Erfinder der Schule

Der Erfinder der Schule

So teilen Sumerer und Ägypter die Erfindung der Schule. Wie viel sind wir der Dampfkraft schuldig, wie hoch können wir bauen und wann werden wir auf den Mars ziehen? Hier können die Schüler lernen, wie man erfindet.

Der die Schule erfand? - Medienbibliothek - Wissen macht Ah! - Fernsehen

Du lernst dort viel, triffst dort viele Bekannte, verbringst dort einen großen Teil des Tages: in der Schule! Doch wer dachte daran, dass die Schüler jeden Morgen zur Schule gehen? Alles begann mit den Sumerern: Sie waren ein Menschenvolk, das im vierten Millennium v. Chr. nach Mesopotamien emigrierte, dem Territorium des jetzigen Irak.

Zu diesem Zweck verwendeten die Sumerer sogenannte Steine, deren Kerben sie zu Lehmtafeln verpressten. Mit Keilstiften wurden später Schilfzeichen in Lehm geschnitzt - so entstand um 3200 v. Chr. die Keuschuschheit. Nur etwa tausend Jahre später, ab 2100 v. Chr., konnten die sumerischen Kleinen erlernen, diese Heilige Schrift beizubringen.

Zu diesem Zweck besichtigten sie so genannten "Tafelhäuser" - das war der Name der Sumerier. Aber es gab nur Kurse für Jungs aus reichen Vierteln. Aber auch die Altägypter entwickelten eine Schrift: die hieroglyptischen Texte. Auch hier wurden wieder Schulklassen eingerichtet, in denen - wie bei den Sumeren - die Jungs aus reichen Elternhäusern diese komplexe Handschrift lernen konnten.

Ob sumerisch oder ägyptisch: Wenn jemand eine gute Ausbildung hatte, konnte er auch einen anerkannten Berufsstand wie Schreiber, Doktor oder Pfarrer ausüben. Also haben sowohl die Südsumerer als auch die Ägypter die Idee der Schule gemeinsam. Wenige hundert Jahre später bauten die antiken Römer und dann die Römer die Schulausbildung weiter aus. Ein Großteil davon hat auch heute noch Auswirkungen auf moderne Schulformen.

Im Übrigen: Die Weiterentwicklung der Schule ist stark mit der Weiterentwicklung des Schreibens verknüpft. Nur durch die Bibel konnte das Wissen einer bestimmten Gemeinschaft an die nachfolgende Generationen weitergegeben werden. In der Schule erlernten die Schüler dann das notwendige Handwerkszeug - Lese- und Schreibfertigkeit.

Der die Schule erfand? Die Schule (Schule) (Erfinder)

Sortierung: Die Schule erfand die uralten mesopotamischen Völker zusammen mit der keilförmigen Schrift. Sie begann im Altägypten und verbreitete sich bis in die Antike. In früheren Zeiten mussten die Kleinen Basteln erlernen. Im 18. Jahrhundert wandelte sich das Schulsystem zu einem Grund-, Mittel- und Oberschulwesen. Früher gab es keine Pflichtschule. Viele arme Menschen mussten auf dem Feld oder bei Handwerksbetrieben mithelfen, um ihren Unterhalt zu bestreiten.

Mehr zum Thema