Kostenlose Internetseite

Gratis Website

Webseitenpreise: Wie viel kosten Websites? Ein Internetauftritt ist nicht teuer - er ist eine Kapitalanlage. Wir zeigen Ihnen, welche Einsatzmöglichkeiten Sie haben, um eine Website zu realisieren und was das kosten wird. Dies wird Ihnen helfen, die richtige Entscheidung für Sie zu treffen. Bei den meisten meiner Gesprächsthemen geht es zunächst um die Frage: Was ist das?

Das wäre dasselbe, als wenn Sie Ihren Händler nach den Kosten eines Autos erkundigen würden.

Ein Webauftritt ist eines der bedeutendsten Marketinginstrumente. Deshalb ist es nicht teuer, sondern dient einem bestimmten Grund. Es ist eine Kapitalanlage. Welches ist das Ergebnis und welches Kostenbudget für Ihre neue Website? Mit Hilfe einer Website kommen neue Kundinnen und Konsumenten, Käuferinnen und Käufern oder Nachfragen automatisch - dieses Prinzip ist nach wie vor weit verbreitet. Einerseits ist es ein weit verbreitetes Prinzip.

Sobald Sie sich für eine neue Website entschieden haben, werden Sie gefragt: Was bedeutet eine neue Website für mich? In einem ersten Arbeitsschritt stellt sich der Bauer die berechtigte Sorge, was der Erntemaschine wohl ausmacht und ob er diese Investitionen vornehmen kann. Im Gegensatz dazu rechnet er damit, wie viel er mit dem Erntemaschine ernten kann, d.h. wie viel mehr Ertrag die Invest. generiert.

Welche Ziele möchte ich mit meiner Website anstreben? Heutzutage gibt es die richtige Antwort für Firmen jeder Größenordnung, jeder Couleur und jeder Industrien: um eine gute Website zu erstellen: Websites von Internetagenturen zum Fixpreis oder mit Monatsabrechnung, Homepagebausätze, kostenlose Websites oder zur Mietkauf. Ein Webauftritt besteht aus den nachfolgenden Komponenten:

Und wo ist deine Website? Von wem wird die Website mit der entsprechenden Lösung betreut? Kaufen Sie ein fertig gestelltes Modell oder lassen Sie es einzeln ausarbeiten? In welcher Form findet die fachliche Implementierung Ihrer Website statt? Von wem werden die Beiträge für Ihre Website geschrieben? Am günstigsten sind Provider (auch Gastgeber genannt), die kostenlose Webseiten anbieten.

Oftmals stehen für den Anfang genügend Funktionalitäten zur Verfügung, z.B. Jimdo: Dort kannst du kostenlos eine Website erstellen. Mit einem völlig freien Provider müssen Sie jedoch Kompromisse eingehen, dass Drittwerbung auf Ihrer Website platziert wird und Sie keine ausgefallene Domain wie www.meinseite. de bekommen, aber in der Regel wird so etwas wie www.meineseite.anbietername.de. hinzugefügt, dass der Provider immer das Recht hat, den Dienst auszusetzen.

Sie suchen also einen Dienstleister, der Ihre Website besitzt, ein geeignetes Gesamtsystem installiert und Ihr gewünschtes Design findet. Auch bei dieser Ausprägung müssen Sie selbst für die Erstellung und Pflege von Texten und Bildern sorgen. Für den Anfang Ihrer Website kann dies jedoch eine gute Option sein. Wie im vorherigen Beispiel können Sie eine Website für eine überschaubare monatliche Gebühr ausleihen.

Sie erhalten eine eigene Domain (www.meineite. de), übereinstimmende E-Mail-Adressen (info@meineseite. de), können aus einer Reihe von vorgefertigten Entwürfen auswÃ? Ähnlich wie bei den freien Websites müssen Sie sich um die Struktur und den Inhalt der Website aufpassen. Sie können auch Photographen oder Werbetexter engagieren, um die richtigen Beiträge für Sie zu kreieren.

Abhängig vom Provider und den Funktionalitäten zahlen Sie zwischen 5 und 150 EUR pro Jahr. Sie können den kompletten Dienst Ihres Providers (Hoster) in Anspruch nehmen oder eine geeignete Nutzungssoftware für Ihre Webseite erstehen. Wer nach dem Stichwort Homepage-Software googelt, findet eine gute Wahl an verschiedenen Programmen: Magen, Webseite X5 oder OmniPage, das einmal im Jahr bezahlt wird.

Bei den anderen Programmen liegen die Ausgaben zwischen 40 und 200 EUR. Beachten Sie, dass die Lizenz alle ein bis zwei Jahre verlängert werden muss. Bei Ihrer Website gehört diese Version zu den "sorgenfreien" Paketen. Sie erhalten bei einer Vermittlungsagentur das gesamte Spektrum an Dienstleistungen und Daten. Zusammen mit der Kreativagentur gestalten Sie nicht nur die Website, sondern erstellen auch die passenden Grafiken und Texten für Ihre Website.

Bei einer Website für kleine und mittlere Betriebe können Sie mit einem Preis zwischen 2.500 und 6.000 EUR aufwarten. Wie hoch werden die Kosten für Ihre Website in Deutschland sein? Bei der Erstellung meiner Website habe ich die folgenden Jahre Zeit. Das hat zu Jahresbeginn des Internet noch gut geklappt, aber diese Phasen sind längst vergangen.

Es empfiehlt sich, die Planung für die kommenden Jahre voranzutreiben. Diese Technologie ist in Bewegung geraten, die Konkurrenzsituation ist nicht weniger und Sie haben mit Ihrer eigenen Website eines der wirkungsvollsten Werbeträger überhaupt. Es ist nachgewiesen, dass über 50 % der kleinen und mittleren Betriebe noch immer keine oder nur unzureichende Websites haben. Planen Sie mit Ihrer Website die Zielsetzungen für die kommenden Jahre und legen Sie z.B. ein Budgetvolumen von 300 EUR zurueck.

Bewerten Sie Ihre Website regelmäßig: Ihre Website ist ein Return of Investment (ROI). Sie investieren, damit Ihre Website das von Ihnen gesetzte Ergebnis erlangt. Also meine Beantwortung Ihrer Preisfrage lautet: Eine Website ist eine Kapitalanlage! Bestimmen Sie Ihr Zielvorhaben, legen Sie Ihr Budgetvolumen fest und starten Sie!

Auch für Sie gibt es eine geeignete Möglickeit. Egal ob Handel, Kleinunternehmen oder Mittelstand - jeder kann für sich die richtige Entscheidung treffen und durchsetzen. Welche Erlebnisse haben Sie gemacht und wie haben Sie Ihre Website derzeit inszeniert?

Mehr zum Thema