Hexenhaus Basteln Pappe

Sechshaus Kunsthandwerk Karton

Genau das ist es, was man braucht: Der Hobby-Tipp kommt aus der Reihe "Flugtiere", die Sie auch bei Lehreerinfo vorfinden. Ganz einfach: Zuerst werden die Download-Vorlagen ausgedruckt: Je nachdem, ob Sie das Gebäude später streichen wollen oder nicht, bedrucken Sie die Originale auf dem bunten Lehmpapier oder dem Weißpapier. Beide Dachgiebelteile nach der Skizze zusammenklappen und wie abgebildet aufstellen:

Jetzt wird der untere Teil nach der Skizze umgebogen. Die beiden Riegelteile werden dann an der Unterkante gegen den Fußboden verklebt. Dann werden die Seitenträger ( "gelb") von aussen auf beiden Seiten gegen die entstehenden Klebeflächen des Fußbodens verklebt. Nun wird das Verdeck in der Höhe eingeklappt und von oben auf die Giebelklebeklappen verklebt. Die Dachkonstruktion ist mit dem Dachgiebel verklebt.

Zum Aufkleben des Schornsteins wird er zunächst entlang der Leitungen zusammengeklappt und verklebt. Der Kamin wird dann von oben mit den Klebebändern auf das Verdeck verklebt. Wenn du willst, kannst du sogar mit Fenstern und Fenstertüren zum Wohnhaus einpacken. Zu diesem Zweck werden die dazugehörigen Schablonen herausgeschnitten, an den Faltlinien zusammengefaltet und an den begehrten Plätzen von aussen mit dem Untergrund verklebt.

Schließlich sollte das Gebäude eingerichtet werden. Dazu gibt es eine Vielzahl von "Lebkuchenformen", die ganz unkompliziert mit den Wonderliners bemalt und dann auf das Gebäude klebe. Außerdem werden andere Motive mit den Wunderlinern auf das Hausdach und die Hausfront gestrichen, s: Abbildungen:

Knusprig, knusprig, knusprig, knusprig, wir bauen Hexenhäuser.....

Hexenhäuser im Schnee: Die Wand ist mit der simplen Kartoffel- oder Pappstempeltechnik gedruckt und das Hausdach mit üppig opakem weißen Weißschnee gestrichen. Das schneebedeckte Hexenhaus, das in eigener Handarbeit hergestellt und mit ein paar kleinen kulinarischen Köstlichkeiten verziert wurde, eignet sich hervorragend als kleines Präsent. Dafür benötigen Sie: Und hier die Bastelanleitung: 1. Schritt: Alle Einzelteile ausstechen und mit einem Zollstock und einem Klappknochen (oder einer Nagelfeile) einbringen.

Step 2: Aus einem altem Erdäpfel- oder Pappstreifen ("Ziegel": ca. 1 x 1 x 1 cm) wird ein Prägestempel für den "Ziegel" erstellt. 3. Schritt: Schneiden Sie das Schaufenster und die Türe durch, um die Gestalt nach vorne zu bringen - aber öffnen Sie sie nicht! Drehen Sie den Bügel und streichen Sie die Schaufenster und Türe mit Farbstiften.

4. Schritt: Mischen Sie den Decklack mit sehr wenig Saft. Beschichten Sie den Prägestempel und drucken Sie ihn auf alle Seiten. 5. Schritt: Tragen Sie eine dicke Schicht Opakweiß auf die Oberkante der Fenster- und Türenrahmen auf. Step 6: Beschichten Sie das Hausdach sehr großzügig mit deckenden Weiß. Lasse alle Teilstücke gut antrocknen und klebe die Hütte nach Vorschrift zusammen.

Mehr zum Thema