Hubschrauber Kmh

Helikopter Kmhh

Flugsystem von Hubschraubern: Technik, das fliegerische Dynamiksystem.... - Walther Bittner

Ein Anstieg der neuen Entwürfe von Hubschraubern ist in der ganzen Welt zu verzeichnen. Ausschlaggebend sind nach wie vor die Flugfähigkeit, die so genannte Fluchtmechanik, und die eventuelle Zuladung in Funktion der Reichweiten. Die Hubschrauber sind in Bezug auf Design und Fahrdynamik ein hochkomplexes Gesamtsystem. Für Konstrukteure und Anwender werden die erforderlichen Grundkenntnisse über die besonderen Merkmale des Systems erarbeitet.

Es befasst sich mit den fliegermechanischen Zusammenhängen auf der Grundlage der entsprechenden Komponenten: Steuerung einschließlich Verstärkerhydraulik, Taumelscheiben- und Rührwerksgetriebe, zur Steuerung der Laufschaufeln und damit zur Steuerung des Helikopters im normalen Betrieb. Im Mittelpunkt steht die Flugsicherung, die Kernforschung der Flugtechnologie, zur Ermittlung der Flugstabilität und der notwendigen Kontrollierbarkeit. Dabei geht es auch um helikopterspezifische Besonderheiten: die angestrebte räumliche Nachbarschaft zu den vielen Blatt Resonanzen, die Wirbelringstufe, die Flatterbegrenzung, die Dynamikkupplungen, den Wechsel von der DMZ (Dead Man's Zone für Flugzeuge) zur nahezu unbedenklichen EZ ( "Avoid Zone") des Hypophysen.

Nach neuesten Erkenntnissen wurden einige Bereiche ergänzt, z.B. die dynamischen Kupplungen und die Untersuchungsergebnisse auf dem Gebiet der noch weitgehend unerschlossenen, für Hubschrauber typischen, einsitzigen AERO. Die Publikation richtet sich an diejenigen, die sich mit der Entwicklung und dem Einsatz von Hubschraubern beschäftigen. Das Lesegerät kann eine angemessene Einschätzung der erwarteten Flugcharakteristika und Flugkosten geben.

Luftfahrtlexikon - Niels Klußmann, Arnim Malik

Dr. Niels Klußmann hat an der Aachener Hochschule für Angewandte Wissenschaften in den Fächern E-Technik und Wirtschaft studiert und ist in der High-Tech-Branche tätig, für die er bereits in mehreren Ausgaben Wörterbücher geschrieben hat. Das von ihm entwickelte Lexikonkonzept wurde um die Fliegerei erweitert und deckt Bereiche aus den Bereichen Radar, Funk und Schifffahrt ab. Dr. Arnim Malik hat Luft- und Raumfahrtingenieurwesen an der Uni Stuttgart studiert, einen MBA an der Purdue University in den USA absolviert und ist heute als Managementberater für die Luftfahrtindustrie tätig.

Mit bis zu 260 km/h überfliegt der Polizeihubschrauber "Libelle" Hamburg auf der Suche nach Taetern und Vermiessten.

Wir akzeptieren, dass diese genutzt werden, um das ordnungsgemäße Funktionieren dieser Webseite zu sichern, um Inhalt und Bewerbung zu individualisieren, um soziale Medienfunktionen zur Verfügung zu stellen, um unseren Datendurchsatz zu analysiert, in der Regel zur Erstellung pseudonymisierter Nutzerprofile, um zuverlässige Sozialmedien-, Werbe- und Analysenpartner über Ihre Benutzung unserer Webseite zu unterrichten. Weitere Angaben und Einstellmöglichkeiten, einschließlich des Widerrufsrechts, sind unter " Verwendung von Cookies " und in der " Erklärung zum Datenschutz " am Ende der jeweiligen Rubrik neben dem Aufdruck aufgeführt.

Auch interessant

Mehr zum Thema