Dynamo Tricks Erklärung

Erklärung der Dynamo-Tricks

Nummerologie ~ Code * Erklärung der Zahlenwerte ~ Nummer - Spezifikation Sind Sie bereits Kunde? Tips und Tricks Bei uns erfahren Sie, wie Sie auch in schwierigen Bereichen erfolgreiche Papiere selbst herstellen können. Die dazugehörige hochwertige Vliespaste wird zuverlässig und spritzerfrei unmittelbar an die Fassade aufgebracht. Anschließend wird die Walze ohne Wartezeiten von der Walze bis zur Wandfläche aufgeklebt und blasenfrei aufgetragen. Die Tapezierung kann auch bei Wandbelägen, die eine " Einwirkzeit erfordern, problemlos sein - wenn Sie einige Richtlinien einhalten.

Das Tapetenmaterial expandiert durch die feuchte Paste. Ein Blatt ist trocken ca. 53 cm und geklebt ca. 54 cm lang. Der Zug hat also etwa einen Zentimeter "Wachstum". Um zu verhindern, dass eine Materialbahn beim Trockenvorgang an der Mauer auf ihre ursprüngliche 53 cm breit zurückschrumpft, muss die Paste rascher austrocknen als die Tapeten und die Materialbahn unter Zug auf den Bedruckstoff kleben.

Prinzipiell muss der Bodenbelag ein trockener, glatter, fester, sauberer, tragfähiger und saugfähiger Bodenbelag sein. Bei Einhaltung dieser grundlegenden Regeln kann die Tapezierung problemlos von Menschenhand durchgeführt werden. Manchmal ist die Substratvorbehandlung komplexer als die Tapezierung selbst, aber sie ist unverzichtbar. Dies geschieht bei einer spaltbaren oder trockenen peelfähigen Tapeten einfach und unkompliziert.

Bei der Trocknung sollte der Boden mit tiefem Boden verfestigt werden. Überprüfen Sie zunächst andere Altfarben (z.B. Dispersionsfarben, Ölfarben und Lacke) auf ihre Festigkeit mit dem Substrat. Dazu wird ein Klebebandstreifen auf die Altfarbe geklebt und ruckhaft wieder abgezogen. Vorbehandlung alter und nicht mehr vollständig fester Substrate (Altputz, etc.) mit Deep Primer.

Die Oberfläche muss scheinbar leicht und nass sein. Weil es sich bei Neuputzen um einen sehr saugfähigen Träger handelt, sollte er mit Markenpaste vorverklebt oder mit feinem Abfall auf einem leicht rauen Träger bemalt werden, bevor er auf einem glatten Träger tapeziert wird. Bei glatten Betonoberflächen (Decken, etc.) ist vor dem Einlegen der Tapete eine Grundierung vorzunehmen. Mit Offset-Mustern verlagert sich das Pattern mit jeder zweiten Materialbahn um die Hälfe des Pattern-Rapports, jede zweite Materialbahn ist baugleich.

Das ist entscheidend für den perfekten Halt der Tapeten an der Fassade. Jede erste Schiene wird vertikal mit einer Libelle oder einem Lotbob gelotet, so dass die nachfolgenden Schienen gerade auslaufen. Die Kantenbeschneideschiene hat sich für ein sauberes Finish an Decken- und Sockelleiste bewähren können. Darüber hinaus wird die Oberfläche nicht angegriffen und die Klinge des Messers ist lange haltbar.

Der Rest der Strecke wird wieder an der neuen Mauer befestigt und wieder befestigt. Anschließend wird die Tapeten in Fensterbankhöhe und Oberkante des Fensterflügels geschnitten, so dass der Überhang in der Fensternische gefaltet werden kann. Dann tapeziere über und unter dem Fenster und mache das Gleiche auf der anderen Fensterseite.

Dabei wird die Tapeten entlang der vertikalen Außenseite des Zargenrahmens gedrückt und der Überhang abgetrennt. Es wird empfohlen, nur 10 - 20 cm hinter dem Kühler von allen möglichen Flächen zu kleben. Aber es ist besser, hinter dem Kühler in der Grundtonfarbe der Tapeten zu malen. Zunächst werden die Paneele von Schalter und Dosen entfernt, so dass eine Tapezierung "unter den Paneele" möglich ist.

Im Falle von Sockeln werden die Massekontakte zunächst von einem Handgriff durch die Tapeten gepresst. Beim Lichtschalter wird die Tapeten zunächst quer geschnitten. Tragen Sie hier die Spezialpaste BORDÜRE auf und tragen Sie die Kante unmittelbar danach auf. Ebenso sollte in diesem Falle, wie oben angegeben, BORDÜRE Spezialpaste als Kleber für den Rand verwendet werden. Arbeitsschritte wie das Einkleben von Tapeten sowie Falt- und Haltezeiten für den Schalter werden eliminiert.

Die Paste wird mit einer Gummiwalze ganz unkompliziert und ohne Umwege unmittelbar auf die Wände oder Decken aufgebracht.

Mehr zum Thema