Geobrett

Geoboard

Ein paar Überlegungen zum Geoboard und viele Links. Mit dem Geoboard steht ein vielseitiges Arbeitsgerät zur Verfügung, das sich besonders für Erfahrungen im Bereich der Geometrie eignet. Geoboard Kaum ein geometrisches Werkzeug ist so faszinierend und einladend wie das Geoboard. Bei aller Schlichtheit des Geoboards können eine Fülle von verschiedenen Aufgabenstellungen realisiert werden. Mit dem Feld Geobrett im Crafter-Arbeitsblatt können zahlreiche Aufgabenformulare innerhalb weniger Minuten erstellt werden und es stehen eine Reihe von Templates zur Verfügung.

Verwenden Sie das linke Icon in der Symbolleiste, um ein frisches Geoboard auf dem Tabellenblatt zu positionieren. Der Unterschied zu den anderen Eingabefeldern besteht darin, dass der Task-Generator das Geoboard nicht selbstständig mit Inhalten (=Gummibändern) ausfüllt. Vielmehr haben Sie die Wahl, den Content aus einer großen Sammlung von Templates zu wählen oder ersatzweise die Gummibänder ganz einfach selbst zu erstellen.

Die aufwändige Aufgabe, nämlich die Erzeugung der erwünschten Tasks auf der Grundlage der festgelegten Gummibänder zu übernehmen, wie z.B. das Erstellen der Spiegeln oder das Auffinden der Spielachse, wird dann vom Task-Generator übernommen. Nachdem Sie ein weiteres Geoboard erstellt haben, wird über dem Geoboard eine neue Symbolleiste angezeigt. In dieser Symbolleiste stehen Ihnen umfangreiche Möglichkeiten zur Erstellung und Bearbeitung der Elastikbänder im Geoboard zur Verfügung:

Drücken Sie diese Taste, um eine Sammlung von Geobrett-Vorlagen zu starten. Als Alternative zur Nutzung der Vorlagenbibliothek können Sie auch ganz unkompliziert Ihre eigenen Kautschukbänder erstellen und editieren. Dazu gehen Sie wie nachstehend beschrieben vor: I. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Hinzufügen" in der Symbolleiste Sie haben nun ein frisches Kautschukband erstellt. Bei neuen Gummibändern wird serienmäßig nur zwischen zwei Nägel vorgespannt.

Zum " Verlängern " des Gummibandes auf andere Fingernägel klicken Sie auf einen der blauen Pluspunkte und ziehen Sie das Band bei gehaltener Maustaste mit der gewünschten Ausrichtung. Sie können die gelbe Markierung der Befestigungspunkte der Elastikbänder an den Stiften auf die gleiche Art und Weise anbringen. Sie können auch die Gummiringe bei Bedarf wechseln. Dies setzt lediglich voraus, dass Sie das Elastikband in den "Edit-Modus" versetzt haben.

Wählen Sie dazu das Kautschukband mit der rechten Maustaste so aus, dass es farblich markiert ist, und klicken Sie dann auf die Schaltfläche "Bearbeiten" in der Symbolleiste. Sie können auch ganz normal mit der Hand auf das Band doppelklicken. Wenn Sie ein Kautschukband entfernen möchten, wählen Sie es zunächst mit der rechten Maustaste aus und drücken Sie dann die Schaltfläche "Löschen" in der Symbolleiste.

Sie können bei Auswahl des Gummibandes auch die Taste "Del" drükken. Sie können die Strichfarbe für jedes einzelne Elastikband aussuchen. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche "Farbe" in der Symbolleiste, während das Gummiband ausgewählt ist. Mit der Schaltfläche "Gefüllt" können Sie definieren, ob das Elastikband befüllt werden soll oder nicht. Speziell für Aufgabenstellungen im Zusammenhang mit der Bereichsberechnung ist es sinnvoll, die Elastikbänder als ausgefüllte Bereiche wiederzugeben.

Arbeitsblatt-Crafter bietet Ihnen in der zweiten Zeile der Geobrett-Symbolleiste eine Vielzahl von komfortablen Funktionen, um Gummibänder rasch und effektiv zu bearbeiten: Klicken Sie mit der rechten Maus-Taste auf das Kautschukband und bewegen Sie es mit gedrückt gehaltener Maus. Wiederum müssen Sie sich im Bearbeitungsmodus des Elastikbandes befinden. Task-Typ: Hier können Sie angeben, welchen Task-Typ Sie mit dem Geoboard zuordnen möchten.

Die Aufgabengenerierung des Geoboards erlaubt die Erzeugung der nachfolgenden Aufgabenformulare: Das gegebene Elastikband muss auf einer bestimmten Drehachse verspiegelt werden. Dabei müssen die eventuellen Spielachsen für vorgegebene Elastikbänder erkennbar sein. Das jeweilige Elastikband muss ein- oder mehrmals um 90 Grad verdreht werden. Die rechten Ecken müssen in einem bestimmten Elastikband erfasst werden.

Die Parallellinien müssen in einem bestimmten Elastikband erfasst werden. Die Fläche muss für ein bestimmtes Gummi ermittelt werden. Der Durchmesser muss für ein bestimmtes Elastikband errechnet werden. Auf der Grundlage von Koordinatendaten muss ein Gummi gezeichnet werden.

Mehr zum Thema