Gesellschaftsspiele 2 Personen

Brettspiele 2 Personen

Das Targi ist ein beheiztes Spiel für zwei um Datteln, Salz und Pfeffer. Ticket to Ride, 2004, 8, 2-5, 60 The Palace of Alhambra, 2003, 8, 2-6, 60 Villa Paletti, 2002, 8, 2-4, 20 Carcassonne, 2001, 10, 2-5, 30 Es gibt Spiele für jeden Bedarf. Sie können unsere 2-Personen-Spiele mit Freunden oder Familie spielen oder neue Freunde finden. Sie benötigen eine Notiz (vorzugsweise DinA4) und 1 Stift und idealerweise 5 Personen.

Brettspiele 2017: Genossenschaften für Zwei

Angesichts der allgemeinen Weltsituation scheint es gegenwärtig vernünftig, nach analoger Unterhaltung zu suchen, genossenschaftliche Brettspiele für kleine und sehr kleine Spielgruppen bilden einen nicht zu unterschätzenden Teil des unüberschaubaren Angebots an Spielen, die aufgrund ihrer gesellschaftlichen Eigenschaften nicht zu unterschätzen sind. Ein absoluter Geheimtipp dieser Spielart ist nach wie vor "Herr der Ringe" von Reiner Knizia für 2-5 Personen, der im Jahr 2000 erschien, in viele verschiedene Landessprachen übertragen wurde und kaum zu erringen ist.

"Der" ist für 1-4 Personen (aber am besten paarweise) und auch so ein fantastisches Abenteuer-Brettspiel. "The Legends of Andor" ist nun etwas Ã?lter, auch ein sehr gut bewerteter kooperativer Fantasy-Adventure-Brettspiel fÃ?r 2-4 Personen, und hat neben vielen weiteren Fortsetzungen auch folgende eigenstÃ?ndige Fortsetzungen erhalten: "The Legends of Andor: The Journey to the North", der dritte Teil: "The Legends of Andor: The Last Hope", eine Unterhandlung als reines Zwei-Spielerspiel: "The Legends of Andor: Chada & Thorn".

"Mice and Mystics" ist ein genossenschaftliches Fantasy-Brettspiel für 1-4 Personen, aber du spielst keine großen Heroen, sondern heroische Maeuse. "Das Robinson Crusoe: Adventure on the Cursed Island ist kein Fantasy-Abenteuer, sondern ein mehrfach preisgekröntes Überlebens-Abenteuer-Brettspiel für 1-4 Mitspieler. "Villas of Madness: Second Edition" (ursprünglich Mansions of Madness: Second Edition) ist ein genossenschaftliches Horror-Brettspiel für 1-5 Personen im Cthulhu-Universum von Lovecraft.

"Aventuria " ist, wie der Titel schon sagt, ein genossenschaftliches Fantasyabenteuer in der Rollenspielwelt "The Black Eye". Aber es ist kein Spiel, kein Gesellschaftsspiel, sondern ein Ausweisspiel. Es ist fragwürdig, ob es Living Card Game (LCG) genannt werden kann. LCG, eine Variante des Prinzips des Trading Card Games (CCG), ist eine eingetragene Handelsmarke von Phantasy Flight Games (FFG), die solche Games und eine Vielzahl von Ergänzungen zu vielen populären Medien-Franchises (wie Star Wars, Cthulhu, Game of Thrones) produziert.

Die beiden LCG-Einstellungen von FFG sind kooperativ: "Der Herrscher der Ringe: Das Kartenspiel" (ursprünglich "Der Herrscher der Ringe: Das Kartenspiel") fängt mit Erlebnissen an, die in Tolkiens Buch nicht miteinbezogen werden. "Der Arkham Horror: Das Kartenspiel" (ursprünglich "Arkham Horror: Das Kartenspiel") im Cthulhu-Universum von Lovecraft, dessen deutschsprachige Fassung im ersten Vierteljahr 2017 im Heidelberg Spieleverlag erscheint .

Leider ist Living Card Game ein geschützter Name, denn es gibt andere Games, die nach vergleichbaren Grundsätzen arbeiten, wie das Vs. System mit seiner "Legendary"-Serie und wie bei LCG teuere Lizensen (wie Marvel, Alien, Firefly und in Zukunft gar Buffy). Das ganz ähnlich gelagerte Spiel "Sentinels of the Multiverse" hingegen hat auf eine kostspielige Lizenzierung verzichtet, ein Comic-Heldenspiel mit allen möglichen inhaltlichen Entlehnungen von Marvel- und DC-Heldenteams, das seit 2011 mit zahlreichen Ergänzungen versehen wurde.

Alles in allem sind das Gesellschaftsspielwelten, in denen man in kleinen Teams mit vollem Einsatz Gegner bekämpft, Widerstand überwindet und letztendlich das Übel besiegt oder wenigstens in einer Umgebung überlebt, die dem Leben feindlich gesinnt ist.

Mehr zum Thema