Erste Eisenbahn

Die erste Eisenbahnstrecke

Was ist der Name des Erfinders der Eisenbahn? Bei uns ist es Alltag, die Eisenbahn. Doch: Irgendjemand muss sich schon einmal die Vorstellung einfallen lassen, den Traffic überhaupt auf die Schiene zu verlagern und letztlich die entsprechenden Antriebsmaschinen zu entwerfen. Der Frederik aus Varel will wissen, wer die Eisenbahn erfunden hat. Man kann kaum sagen: "Das ist der erfinderische Teil der Eisenbahn!

"

Das für die Eisenbahn erforderliche Schienensystem entstand aus Eisenbahnen, die im Hochmittelalter im Bergbau bestanden. Ein auf den Gleisen befindliches Gespann fuhr damals einen Waggon mit Steinkohle oder Erze. Anschließend wurden die Gleise weiter entwickelt. Ab 1789 wurde anstelle von Brennholz Stahl verwendet. 1769 konstruierte er die erste bewegliche Dampflok, den ersten dampfenden PKW der Weltgeschichte.

Sie war die erste Maschinen, die sich aus eigener Kraft über eine Strasse bewegten. Er hatte drei Rädchen, legte etwa 3,6 Kilometer pro Stunde zurück, war sehr sperrig und schwierig zu steuern. Im Jahr 1825 entwickelt der Brite George Stephenson endlich seine Dampflokomotive, die Lokomotive. Es war die erste Eisenbahn, die zwischen zwei Orten verkehrte, und es war die erste Eisenbahn, die nicht nur als Privatbahn, sondern von allen benutzt werden konnte.

Die Firma Stephenson hat die Bauarbeiten für die Eisenbahnlinien Stockton - Darlington und Liverpool - Manchester geplant und geleitet. Zusammen mit seinem kleinen Bruder gründet er 1823 die weltweit erste Lokomotivfabrik.

mw-headline" id="Historische_Definitionen">Historische Definitionen[

Mehr zum Thema