Erfindung Eisenbahn

Die Erfindung der Eisenbahn

Bei uns ist es Alltag, die Eisenbahn. Bevor die Eisenbahn erfunden wurde, mussten Menschen und Güter in Wagen transportiert werden. Mit Beginn der Industrialisierung feierte die Bahn jedoch deutlich ihren Durchbruch als automatisiertes Verkehrsmittel.

6. Februar 1825: Elektromagneten, Eisenbahn, Photographie, Schiffspropeller, etc.

Um einen eisernen Kern gewickelt, hat er 18 Kupferdrähte gewickelt und so einen simplen, aber effektiven Elektromagnet geschaffen. Er zeigte einem erstaunten Zuhörer, wie der Kunstmagnet mehrere britische Pfund-Münzen heben konnte. Der Brite George Stephenson gilt früher als Begründer der Dampflok - bis man erkannte, dass Stephensons Landsmann Richard Trevithick diese Auszeichnung verdiente.

Bereits 1802, zwölf Jahre vor Stephenson, baute die Firma eine funktionsfähige Loks. Trotzdem ist und blieb Stephenson einer der maßgeblichen Bahnpioniere, der in dieser Geschichte nicht fehlen sollte. Mit der Gründung der Stockton and Darlington Railway Company betreibt er die weltweit erste S-Bahn. Dieses Bild wurde 1826 von Joseph Nicéphore Niépce und seiner Kamera viscura gemacht.

Niépce hat nach anderen, aber ungewissen geschichtlichen Angaben bereits 1822 die erste, nicht weniger ausgewaschene Aufnahme geschaffen, die Niépce selbst seine Methode "Heliographie" nennt. 1839 erreichte sein Erfinderkollege Louis Dürre eine maßgebliche Fortentwicklung, so dass Niépce und Dürre oft im selben Zug wie Foto-Pioniere erwähnt werden. Zu Beginn des neunzehnten Jahrhunderts beschäftigten sich mehrere Mann mit der Optimierung des Antriebs von Schiffen, die bis dahin mit Segel und Schaufelrad ausgestattet waren.

Der wichtigste Anteil wurde vom Östereicher Josef Ressel geleistet, der 1826 einen Bordpropeller (oder Schiffspropeller) erarbeitete. Dennoch gelang es dem Östereicher, der über eine Vielzahl von Kritikern verfügte, mit seiner Erfindung nicht. Der Brite Francis Pettit Smith, der 1835 den Propeller des Schiffes ein zweites Mal selbständig von Ressel erdachte, erfuhr mehr Beachtung. Mit der Einführung des Getreidemähers im Jahr 1826 erfolgte ein weiteres Etappenziel der Rationalisierung in der Ackerbau.

Die Erfindung des Routiniers Patric Bell konnte, wie der Schotte sagt, das Korn nur mit einem scherenähnlichen Antrieb schneiden, aber noch nicht drängen.

mw-headline" id="Historische_Definitionen">Historische Definitionen[

Mehr zum Thema