Kran Plural

Kräne Plural

Das komplette Deklinieren des Begriffs "Kran" im Detail. Wie lautet der Plural von "Kran"? Semester (Grammatik, Orthographie, Logistik)

Dabei wird das Word durch die Schreibkorrektur als grammatikalischer Fehler markiert. Gemäß der Tabellendarstellung auf https://de.wiktionary.org/wiki/Variable (starke Ablehnung ohne Beitrag, Anklage, Mehrzahl) ist die Korrektion vollkommen korrekt. Auf der anderen Seite gibt es in dem Beitrag ein Beispiel, das ihn anders repräsentiert und das meiner Ansicht nach auch "richtig gefühlt" erscheint (deshalb habe ich es so geschrieben): "Hintergrund dieser Untersuchung ist der Bestreben, das Gesetz der großen Zahl zu verallgemeinern und den so genannten Grenzwertsatz für abhängige Größen [....] weiter zu diskutieren".

Das ist derselbe Vorgang, nicht wahr? Auch anklagend, plural. Weshalb wird es hier als variables und nicht als variables bezeichnet?

Abfall

Der Deklinationsgrad des Substantivkrans liegt bei den einzelnen Genitivkranen und bei den mehreren Nominativkranen/Kränen. Der Substantivkran ist mit den Neigungsenden it/e/e/e/e/e kräftig abgesenkt. Es gibt einen Umbruch im Plural. Die Gattung oder das grammatikalische Genre des Kranichs ist männlich und der jeweilige Beitrag ist "der". Hier kann man nicht nur Kran ablehnen, sondern alle deutschsprachigen Nomina.

Das Krandeklinationssystem on line als Deklinationstisch mit allen Formularen in Singulär (Singular) und Plural (Plural) und in allen vier Fallgestaltungen namentlich ( "1. Fallgestalt ", "Who-Case"), "Genitiv" (auch II. Fallgestalt", "Wes-Case", "Whose-Case"), "Dativ" (auch Plural ) und "Accusativ" (auch Plural ), "4. Fallgestalt", "Who-Case") klar als Table. Das Beugen oder Ablehnen der Nominierung "Kranich" ist damit ein Hilfsmittel für Heimarbeit, Prüfung, Prüfung, für den Deutschunterricht der Sprachschule, für den Deutschunterricht, für das Erlernen von Fremdsprachen, für das Fachstudium, für DaF, für DaF und DaF und für die VÖ.

Die richtige Neigung des Begriffs Kranich ist besonders wichtig für Deutschlerner. Weiterführende Infos findest du unter Wiktionärskran und Kran im Duden.

Krane - Krane - Krane - Krane - Krane

Der Kran (Mehrzahl: Krane oder Krane - kraniche gelten meist als Umgangssprache, kraniche als technisch; aus dem Altgriechischen stammend; er wird meist zum Be- und Entladen vor allem von Booten (Stückgut und Container), Schienen und Lastwagen sowie in Montage-, Produktions- und Lagerhallen erbaut. Im Gegensatz zu einem simplen Hubwerk, das Teil des Krans sein kann, funktioniert der Kran ohne Boden und kann mehr als zwei Fahrtrichtungen (auf/ab - links/rechts entsprechend zwei Koordinatenrichtungen) (dreidimensionaler Arbeitsbereich) durchführen - d.h. die Belastung an einem anderen Ort ablegen, als er sie aufgeladen hat.

Hauptanwendungsgebiet ist das Be- und Entladen, auch Ladungsumschlag oder auch das Verladen von Waren an einem Ort (kurze Strecken). Letzteres ist besonders auf der Baustelle von Bedeutung. Schienenkran, Schienenschwenkkran, Schienenlaufkran, stationär installierte, festverbundene Kräne und Lifte in mehrstöckigen Lagern und Baumaßnahmen. Aufgrund der höheren Bewirtschaftungskosten ist ihre Nutzung jedoch meist auf unbefahrbare Flächen oder für die Bearbeitung sehr hoher Bauwerke begrenzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema