Gruppenspiele Kinder

Gesellschaftsspiele Kinder

Es gibt auch viele Gruppenspiele für Kinder und Jugendliche. Kinder-Gruppenspiele Es gibt auch viele Gruppenspiele für Kinder und Jugendliche. Normalerweise benötigt man nicht viel Accessoires, und viele der Anregungen können auch ausgespielt werden, um sich kennenzulernen: Sag mir deinen Vornamen! Typisch für einen "Eisbrecher" ist ein Ballon oder Fussball, der von den Kindern im Kreise weitergegeben oder direkt durch die Partie zum Partner ihrer Wahl gesandt wird.

Wenn sich die witzige Patrone bereits an die Namensgebung erinnert hat, kann dies in einem kleinen Wettbewerb nachgesehen werden. Die Kinder sind wieder in einem Kreislauf zusammengefasst. Der Betrachtete oder Angesprochene muss den Name der neben ihm stehenden Personen angeben. Selbstverständlich kann es bei jeder Kindergeburtstagsfeier oder in der Gruppe manchmal "militärisch streng" sein:

Auf diese Weise kommt das Alltagsleben ins Spiel und die Kinder können sich auch für Staffelläufe erwärmen, die einen kleinen Wettbewerbscharakter haben: Es gibt viele Ideen für "Kämpfe" und Staffelläufe. Vor allem das berühmte Sackspringen, das bei allen Kindern, aber auch bei Jugendlichen immer noch der Inbegriff ist. In der Tat sind Staffelläufe in der Regel typisch für Sommer- und Grasspiele, die auch für den Sportkurs im Vorschul- oder Grundschulalter verwendet werden.

Wir müssen natürlich darauf achten, dass unsportlichere oder ruhiger werdende Kinder nicht zu kurz kommen. Staffelläufe mit Stöcken oder ein Transportmittel mit Behinderung, bei dem ein mit Wasser gefülltes Becherglas oder ein Ei auf einem Kaffeelöffel befördert wird, können auch weniger lebendige Spieler auslasten. Nach jedem actionreichen Höhepunkt sollte es daher leisere Spielvariationen geben.

Zum Beispiel Wort- und Sprachenspiele, in denen ein Wort in das Gehör der neben uns stehendem Personen geflüstert wird. Am Ende der Serie ist das Resultat meistens sehr witzig und hat wenig mit dem Originaltext zu tun, den der erste in der Serie hervorgebracht hat!

Das erste " Ich.... " wird so zu einem " Ich geh'... ", endlich zu einem " Ich geh' heute " und alle sind gespannt, was dabei rauskommt oder wohin der Mensch geht. Das Zungendrehen oder Sprechen mit zusammengedrückten Lefzen, d.h. ohne die ZÃ?

Das bedeutet, dass noch leisere Partien ohne viel Aktion viel Spass machen können.

Mehr zum Thema