Homepage Erstellen leicht gemacht

Webseitenerstellung leicht gemacht

hat mir immer Spaß gemacht und ich freue mich darauf, unsere Erkenntnisse hier mit dir zu teilen! Du wolltest schon immer eine eigene Homepage? So einfach kann das sein! Das Erstellen von Websites macht Spaß und jeder kann lernen, wie man Websites mit harter Arbeit und Willen erstellt.

Erstellen Sie eine Webseite ganz einfach: Mit 6 Stufen zur Homepage

Wer darüber nachdenkt, eine eigene Webseite zu erstellen und sich selbst oder ein privates Objekt im Internet zu prÃ?sentieren, ist definitiv auf dem nÃ??chsten Weg, wenn er sich an einen unserer geprÃ?ften BausÃ?tze hält (alles finden Sie auf unserer Homepage unter Bausatztest). Wenn nicht, welche Entscheide musst du fällen, wenn du deine eigene Webseite erstellen willst, ohne in die Falle zu gehen?

Vor der kreativen und kreativen Arbeit sollten Sie einige wichtige Weichenstellungen vornehmen, damit Sie wissen, wohin die Entwicklung geht. Denn man entscheidet sich nicht für einen Ferienaufenthalt - und fährt ab. Sie planen Ihre Unternehmung schrittweise und wissen letztendlich, wohin Sie gehen, wie Sie dort hingelangen und was Sie dort erwarten.

Daher sollten Sie sich vorher mit einigen wesentlichen Aspekten befassen, wenn es um die Produktion einer eigenen oder fremden Homepage geht. Auf dem Weg zur Publikation durchlaufen Sie grundsätzlich sechs einfache Arbeitsschritte, die Sie in diesem Leitfaden nachlesen können - einschließlich der Vorarbeiten. Vorab sollten Sie gründlich klarstellen, was Ihre Aufgabenstellung und der Sinn Ihrer Webseite sein wird.

Mit etwas Erfolg geht das Design einer Webseite in den meisten Faellen nicht mehr. Du willst das Beste aus allem machen, was du für dich selbst oder andere tust - völlig einleuchtend. Das Gleiche sollte für Ihre Webseite gelten: Sie sollten im Vorfeld entscheiden, welchen Verwendungszweck, welche Anforderung Ihre neue private Homepage überhaupt erfüllt.

Welchen Inhalt möchten Sie übermitteln? Du musst wissen, für wen du diese Webseite erstellst. Weil so viel steht fest: Auch eine eigene Idee wird von den Besucherinnen und Besucher getragen. Wer weiß, was er mit seinem neuen Vorhaben erreichen will und wen es bedeutet, muss sich um seine eigenen Ideen kümmern.

Zu welchen Bereichen möchten Sie sich besonders engagieren? Solch ein Preis würde für Sie natürlich wegfallen, wenn Sie kostenlos mitarbeiten wollten. Machen Sie also eine grobe Schilderung des Seitenlayouts: Was sind Hauptseite, was sind Teilseiten, die Sie einbinden möchten? Eine kleine Übersicht genügt, so dass Sie einen "Zeitplan" haben, wenn Sie den Redakteur aufrufen und nicht im Dunklen laufen, weil Sie nicht wissen, was Sie tun wollen.

Überlegen Sie auch hier, ob Sie gewillt sind, einen kleinen Geldbetrag zu tätigen - bei privaten Webseiten genügt in der Praxis meist der billigste Preis eines Providers - oder ob Sie völlig kostenlos mitarbeiten wollen. Wenn Sie sich dem zweiten Step, den technologischen Basics, zuwenden, stehen Ihnen nur zwei Aufgaben bevor: Zum einen müssen Sie sich entscheiden, ob Sie eine Fachdomäne benötigen oder nicht - und damit die Fragestellung klären, ob Sie bezahlen wollen oder nicht.

Dies ist sicherlich keine Hexerei und kann von jedem von euch durchgeführt werden. Am Ende des Beitrags finden Sie eine Liste mit klaren Handlungsempfehlungen für Bausätze, die sich für die Erstellung individueller Webseiten empfehlen, inklusive eines Links zum detaillierten Prüfbericht. Die Zeit ist gekommen: Im dritten Teil unseres Leitfadens zu Ihrer ganz privaten Homepage gehen wir in die Bearbeitung und Einrichtung Ihrer Webseite ein.

