Homepage Erstellen Kostenlos Vergleich

Startseite Erstellen eines kostenlosen Vergleichs

Noch nie war es so einfach, eine eigene Homepage zu erstellen. Kit können Sie ohne Vorkenntnisse Ihre eigene Homepage erstellen. Sie können auch jede beliebige Software für den Website-Baukasten kostenlos testen. Unzählige Vorlagen und Designs, die entweder kostenlos oder sehr günstig sind.

Prüfung: Vergleich von kostenlosen Homepage-Anbietern

Sie sollte aber eine eigene Homepage sein, mit der Sie sich - ob geschäftlich oder persönlich - im Internet präsentieren. Zwischendurch gibt es für den Laie eine goldene Mitte, die in den letzten Jahren immer mehr an Attraktivität gewonnen hat: die so genannten Webbaukästen, die in der Regel auch eine Gratis-Homepage anbieten.

Mittlerweile gibt es recht reife und andere Möglichkeiten, bei denen der Weg zur eigenen Webseite etwas aufwändiger ist, aber auch zum Ergebnis führt. Der Lieferant nominale erhielt für sein ebenso rund laufendes Übernahmeangebot eine Auszeichnung. Auch mit den Packages der anderen Prüfungskandidaten kann eine freie Homepage erstellt werden, aber hier kamen Designoptionen, Benutzerfreundlichkeit und zur Verfügung stehende Information nicht an die Leistung der Spitzenreiter heran.

Ähnlich sind die GeschÃ?ftsmodelle der Anbieter: Insgesamt bieten die BausÃ?tze Internetseiten eine Werbung der Versender lÃ?uft, mal in dezenterer, mal in optiplanerischer ergreifenderer Form. Wenn Sie sich darüber ärgern, haben Sie die Möglickeit, auf eine gebührenpflichtige Version umzuschalten. Wenn Sie eine freie Homepage wünschen, müssen Sie die auf Ihren Webseiten angezeigte Werbebotschaft akzeptieren.

Dies kann auch durch die Buchung eines gebührenpflichtigen Paketes oder in einem solchen Falle durch das Abspielen der Website auf einem ext. Dienstleister vermieden werden. Bei der Suche nach dem passenden Homepage-Baukasten ist es trotz des relativ klaren Resultats ratsam, sich im ersten Step die Layout-Vorlagen so vieler Provider wie möglich genau anzusehen - denn die Grafik und der Aufbau der Seiten sind natürlich das A und O.

Im zweiten Arbeitsschritt soll nach einem Überblick über die Entwürfe geprüft werden, ob die Gliederung der möglichen Entwürfe zum vorgesehenen Vorhaben paßt, ob der freie Lagerplatz ausreichend ist und ob die Interessenten mit dem Arbeitsplatz und den dort vorhandenen Tools gut auskommen. Sind die angezeigten Werbeformen verträglich oder blinken sie zu sehr?

In letzterem Falle bedeutet es: zahlen oder einen anderen Provider übernehmen. Alle großen Internet Service Provider wie T-Online, Web. de oder 1 &1 haben übrigens auch einen Homepage-Baukasten im Angebot, den sie in Kombination mit ihren Hosting-Paketen bieten - wer auf Werbung auf seiner Website verzichten will, kann auch auf diese bezahlten Offerten mitgreifen.

Die nicht zu unterschätzende Fragestellung sollte auch sein, ob es genügend Handlungsspielraum für den Ausbau der Internetseite gibt - und wenn ja, ob dafür eine Gebühr erhoben wird. Weil ein Umstieg von einer einmaligen Homepage auf einen anderen Provider so gut wie unmöglich ist, da die Webseiten in die aufwändigen Content Management Systeme der Provider aufgesetzt werden. Der Homepage-Baukasten wird von Peter Müller, dem Dozenten und Autoren des Webdesign-Lehrbuchs "Little Boxes", in einem Übersichtsartikel auf akademie.de als "Hosted CMS" beschrieben.

Müllers und andere Internetautoren preisen den Bausatz für die Homepage von Netznode des tschechischen Herstellers Westcom Ltd. der seine freie Version besonders umfangreich ausgerüstet hat. Selbstverständlich ist die Registrierung in wenigen Augenblicken erledigt und eine nahezu unbelastete Page - eine der Gestaltungsvorlagen - ins Netz gestellt. Zur Erstellung einer eigenen kostenlosen Homepage aus einem Bausatz, der mehrere Einzelseiten mit sinnvollen Inhalten und ausgesuchten, redaktionell aufbereiteten Fotos enthält, sollten Sie sich zumindest ein Wochenendleben zulegen.

Mehr zum Thema