Hausnummern Würfeln

Würfelhausnummern

Die Spielhausnummer oder auch große und kleine Hausnummer ist ein gängiges Würfelspiel. Wenn die Aktion beendet ist, würfeln die Teilnehmer abwechselnd. Viele von Ihnen kennen sicher das Spiel "Würfelhausnummern".

mw-headline" id="Spielregelregeln">Spielregeln="mw-editsection-bracket">[Bearbeiten | | | Quellcode editieren]>

Die Spielhausnummer oder auch große und kleine Nummer ist ein gängiges Wurfspiel. Auch bekannt ist ein Glücksspiel mit nur einem einzigen Stein, das High House Number genannt wird. House Nummer ist ein 3er-Gewinnspiel. Für dieses einfache Kartenspiel ist die höchstmögliche Zahl 631, die geringste die Zahl der Spieler, die Sie benötigen: Die Zahl der Spieler ist nicht auf die Spitze beschränkt.

Man ist sich, wie bei vielen Würfeln, vorher über eine der vielen Variationen einig. Wenn die große Hauszahl ausgespielt wird, werden alle Steine in einer simplen Variante gewürfelt und dann so aussortiert, dass eine größtmögliche Anzahl entsteht. Die kleinstmögliche Anzahl (111)[1] hingegen erhält das kleine Haus.

Zuerst würfeln Sie die drei Spielwürfel drei Mal und lassen bei jedem Würfeln die Spielwürfel, die Ihnen am bequemsten sind. Wenn Sie einen gewürfelt haben, werfen Sie die restlichen zwei Spielwürfel drei Mal, legen einen wieder zur Seite und wiederholen diesen mit den anderen. Sie können am Ende der Rolle oder am Anfang der Handlung auswählen, wo die Nummer in der Nummer auftaucht.

Sie spielen alternierend große und kleine Hausnummern.

Würfelhausnummern in der Volksschule

Viele von Ihnen kennen sicherlich das Kartenspiel "Würfelhausnummern". Aber da keine Schablone wirklich meinen Erwartungen entspricht, habe ich meine eigenen Karten für meine Gruppe entworfen. Hier werden die farbenfrohen 10 Stück verwendet, die ich bereits für die kleinen Multiplikationstabellen verwendet habe. Jeweils zwei Kleinkinder rollen nacheinander eine Nummer von 0-9 und bestimmen, wo auf dem Wichtigkeitsbrett sie die Nummer eintragen.

Es wird angestrebt, eine so hoch wie möglich (und optional so niedrig wie möglich) zu werfen. Zur Abwechslung können die Schüler auch die nächste Stelle vorab bestimmen. Es wäre auch vorstellbar, die beiden Spieler zugleich rot (Hunderte), blau (Zehner) und grün (einer) würfeln zu lassen, die geworfenen Nummern zu nennen und auf dem Statusboard zu vermerken.

Der Spieler mit der höchsten (oder niedrigsten) Anzahl von zehn Würfeln ist Sieger. Die Karte ist mattiert. Danach können die Daten einfach wieder gelöscht werden. Sie können die Karte hier herunterladen:

Mehr zum Thema