Kindermalfarben Ungiftig

Nicht-toxische Kinderfarben

Vor allem, da fertige Farben oft kritisiert werden, weil sie nicht nur aus ungiftigen Inhaltsstoffen bestehen dürfen. Ist sie auch für Hunde ungiftig? Unbedenkliche, ungiftige Naturprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen vom mehrfachen Testsieger. Alle Erdfarben, sie sind alle ungiftig, geeignet zum Malen.

Fingerfarbe für den Hund

Dabei ist es von enormer Bedeutung, auch an das korrekte (!) Hundenahrung zu haben. Deshalb suche ich schon seit langem nach dem passenden Essen für unseren fetten Kerl. Zufällig fand ich den hier gebotenen Gratis-Food-Check und konnte sogar herausfinden, welches Essen von anderen Hundehaltern mit exakt der selben Rasse vorgezogen wird.

Auch unser Bennie freut sich über sein neuestes Essen!

Acryllack " Toxisch oder harmlos?

Ob Acryllack toxisch ist, ist so uralt wie die Produktion dieser besonders leuchtenden und farbstarken Farbtöne. Trotzdem kann diese Fragestellung nicht ohne weiteres mit Ja oder Nein beantwortet werden. Im Folgenden finden Sie detaillierte Angaben darüber, ob und wie Acryllacke toxisch sind oder sein könnten. Im Prinzip sind die ersten Reaktionen rasch, dass Acryllacke, die zum Beispiel als Kinderfarben verkauft werden, nicht toxisch sein können, da die EU in diesem Gebiet keine toxischen Lacke erlaubt.

Zunächst einmal lohnt es sich zu wissen, wie Acryllack strukturiert ist: Die Fragestellung, ob Acryllacke toxisch sind, wird durch einige wenige Merkmale begründet, die Acryllacke haben können. Früher und heute noch mit gewissen Farbtönen, zum Beispiel, ist Grünspan ein solches Farbfeld. Auch Chromoxid selbst ist ein Farbfarbstoff. Auch die Verwässerung ist ein wesentlicher Teil.

Es wird immer wieder darauf hingewiesen, dass dies in den meisten Acryllacken auf Wasserbasis erfolgt. Allerdings nur mit "den meisten" Akrylfarben. Auf Acryl-Lacke wird auch bei Malern und Lackierern zurückgegriffen. Andererseits gibt es Kinderfarben, die auch Acryllackfarben sind. Diese Farbstoffe dürfen nach den einschlägigen EU-Vorschriften nicht toxisch sein. Nichtsdestotrotz müssen für einige der Lacke Konservierungsstoffe und andere Substanzen eingesetzt werden, um Schimmel oder andere schädliche Begleiterscheinungen zu verhindern.

Der völlig harmlose Acryllack ist daher durchaus fragwürdig. Acryllack auf der Außenseite ist verhältnismäßig verbreitet, da auch Körperlackierer diese Farbtöne auftragen. Daher kann Acryllack nicht als toxisch oder ungiftig eingestuft werden. Auch beim Mischen von Acryllacken verschiedener Fabrikate können unerwünschte chemische Effekte auftreten.

Deshalb ist es immer wichtig, niemals Acryllacke unterschiedlicher Herkunft untereinander zu vermischen. Diejenigen, die sich nicht auf die nicht immer verständlichen Vorschriften der EU stützen wollen, sollten sich an Acryllacke klammern, die den wesentlich schärferen US-Vorschriften nachkommen. Entsprechende Farbtöne können den zusätzlichen Hinweis "ASTM-konform" aufführen.

Mehr zum Thema