Kind mit Puppe

Kleinkind mit Puppe

Aber wie hat sich die Puppe von einem Prestigeobjekt zu einem Spielzeug entwickelt? Weshalb Püppchen für die Kleinen so wertvoll sind Kinderpuppen - braucht man sie wirklich? Nicht umsonst haben uns Menschen schon lange Dolls begleitet. Doch immer mehr verschwindet die Puppe aus den Kindern, wie ein Beitrag in der Fachzeitschrift "Die Welt" berichtet. Braucht ein Kind überhaupt eine Puppe?

Denken Sie darüber nach, eine Puppe für Ihr Kind zu kaufen und sind sich immer noch nicht sicher, weil Ihre bester Freund sagte, dass ihr Kind nicht mit Figuren spielt?

Aus welchen Gründen ist eine Puppe für die Weiterentwicklung Ihres Kleinkindes von Bedeutung? Die Säuglinge müssen nach der Entbindung erfahren, dass ihre Mutter nicht mehr die ganze Zeit bei ihnen ist und einen schweren und qualvollen Prozess auf der Suche nach sich selbst durchlaufen. Dies kann eine sanfte Wärmepuppe, ein Plüschtier oder sogar eine Unterwäsche sein.

Sie wird vom Kind selbst erkannt oder geschaffen. So kann Ihr Kind zwischen Phantasie und Realität differenzieren und macht die ersten Gehversuche zu seinem eigenen Selbst. Wird die Mami zu sehr verpasst, z.B. beim Schlafengehen, kann Ihr Kind mit seiner Puppe knuddeln und sie gegen ihn drängen.

Sie gibt Ihrem Kind die Verbundenheit und die nötige Herzlichkeit, die es sonst von Ihnen erfährt. Dieses Band ist sehr eng und hat eine große Bedeutung für das Wohlergehen Ihres Babys. Möglicherweise kann Ihr Kind ohne eine Puppe nicht allein schlafen. Es schützt Ihr Kind, wenn es sich fürchtet, und beruhigt es, wenn es traurig ist, ist ein Ausfluss für Zorn und Frustration.

Sie wird zu einem zuverlässigen Gefährten und ist immer für Ihr Kind da. Das Hauptziel der Puppe ist es, eine beruhigende Wirkung zu erzielen und daraus Verspannungen (Aggressionen) herzuleiten. Die Puppe kann in schweren Lebenssituationen, wie z.B. der Abtrennung von der Mutter, Stress, Ängste und Erregung bei Ihrem Kind mindern. Zum Beispiel lindert es die negative Befürchtung, dass Sie während der Kindergartenintegration nicht wiederkommen.

Ihr Kind pflegt sein kleines Kind mit viel Liebe.

Er füttert seine Puppe, bringt sie zum Einschlafen und lobt ihm ein gutes Nachtlied. Es beschwert sich aber auch über die Puppe und wird gelegentlich verprügelt. Es bedeutet nur, dass dein Kind seine Gedanken aufbereitet. Bei einer Puppe erlernt sie, Einfühlung, Sozialintelligenz, Fürsorge und Verantwortungsbewusstsein zu vermitteln.

Ihr Kind wird dazu angeregt, so viel zu sprechen, dass Sie mit keinem anderen Gerät etwas erreichen können! "â??Diese Verbindung zwischen Puppe und Ihrem Kind ist schlichtweg zauberhaft und besonders, was wir Erwachsene manchmal nicht mehr begreifen. Als ein Geschwisterkind kommt, kann eine Puppe Ihrem Kind bei der Überwindung und Verarbeitung von Neid mithelfen.

Durch die Einbeziehung Ihres Kindes und seiner Puppe beim Säugen, Wickeln oder Baden des Babys kann es eine liebende Verbindung zu seinen Geschwistern herstellen. Ich habe selbst von einigen Frauen erfahren, dass ihre Kinder auch ihre Puppe füttern, wenn sie ihr Kind säugen. Wenn unser großer Junge seinen eigenen Schwager bekommen hat, war die Puppe unglaublich hilfsbereit.

Als sie immer herumflog und schwer beleidigt wurde, war er für seinen kleinen Bruder immer liebenswert und fürsorglich: "Mama, du kannst auf die Toilette gehen, ich achte! "Selbst der Mittelschwere konnte seine Empfindungen über seine Puppe gut ausgleichen und ist auch heute noch begeistert von seiner Schwester. Durch eine Puppe gewinnt Ihr Kind wertvolle Erfahrung für sein weiteres Leben:

Die Puppe ist das bedeutendste Spielgerät, das Ihr Kind haben sollte. Sie helfen Ihrem Kind, sich an die Gemeinschaft mit all ihren Wertvorstellungen und Regeln zu gewöhnen. Es sollte aber nicht einfach nur eine Puppe sein, vorzugsweise handgefertigt, sehr persönlich wie Ihr Kind. Hoffentlich habe ich Sie davon Ã?berzeugt, dass Kinderpuppen eine bedeutende Bedeutung fÃ?r die Entwicklungsarbeit haben.

Haben Sie schon einmal solche Erfahrungen mit Ihrem Kind und seiner Puppe gemacht? Sie wollen Ihrem Kind die Türe zur zauberhaften Puppenwelt aufmachen und ihm eine Puppe geben? Aber du kannst oder willst die Puppe nicht selbst machen? Die Puppe für dein Kind zu nähen, macht mir Spaß. Gemeinsam wählen wir eine Puppe, die zu Ihrem Kind paßt, die mit ihm durchs Dickicht geht und sein zuverlässiger Begleiter ist.

Warum kommst du dann nicht in meinem Puppenladen vorbei? Hier finden Sie alle reisebereiten Dollenkinder.

Mehr zum Thema