Fagus

Schwuchtel

Die Fagus-Anlage ist eine Fabrik in der kleinen Stadt Alfeld an der Leine in Südniedersachsen und beherbergt die Unternehmen Fagus-GreCon und Weinig Grecon. mw-headline" id="Geschichte">Geschichte[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten] Die Unternehmerin Carl Benscheidt (1858-1947) beauftragte Walter Gröpius 1911 mit der Errichtung eines Fabrikgebäudes für seine neue Schuhleistenfabrik[2], das modernem Aspekt entsprach und unmittelbar an der Bahnlinie Hannover-Alfeld-Kassel/Bebra gelegen war. Für den Grundriss konnte auf einen bereits abgeschlossenen Entwurf des Baumeisters Eduard Werner zurückgegriffen werden, um neue Maßstäbe in der Fassadenplanung zu setzen.

Der Verglasungsrahmen ist in einen stählernen Rahmen gesetzt, urspruenglich hatte GROPIER die Fassaden vor den Pfosten entworfen.

Neben der Außenarchitektur kümmert sich die Firma auch um viele Detailfragen und die Innenarchitektur. 1928 beauftragt Karl Benscheidt (1888-1975), des Sohnes des Unternehmensgründers Carl Benscheidt, den heute weltberühmten Photographen Albert Renger-Patzsch (1897-1966) mit der Photographie der Fagusfabrik. Mit Karl Benscheidt hatte er die volle Gestaltungsfreiheit bei der Wahl des Motivs. Carl Georg Heise, Autor und Verleger von "Die World ist schön" (1928), hat drei Fotos aus dieser Reihe in dieses Buch aufgenommen - darunter die "Schuhbügeleisen", eine Sammlung der Neuen Sachlichkeitsfotografie.

Das Fagus-Werk Karl Benscheidt Alfeld / Leine. Musterschmidt, Göttingen 1954. Helmut Weber: Walter Gropius and the Feduswerk. Callwey, München 1961. Karin Wilhelm: Walter Gropius. Köhler, Harsum 1993, S. 25-27. Annemarie Jaeggi: Fagus. Notizen über den Besitzer der Fagus-Fabrik. Darin: der Baumeister, 2011, S. 31-35. Thomas Oppermann, Friederike Schmidt-Möbus: Fagus.

Das ist Benscheidt. Großspurig. Steidl, Göttingen 2011, ISBN 978-3-86930-370-3 Fagus - Walter Gröpius und die Werk der Neuzeit. Dokumentation, Deutschland, 2011, 26 Min. Leitung: Niels-Christian Bolbrinker und Kerstin Stutterheim, Produktion: NDR, Kunst, Erstausstrahlung: 7. Februar 2011 auf Kunst, Synopse von künst. Club of Friends and Sponsors of the World Cultural Heritage Fagus-Werk e. V. Luigi Monzo: 1914: Historicality and Fracture in the Architecture of the Fagus-Werks, Countdown of the Year, Countdown of the Year, July 8, 2014. hochspring World Heritage Committee beschriftet fünf new Stätten in Colombia, Sudan, Jordan, Italy and Germany.

Komitee für das Erbe der Welt, 26. Februar 2011, abgeholt am 21. August 2014. Hochsprung Weltkulturerbe Fagus-Gropius in Alfeld bei Hannover: Alt. Jänner 2013, datiert aus dem Originalton vom 24. Jänner 2013; abrufbar am 11. Jänner 2018. Hochsprung ? Hans-Stefan Bolz: Hans Poelzig und die Industriegebäude "moderne Fabrikhalle" 1906-1934.

Universität und Staatsbibliothek Bonn, Fakultät für Philosophie, Promotion Bonn 2008, S. 35, Zugang zum Hochsprung Unesco_ Das Deutsche Fagus-Werk erhält den Titel Weltkulturerbe. dpa-Artikel im Tagesspiegel 27. Februar 2011, Zugang zum Hochsprungraum ? Unesco_ Deutschland. dpa-Artikel im Tagesspiegel vom 26. Februar 2011, Zugang zum Tiefdruck.

Mehr zum Thema