Flugzeug Schematisch

Schematische Darstellung des Flugzeugs

Die Maschine stürzt ab, Sie "verlieren den Boden unter dem Sitz". Taillose Ebenen: Ihr Arrangement und ihr Konzept - Karl Nickel, Michael Wohlfahrt Taillose Ebenen sind Ebenen, wie andere auch. Die Struktur unterscheidet sich daher kaum von einem "normalen" Flugzeug. Die Hauptunterschiede liegen allein darin, dass sie kein "Heck" haben und daher strömungstechnisch sehr unterschiedlich sind. In 1m dieses Buches 5011 kann nur diese strömungstechnische Komponente des kippfreien Flugzeugen berücksichtigt werden.

Daher ist dieses Werk kein Leitfaden über das Problem: "Wie man ein tailloses Flugzeug 7 baut". Hier gilt es jedoch all jene Punkte zu berücksichtigen, durch die sich ein Tail Loose Flugzeug von einem Tail Flugzeug abhebt. Das vorliegende Werk antwortet stattdessen auf die Frage: "Wie gestalte ich einen ähnlichen Gate 7".

Wir beide, die beiden Autorinnen, hatten während unserer Kooperation an der Universität Freiburg mehrere Jahre lang über das Thema Tibet gesprochen, dass ein Exemplar von losen Flugzeugen mit Tiber-Schwanz verfasst werden sollte. Sie sollte nicht nur die Geräte des einen oder anderen Herstellers beschreiben und auswerten.

Ein solches Werk sollte sich eher mit den grundlegenden Problemen und Überlegungen zum Bau und zur Verwendung von Flugzeugen befassen.

Das Gesetz des Wasser- und Luftwiderstands: und ihre Umsetzung in der.... - Martiensssen Oscar

Mit der aufkommenden Fliegerei rückt die Problematik des Widerstands beweglicher Himmelskörper in einem widerstrebenden Material in den Mittelpunkt des Interesse und hat eine Serie von experimentellen und theoretischen Werken hervorgebracht, die in den vergangenen Jahren veröffentlicht wurden. Als wichtigstes Ergebnis dieser Arbeit ist wahrscheinlich die Feststellung, dass der Luftwiderstand den gleichen Gesetzen folgt wie der Grundwasserwiderstand und dass die Theorie der Strömungsdynamik nicht im Gegensatz zur Theorie steht.

Um diese Werke zu verstehen, ist es jedoch notwendig, über so umfangreiche Kenntnisse der mathematischen Physik zu verfügen, dass sie für den erfahrenen Flugzeugtechniker wenig nützlich sind und sein Misstrauen gegenüber der Lehre nicht ausräumen können. Auf der anderen Seite basieren die Publikationen einiger Praktizierender auf so wenigen Logikauffassungen, dass sie den Forscher nicht zufrieden stellen und auch nicht als Grundlage für weitere Untersuchungen herangezogen werden können.

Der Literaturmangel und die Lücke zwischen strikt physischer und praktischer Wissenschaft wurde mir bei einer Lehrveranstaltung über die physikalische Gesetzmäßigkeit von Gewässern und Flugsicherung an der Uni Kiel besonders deutlich und veranlasste mich, zu einer kohärenten Darstellung der Gesetzmäßigkeiten von Luft und Wasserwiderstand auf der Grundlage strikt physischer Schlussfolgerungen unter gleichzeitigem Einbezug neuester experimenteller Ergebnisse zu kommen.

Allerdings wünsche ich mir, dass es dennoch sowohl für den Fluglehrer als auch für den Flugschüler von großem Wert sein wird.

Mehr zum Thema