Allerdings nehme ich an, dass Sie darüber bereits nachgedacht und aus den Versuchen gelernt haben, welcher Bausatz für Sie wirklich sinnvoll ist. In der Zwischenzeit arbeiten wir an der Grundstruktur Ihrer Webseite und sorgen für deren visuelle Aufmachung. In Anbetracht dieser Situation wäre es tödlich, wenn Sie die Handyversion Ihrer Webseite ignorieren und zur Seite schieben würden.

Sie können einfach per Klick auf die Maus die gewünschten Punkte verschieben und diese hin und her oder umordnen. Manche Bausätze wie z. B. Ones oder Wixes sind in diesen Varianten sehr umfangreich, so dass Designvorlagen nur der optischen Ausrichtung und der freien Platzierbarkeit Ihrer Gegenstände entsprechen. Sie müssen hier selbst bestimmen, was Ihnen mehr bedeutet: Gestaltungsfreiheit oder eine Webseite, die zu 100 Prozentpunkten funktioniert und weniger eigenständig aussehen könnte.

Erstellen Sie eine Seite: Wer seine eigene Homepage gestaltet, dem sind natürlich keine Einschränkungen auferlegt. Achten Sie darauf, dass Ihre Webseite von jedem Endgerät aus bestens zugänglich ist, dass sie immer auf dem neuesten Stand ist und alle wichtigen Daten aufnimmt. Besonderer Stellenwert kommt einem bestehenden Aufdruck zu, der mit nur einem Mausklick von jeder Seiten zugänglich ist, sowie einer erfolgreichen Kontaktseite. In diesem Fall ist es wichtig, dass der Aufdruck mit einem einzigen Mausklick zugänglich ist.

Lassen Sie sich also nicht von uns davon abhalten, Ihre Webseite in diesem dritten Arbeitsschritt zu gestalten! In Abhängigkeit von den Ihnen in dieser Beziehung zur VerfÃ?gung stehenden Werkzeugen - je nach Ihrem Preis - können Sie Ihrer Site den endgÃ?ltigen technologischen Feinschliff erteilen. Vor allem, wenn Sie dazu neigen, kurzzeitig zu trainieren und rasch zu Ergebnissen kommen wollen.

Nehmen Sie sich ein paar wenige Augenblicke oder gar mehrere Arbeitsstunden Zeit, bevor Ihre Webseite ans Netz geht und testen Sie Ihre eigene Homepage auf Herz und Nieren: Sie können Ihre eigene Homepage testen: Falls Sie keine Domain verlinkt haben, können Sie hier ganz unkompliziert starten. Wenn Sie eine gebührenpflichtige Domain angegeben haben, unter der Ihre Webseite erreichbar sein soll, überprüfen Sie nochmals alle Verweise auf mögliche Verweise in den gerade erwähnten Ordnern, so dass jeder Verweis auch sein Zielpublikum hat.

Siehst du: Die Erstellung deiner ganz persönlichen Homepage, ob kostenfrei oder nicht, ist gar nicht so schwierig. Befolgen Sie diese Anweisungen schrittweise, um Ihr Vorhaben so gut wie möglich zu gestalten, und Sie werden sehen: Entscheiden Sie sich also jetzt für Ihre eigene Homepage, wählen Sie einen Bausatz und schon kann es losgehen.

Selbstverständlich möchte ich Jimdo, Weebly und 1und1, meine ganz individuellen Lieblinge, empfehlen, die die besten Bausätze für diese Form der Webseite sind. Viel Spass, viel Glück und viel Spass mit Ihrer eigenen WEB! Nun werden Sie gefragt: Welcher Arbeitsschritt ist Ihnen am meisten wichtig oder hat Ihnen vielleicht schon am meisten geholfen?

Sie haben bereits erste Erfahrung mit Ihren eigenen Webseiten gemacht und können uns weitere Insidertipps geben?

Mehr zum Thema