Hubschrauber Höhe

Helikopterhöhe

mw-headline" id="Itemizations">Itemizations[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten] Der Service Obergrenze entspricht immer der ICAO-Standardatmosphäre, aus der die erwartete Performance für die tatsächlichen Rahmenbedingungen berechnet werden kann. Bei Hubschraubern bezeichnet die Dienstgrenze den Vorflug. Bei Schwebeflügen entfällt der zusätzliche Dynamikhub durch die Vorwärtsfahrt, so dass die schwebende Höhe in der Regel weit unter der Höhe der Dienstdecke liegt. In der Regel ist dies der Fall.

Auch die erreichbare Höhe, bei der ein schwebender Flug noch möglich ist, wird als "statische Peakhöhe" bezeichnet. Beispiel: Die Dienstdeckenhöhe des NH90-Hubschraubers beträgt 6.000 Meter, die Pendelhöhe 2.900 Meter mit Bodenwirkung und 2.355 Meter ohne sie. Für moderne einmotorige Leichtflugzeuge mit Kolbentriebwerk und ohne Aufladung beträgt die Servicedecke ca. 4.000 Meter, für Verkehrsflugzeuge ca. 12.000 Meter.

Kampfflugzeuge mit Kolbenmotoren, die den Leistungsabfall in großen Flughöhen durch Verdichter oder Turboaufladung so weit kompensieren konnten, dass Servicespitzenhöhen von manchmal über 14 Kilometern erzielt wurden, wie zum Beispiel das deutsche Fluggerät Ta 152 oder die sowjetische Jak-9PD, gab es im zweiten Weltwirtschaftskampf. Die Beobachtungsebene Lockheed SR-71 hat eine Dienstdecke von 24.385 m.

Hubschrauberausflug - Landen auf 8850 Meter Höhe - Panorama

Wozu den Mount Everest unter extremer Belastung besteigen, wenn man auch fliegen kann? Als erster Mensch landete der Franzose Didier Delsalle mit einem Hubschrauber auf dem Weltdach. Auf dem Mount Everest im Himalaya-Königreich Nepal richtete Delsalle seinen neuen Opel Euromaster Ecureuil/AStar in 8550 Meter Höhe auf.

Nach den Vorgaben der International Aviation Federation verweilte er mehr als zwei Min. am Erdboden, bevor er ins 2866 Meter hohe Lager zurückkehrte. Auf dem Everest Summit am 16. und 16. Juni landete die Stadt, wie Eurocopter am vergangenen Donnerstag in Paris mitteilte. "Es erschien mir wie ein unerfüllbarer Wunschtraum, den mystischen Berggipfel zu erreichen", sagte er.

"Der Hubschrauber meisterte die Aufgabe trotz aller Hindernisse, als ob sie von der Magie des Platzes mitgetragen worden wäre." Bei den Testflügen vor dem Höhenflug war Delsalle von der neapolitanischen Landesregierung für Rettungseinsätze angefragt worden. Er hatte bereits vorher mit dem ECURUKIL in Frankreich Speed-Rekorde für 3000, 6000 und 9000 Meter lange Strecken aufgestellt.

Den bisherigen Rekord von 7670 Meter im Himalaya stellte 2004 ein Gepard mit einem stärkeren Triebwerk auf. Die ECURUIL ist ein Mehrzweck-Produktionshelikopter von Eurocopter, einer Tochtergesellschaft des europÃ?ischen Luftfahrtkonzerns EADS.

Mehr zum Thema