Freie Kartenspiele

Kostenlose Kartenspiele

mw-headline" id="Karten">Karten[Bearbeiten]>> Der Klondike wird alleine durchgespielt. Der Klondike wird mit einer Hand von 52 Stück ausgespielt, d.h. mit 2 bis Ass und ohne Platzhalter. Bei einem Spiel Klondike wird ein Kartensatz neu zusammengestellt und wie folgend ausgelegt: Oben auf der rechten Seite - nachdem der restliche Teil des Bilds platziert wurde - befindet sich der Ziehstapel, der aus allen nicht für die Darstellung des Bilds verwendeten Spielkarten zusammengesetzt ist.

Auf der linken unteren Seite wird eine verdeckt ausgeteilt, daneben werden sechs verdeckt ausgeteilt. Das geht so lange weiter, bis in jeder Zeile eine verdeckt stehende und eine aufgedeckte aufgedeckt ist. Geöffnete Spielkarten können verschoben und auf andere Spielkarten gesetzt werden, wenn sie einen niedrigeren Kartenwert haben (Bube bis Königin, 8 bis 9, etc.).

Wenn Sie die zuletzt aufgedeckte Seite der Spielkarte von einer der beiden Kartenreihen wegbewegen, wird die obere Seite der Spielkarte aufgedeckt. Es ist auch möglich, ganze Kartenreihen nebeneinander zu verschieben. Sie können auch Zeilen aufteilen, um eine der beiden Spielkarten herauszuziehen. Alle auf dieser Spielkarte abgelegten Spielkarten (d.h. alle unteren Spielkarten in der Reihe) werden mitgeschoben.

Sie können hier die gesamte Kartenreihe dieser Karte (Herz, Kreuze, Diamanten oder Pik) einfangen. Wenn eine der Zeilen leer ist, können Sie sie als Lagerplatz für Herrscher oder Königsreihen verwenden. Der Kartenstapel oben rechts kann gewendet und wiedergegeben werden. Das Spiel hat zum Zweck, alle vier Trümpfe zu ermitteln und das Spiel, aufgeteilt nach Kartenfarbe, in vier Zeilen von Ass bis King zu unterteilen.

mw-headline" id="Karten">Karten[Bearbeiten>/span

Das Besondere an diesem Solitär ist, dass er prinzipiell immer funktioniert, da alle Spielkarten von Beginn an ersichtlich sind. Das Spiel wird ohne Rommé-Hand, d.h. mit 52 Spielkarten durchgeführt. Oben auf der linken Seite befinden sich vier freie "Zellen", auf die beliebig viele Spielkarten aufgelegt werden können. Deshalb der Titel des Spieles. Unten werden acht offene Spielkarten von oben nach unten abgelegt.

Acht weitere Spielkarten werden darauf gelegt und so weiter, bis das ganze Kartendeck in acht Zeilen offen auf dem Spielfeld ist. In den vier Zeilen links sind sieben und rechts sechs Spielkarten. Es können nur die vorderen Spielkarten bewegt werden. Sie haben drei Wege, um eine Karte zu bewegen:

Der Zweck des Spieles ist es, alle Spielkarten nach ihrem Spielwert (aufsteigend von Ass, 2.3 bis König) und ihrer Farben (Diamanten, Herzen, Keulen, Pik) auf den Zielstapeln zu ordnen.

Mehr zum Thema