Einfache Kartenspiele zu Zweit

Kartenspiele für zwei Personen

Ganz einfache Regeln, knifflige Entscheidungen. Die Seiten in der Kategorie "Kartenspiel mit traditioneller Hand". Man kann Targi nur paarweise spielen, also fällt man raus. Das hat einen einfachen Grund: Skull King macht süchtig! Dabei werden die grundlegenden UNO-Regeln des klassischen Kartenspiels und die Besonderheiten der UNO-Aktionskarten erläutert.

ZWEIT. de

Sie wollen sich kennenlernen und kennen lernen oder einen normalen Freitagabend und wollen sich mit "Saufspielen" langweilen? Hier haben wir für Sie die richtigen Tipps für unterhaltsame Trinkgames zusammen gestellt! "Quandale, wenn nichts nach rechts geht, gehen Sie nach links!" Spielen Sie dann Büffel und machen Sie alles mit der linken Hand.

Man trinkt in der simplen Version nur mit der nicht-dominanten Handfläche (meist der linken) - wenn man das vergißt, muss man den Rest des Getränks einschenken.

Bagger - Kartenspiele - | AMIGO

Willst du einen kleinen Schlummertrunk? Um schnellstmöglich ganze Reihen von Spielkarten zu erstellen, platzieren die Teilnehmer die Karten in der Mitte des Tisches. Vollständige Reihen von Spielkarten sind drei 3er-Packs, vier 4er-Packs, fünf 5er-Packs usw. Natürlich wollen Sie Ihren Teamkollegen keine zu gute Vorlage anbieten, denn nur derjenige, der die letzten Punkte in einer Runde setzt, bekommt die Siegerpunkte.

Wenn du immer noch das Wagnis eingehst und die passende Spielkarte zur richtigen Zeit ablegst, bekommst du am Ende die meisten Spielkarten und gewinnst. Das ist die Art, wie man einen Schlummertrunk spielt: Die Spielkarten werden neu gemixt und gleichmässig auf die Teilnehmer aufgeteilt. Die ersten drei verdeckten Spielkarten werden von jedem einzelnen Teilnehmer auf die eigene Seite gelegt.

In der Mitte des Tisches spielen die Teilnehmer eine bis drei offene Ausweise. Die gleichwertigen Spielkarten werden so lange in Skalen übereinander gestapelt, bis die Reihe der Spielkarten vollständig ist. Das ist der fall, wenn die Zahl der Spielkarten gleich dem Warenwert ist. Platziert ein Mitspieler zum Beispiel die dritte 3 in der Reihe der 3, so kann er diese als Pluspunkt neben seinem Drawstapel aufdecken.

Ab jetzt können neue Spielkarten mit diesem Betrag in den freien Raum in der Tabellenmitte platziert werden. Nach seinem Zug bewegt sich der/die SpielerIn wieder auf drei Blattkarten und der/die SpielerIn ist an der Reihe. Die Partie ist beendet, sobald ein Teilnehmer seinen Drawstapel verbraucht und die letzten Blattkarten in die Spielmitte gesetzt hat.

Wer die meisten Punkte auf seinem Pluspunktestapel hat, ist Sieger. Die schnellen Kartenspiele von Leo Colovini und Dario di Toffoli sind ideal als Wärmer, für unterwegs oder - wie der Titel schon sagt - als Schlummertrunk.

Mehr zum Thema