Figurentheater

Marionettentheater

Auf der ganzen Welt gibt es Marionettentheater. Die Figurentheater Lübeck sind ein Gasttheater, in dem verschiedene Bühnen mit ihren Inszenierungen zu sehen sind. Erleben Sie Marionettentheater auf höchstem Niveau! Die Figurentheater Köln ist eine mobile Bühne.

Stadttheater: Puppentheater - Stadttheater - Schauspielhaus - Kultur

Auf der ganzen Weltkugel gibt es Marionettentheater. In kaum einem gibt es ein anderes Staat, in dem Marionetten nicht für das Theatertheater verwendet werden. Auf Marionettenbühnen werden in China Peking Opernstücke erklingen. Es gibt in Vietnam eine Art, in der Marionettenspieler im Meer herumstehen und ihre Gestalten anführen. Phantastische und realitätsnahe Materialien haben ihren festen Platz auf den PuppenbÃ?hnen der Weltspielmarke.

Es gibt neben vielen Laien auch solche Kuenstler, die eine langjaehrige Berufsausbildung in ihrem Bereich haben. Alleine in Deutschland gibt es mehr als 130 Marionettentheater. Jährlich gibt es zahlreiche Festspiele an unterschiedlichen Standorten, wie z.B. das International Figure Theatre Festival Erlangen-Nürnberg-Fürth, die alljährliche Gernsberger Marionettentheaterwoche oder die Fantasy, das International Figure Theatre Festival Baden-Württemberg. In professionellem Figurentheater werden oft Gegenwartsautoren aufgeführt.

Immer wieder kommen auch altbekannte Themen des "großen" Theater in das Marionettentheater: Das Hohenstein-Figurentheater zum Beispiel musiziert seit Jahren Friedrich Dürrenmatts "Besuch der Alte Dame". Die Marionettentheater können auf eine lange Tradition blicken. Es ist nicht bekannt, wer die ersten Spieler in der Welt sind. Ob die älteren Steinzeitfiguren der Menschen nicht nur reine figürliche Repräsentationen waren, oder ob mit ihnen auch kulturelle Rituale - die frühesten Präformen des Figurentheaters überhaupt - aufgeführt wurden, kann man nur vermuten.

Der Aristoteles bezeichnet eine Gestalt, die den Schädel wenden, den Hals, die Gliedmaßen und die Gelenke betätigen kann. Andere Kulturkreise haben auch eine lange Tradition des Figuren-Theaters. Bereits damals lebten die professionellen Marionettenspieler von ihrer Arbeit. Bereits in der Tang-Dynastie (7. bis 11. Jh. n. Chr.) war das Figurspiel in China weit verbreite.

Damals spielten Profipuppenspieler ihre Theaterstücke im kaiserlichen Palast, in den Häusern der reichen Mandarinen, auf dem Markt und in den Bordelle - meistens mit Stabpuppen und Puppen. Marionettenspielerinnen und Marionettenspieler haben den christlichen Glauben an religösen Tagen auf dem Marktplatz dem Durchschnittsbürger nahe gebracht.

In der Folgezeit wurden auch nicht heilige Gewebe mit Gestalten bespielt. Später liess sich Johann Wolfgang von Goethe, der als kleines Mädchen ein Marionettentheater erhalten hatte und mit dem er mit Leidenschaft musizierte, von dem Material für seine Fäuste anregen. Für das Marionettentheater wurden Gewebe und Libretti aus der Shakespeare-Zeit mitgebracht. Die Commedia dell' arte wurde in Italien vor allem auf der Marionettenbühne aufgeführt.

In Sizilien wurden im Marionettentheater (Opera deii) vor allem Puppenfiguren verwendet. Das Marionettentheater war in der DDR ein völlig gleichberechtigter Teil der darstellende Künste. Dementsprechend umfangreich und begründet war die Puppenspielerausbildung, zum Beispiel an der HfS Ernst Busch in Berlin. Noch heute kann man dort Figurentheater erlernen.

In Deutschland gibt es auch eine andere Universität, die einen ähnlichen Lehrgang anbietet, die Staatshochschule für Musiker und Darsteller de Art in Stuttgart. Das Marionettentheater hat bis heute für viele Menschen nichts von seiner Begeisterung verloren. Sie bewegen in den Armen der Puppenspieler, auf der Theaterbühne, mit viel Raum, viel Raum, viel Raum, viel Raum, viel Raum, viel Platz, viel Platz, viel Platz.

Viele Enthusiasten sind noch lebhafter als die Animationsfiguren in 3D-Hollywood-Produktionen.

Mehr zum Thema