Kinderspielzeug für Mädchen

Mädchen-Kinderspielzeug

Kinderspielzeug gibt es nicht mehr. Unsere Kinderwelt hat nur zwei Farben: rosa und blau. In ihrer Dissertation hat sich die Sozialwissenschaftlerin Elisabeth Sweet mit beispielhaften Anzeigen für Spielwaren aus dem seit über einem Jahrzehnt bestehenden Sortiment des US-Warenhauses "Sears" beschäftigt. In den 20er bis 60er Jahren entsprach die Werbung weitgehend den Rollenbildern ihrer Zeit: Für Mädchen wurden Spielwaren und Hausrat geworben, die sie für ihr weiteres Berufsleben als sorgende Mütter und gewissenhafte Hausfrauen aufbereiten sollten.

Dagegen waren für Jungs Bausätze und Nutzkraftwagen vorgesehen. Die Sears Anzeigen der 1970er Jahre zeigen, dass Jungs mit Hausrat und Mädchen mit Hausrat experimentieren und sich als Wissenschaftler oder Ärzte ausgeben. Selbst wenn man meinen könnte, dass wir heute ein vergleichbares Verhältnis zwischen Mädchen und Jungs haben, ergibt ein Vergleich mit der Spielzeugwerbung der letzten Zeit ein ganz anderes Bild. 2.

In der Erwachsenenwelt brach die Idee der Geschlechterungleichheit allmählich zusammen, und es wurde klar, dass die Frau ohne die Zustimmung des Menschen zur Arbeit gehen oder ein Fahrzeug führen konnte, während im Bereich der Kleinkinder seit Ende der 1980er Jahre ein rückwärtsgewandter Tendenz erkennbar ist. Zum ersten Mal seit Beginn des zwanzigsten Jahrhundert ging die "Spielzeugwelt" damit einen anderen Weg als diejenige, aus der sie hervorgegangen ist.

Bis Ende der 1970er Jahre konnte die Spielwelt der Kleinen noch als Spiegelbild ihrer Zeit gesehen werden, die auf Änderungen mit Änderungen reagiert hat, aber heute erscheint der Spiegelbild mehr und mehr zu einer Zuflucht geworden zu sein.

Mädchen werden über Spielzeuge angedeutet, dass sie grundsätzlich alles werden können, "solange sie passive und schönheitsorientierte "3. Sogar Spielzeuge für Jungs sind heute viel mehr abstrakt als die reale Welt. Aus kleinen Jungs werden Helden, Ritter oder Seeräuber.

Durch die klare Zuordnung von Spielzeug zu Knaben und Mädchen wird eine Geschlechtsspezifität erzielt, die bereits in den siebziger Jahren veraltet war. Vielmehr wurden die Mädchen und Knaben gezielt als Zielgruppen angesprochen. TV-Werbung kann schon sehr kleinen Schülern beibringen, mit welchen Dingen Jungs und Mädchen zu tun haben. Mit eineinhalb Jahren lernt man, zwischen verschiedenen Farbtönen zu unterscheiden,7 ein Zeitalter, in dem viele Jugendliche noch kein eigenes Sexualbewusstsein haben.

Mit der Entwicklung des Internet als potenziellem Werbeplatz hat sich die geschlechterspezifische Verbreitung von Spielwaren etabliert und einen neuen Aufschwung erreicht. So gibt es auf der US-Website der "Walt Disney Company" überhaupt keine Spielzeugkategorie mehr, wie die Soziologen Carol Auster und Claire Mansbach in einer Untersuchung herausgefunden haben.

Damit wird die gelungene Strategie der Großunternehmen bekräftigt, Kindern nicht ihre Eigenständigkeit zu vermitteln, sondern sie zu unterteilen. Das Kind wird nicht als Feen oder Piraten geboren. Für ihre freie Entfaltung und Entwicklung ist es für sie von großer Bedeutung, dass sich die Erwachsenen mit dem täglichen Kinderspielzeug zurechtfinden. Unterstütze unsere Arbeiten und abonniere das Printmagazin für nur 19,90? im Jahr.

1 ] Wgl. süß, Elizabeth V. : Knabenbauer und rosa Prinzessinnen. Davis 2013. 2] Sweet, Elizabeth V.: Toys Are More Divided by gender now than they were were were 50 Jahre her, auf: theatlantic. com (9.12.2014). Weshalb Jungen Ritter und Mädchen für Prinzessinnen sind, auf: wel. de (14.12.2016). 6 ] Cf. Sweet 2014. [7] Cf. Federal Centre for Health Education: The mental development of the child, on: kindergesundheit-info.de.

Ich spiele lieber mit kriechenden Tieren, Spielmobil, Legeno und ihren Mopeds. Durch Dutzende von Kinderzimmer weiss ich, dass sie damit nicht allein sind. Liebe N.P., vielleicht haben die Jungs nicht mit den Spielregeln der Mädchen herumgespielt. Natürlich haben wir Mädchen am Cowboy und Indianer- oder Räuber- und Gendarmspiel teilgenommen. Meine Kindheitswelt ist keineswegs vergleichbar mit der rosa-blauen heute.

Sie hatten ein paar Sachen, an die ich mich nicht erinnern kann, weil wir sie nie angefasst haben.

Mehr zum Thema