Gummitwist

Drehung aus Gummi

Mit Gummitwist wird ein Kinderspiel bezeichnet, bei dem Geschicklichkeit, Rhythmus und Körperkontrolle von größter Bedeutung sind. Der Gummitwist war ein fester Bestandteil unserer Kindheit. Eine einfache Unterwäsche aus Gummi und lustige Verse ließen uns alle springen! Gummiwarenwist ist der Name von einem.

Zubeh. C3.B6r">Zubehör[Bearbeiten | < Quellcode bearbeiten]

Mit Gummitwist wird ein Kinderspiel bezeichnet, bei dem Fingerfertigkeit, Tempo und Körperkontrolle von größter Bedeutung sind. Das Spielzeug, ein Hosen-Gummi und der Mode-Tanz Trist (from twist) geben dem Namen den Namen. Drehungen "; in der Sportakrobatik: Rotation um die Körperlängsachse beim Springen) für die Drehbewegung beim Spielen).

Es ist in Österreich und Bayern unter dem Begriff Gummishüpfen bekannt, in der DDR war dieses Wild auch unter dem Begriff Gummishops, Gummihuppen oder Gummihoppen bekannt. Für das Zusammenspiel mit Gummitwist benötigen Sie ein etwa drei Meter langes Gummi, wie z.B. Durchziehgummi für Kleidung (Slipers Rubber). Außerdem werden Farbbänder und Farbbänder angeboten, die eigens für Gummitwist hergestellt wurden.

Es ist für mind. drei Personen vorgesehen. Wenn Sie allein oder zu zweit spielen, benötigen Sie eine oder zwei Möglichkeiten, das Gummiband außen zu fixieren (Stange, Strassenschild, Sessel, Mülleimer, etc.). Dies kann auch durch den Einsatz von Hakenbolzen an vier dafür vorgesehenen Positionen erfolgen, an denen der Belag eingespannt werden kann.

Die Grundidee ist jedoch die gleiche: Das Gummimaterial wird um die Füsse von zwei Teilnehmern herumgezogen. Nun springt ein dritter Spieler in, auf oder zwischen dieses Kautschukband in zuvor vereinbarten Zeiträumen. Zur Erhöhung des Schwierigkeitsgrades wird das Elastikband immer weiter nach oben gezogen, so dass große Sprüngen notwendig sind. Dies setzt das Elastikband in Gang und ist schwierig zu berechnen.

Die Beteiligten differenzieren in der Höhervariante zwischen fünf oder sechs Positionen, bei denen das Farbband um die gewünschte Position gelegt wird: Für die Weite werden in der Regel vier Schwierigkeitsgrade gewählt: In den Sprüngen wird oft ein Fehler rezitiert, um einen gewissen Takt zu erreichen, der auch als Erinnerung an die entsprechende Variation diente.

Eine traditionelle Strophe, die die Sprüngen ankündigt, ist: nebeneinander, nebeneinander, mittig, breit, nebeneinander, nebeneinander, mittig, heraus, wodurch du nebeneinander, nebeneinander hüpfen musst, so dass du das Gummileine zwischen deinen Schenkeln auf der linken und rechten Seite haben. Im Zentrum springst du mit beiden Schenkeln in das angespannte Viereck, in der Weite musst du deine Schenkel so schieben, dass sich das Gummiband zwischen deinen beiden Schenkeln bewegt, und nach außen lässt du es hüpfen.

Die chinesische Version kreuzt das Elastikband in der Mittleren und der Aktivist muss wie in einer Hickelkiste in die unterschiedlichen Gebiete vordringen. Bei einer Mehrspieler-Version formen drei Spieler mit dem Elastikband ein Beiwerk. Der nun bis zu drei tätige Spieler springt auf eine vereinbarte Weise zeitgleich über das Tonband, wodurch er sich auch gegen den Uhrzeigersinn auf Befehl bewegt.

Oftmals wird mit dieser Variante auch die Ordnung der üblichen Gummidrehung bestimmt.

Mehr zum Thema