzeit um 1880 und war bis in die erste Jahreshälfte des zwanzigsten Jahrhundert sehr populär. Der Name leitet sich vom Produktionsgebiet ab, dem Gebiet um Dresden. Dabei wurde der Pappkarton in zwei- oder dreidimensional geformte Teile gedrückt, in eine gewisse Gestalt geprÃ?gt und gelocht.

Der Dresdner Juwelenschmuck wurde durch laminierten Pappkarton mit Metallfolie glänzend in Szene gesetzt. Dresdner Kartons wurden als Ornamente, Witzartikel, Spielzeug und vor allem als Weihnachtsbaumschmuck verwendet. Luxuriöses Papier von 1820 bis 1920. Augsburg: Battenberg 1996, S. 162 ff.

Erforderliche Informationen über die Verwendung von Plätzchen und Techniken

Bestimmte von uns verwendete Techniken sind erforderlich, um wesentliche Funktionen zur Verfügung zu stellen, wie z.B. die Gewährleistung der Datensicherheit und Unversehrtheit der Site, Kontoauthentifizierung, Sicherheits- und Datenschutzpräferenzen, das Sammeln von internen Informationen für die Nutzung und Wartung der Site und die Sicherstellung, dass die Navigationsstruktur und das Transaktionsverhalten der Site einwandfrei funktioniert. Mit Hilfe von Chips und ähnlichen Techniken können Sie unter anderem folgende Funktionen nutzen: Ohne diese Techniken können Funktionen wie persönliche Einstellungen, Ihre Account-Einstellungen oder Lokalisierungen nicht richtig ablaufen.

Detailliertere Angaben finden Sie in unserer Datenschutzerklärung zu Keksen und verwandten Techniken. Die Verwendung dieser Techniken erfolgt unter anderem für die folgenden Zwecke: Detailliertere Angaben finden Sie in unserer Datenschutzerklärung zu Keksen und verwandten Techniken.

Mehr zum Thema