Elektro Batterie

E-Batterie

Akkus für Elektroautos: Die echten Produzenten Auch bei den Batterien für Autos versprechen wir viel. Sein " GIGA-Factory " soll ab 2020 Antriebssysteme für Elektrofahrzeuge in großen Stückzahlen und hervorragender Verarbeitungsqualität bereitstellen. Er will in Australien das weltweit größte Akkusystem zur Lagerung erneuerbarer Energien aufbauen, um den Festland vor Stromausfall zu schützen. Auch an der Batterie der Zukunft tüftelt ein schweizerisches Traditionsunternehmen, weniger laut, aber mit grosser Gründungsbereitschaft: Bis 2020 erwartet Swatch-CEO Nick Hayek von der Tochtergesellschaft Belenos einen Absatz von 10 bis 15 Mia.

Die Firma arbeitet an der Super-Batterie für Elektroautos - und würde, wenn sich die Erwartungen erfüllten, auch wesentlich mehr Gewinn bringen als das Uhren-Geschäft. Aber bisher sind das nur Hoffnung, die Großen auf dem Parkett sind andere. Insbesondere die asiatischen Konzerne Panasonic, BYD und Samsung beliefern Elektroautos mit Akkus.

Batterieproduktion für E-Mobilität & ortsfeste Lagerung - Batterieproduktion

So ist Shenzhen Haoneng Technology ein führender Anbieter in der Branche der Lithium-Batterie-Anlagen und versorgt mit seinen Beschichtungssystemen bedeutende Endverbraucher in der Batterieindustrie. Die auf der Forschungsplattform des ZSW generierten Lösungsansätze bilden die Grundlage für die (großtechnische) industrielle Produktion von Akkuzellen. Ein präzises und flexibles Laserschweißgerät ermöglicht die automatisierte Bestückung von prismatischen Lithium-Ionen-Zellen zu Akkupacks und macht den Vorgang sicherer, reproduzierbarer, effizienter und wirtschaftlicher.

Neben der Elektrodenfertigung, dem Trennen und Aufwickeln der Trennfolien ist eine der größten Anforderungen an die hohe Produktqualität in der Batterietechnologie. Dafür bietet Ihnen der Hersteller hochqualitative Problemlösungen. Kontinuierliche Automation erleichtert die Neuentwicklung von Systemen zur Kalandrierung von Akkufolien für Lithium-Ionen Batterien. Max Kroenert aus Hamburg vertraut bei der Neuentwicklung einer Folienbeschichtungsanlage für Lithium-Batterien speziell auf die interne Antriebssteuerung mit Antriebssteuerblöcken.

Bei der Großserienfertigung von Lithium-Ionen-Batterien für Elektroautos installierte die Firma ein modernes, energiesparendes Entfeuchtungssystem mit einer Micro-SPS S7 für eine zuverlässige und präzise Systemsteuerung.

Welche Batterielebensdauer haben Elektroautos?

Inwieweit die für den Betrieb von Elektroautos zuständigen Akkus verschleißen, ist aufgrund der noch recht frühen Technologien noch nicht abzusehen. Mit der zunehmenden Ausbreitung von Elektrofahrzeugen und ausgereifter Technologien ist jedoch abzusehen, dass die Batteriepreise erheblich fallen und die Nutzungsdauer spürbar zunimmt.

Es wird allgemein angenommen, dass die heutigen Akkus nach etwa acht Jahren das Ende ihrer Lebensdauer durchlaufen haben. Allerdings hören die Akkus nach dieser Zeit nicht mehr auf. Am Ende des Lebenszyklusses bedeutet dies in der Praxis eine Reduktion der Leitfähigkeit auf 70-80% der ursprünglichen Akkukapazität.

In einer Studie in den USA im Jahr 2013 wurde festgestellt, dass die Akkus des Elektrosportwagens Tesla Roadster nach 160.000 Kilometer noch fast 80-85% ihrer ursprünglichen Akkuleistung haben - der Produzent hatte seinen Abnehmern nur 70% Leistung nach 5 Jahren oder 80.000 Kilometer zugesagt. So kann ein Elektrofahrzeug auch nach acht Jahren noch mit der Original-Batterie bewegt werden, ab dann aber mit verringerter Reichweite und verbesserter Wiederaufladbarkeit.

Weil die Batterie heute noch den größten Teil der Anschaffungskosten eines Elektrofahrzeugs ausmacht, scheuen viele noch immer die Anschaffung eines Elektrofahrzeugs aus Furcht vor höheren Nachlaufkosten. Opel gibt beispielsweise Opel Ampera-Besitzern eine achtjährige oder 160.000 Kilometer lange Gewährleistung auf die eingebaute Batterie. Im Schadenfall ersetzt er nicht die komplette Batterie, sondern nur die einzelnen Baugruppen.

Statt mehreren tausend Euros sind es " nur " mehrere hundert Euros. Auch immer mehr Elektroautohersteller offerieren besondere Leasingangebote, bei denen die Batterie getrennt vom Auto gemietet wird. Am Ende der Lebensdauer wird die Batterie lediglich ausgewechselt, wenn der Eigentümer das Auto erhalten möchte.

Aber nicht nur bei Elektrofahrzeugen verschlechtert sich die Performance mit der Zeit. Im Gegensatz zu elektrischen Motoren sind Diesel- oder Ottomotoren wesentlich störanfälliger und verschleißanfälliger, so dass die Originalleistung nach acht Jahren nicht mehr abrufbar ist.

Mehr zum Thema