Kreisel Elektronik

Gyro-Elektronik

Neue High-Tech-Zentrale von Kreisel Electric eingeweiht! Bei der Eröffnung der neuen Unternehmenszentrale in Hollywood brachte der schnell expandierende Münchner Newcomer Kreisel Electric Flair nach Rainbach im Mülkreis. Sternengast Arnold Schwarzenegger ist mit seinem neuen Toy - einem von Kreisel elektrisierten Retro E-Hummer - aufgetaucht! Die unglaublichen Erfolge der drei Gebrüder aus Freistadt, Johann, Markus und Philipp Kreisel, die in einer kleinen Werkstatt begannen, gehen unvermindert weiter.

Kreisel zählen zu den Pionieren einer neuen Ära der E-Mobilität und stellen mit ihren selbst entwickelte Elektrobatteriesystemen alles Bisherige - auch die Modelle Moschus und Tisla - in Frage. Bundesjustizminister und Rektor Wolfgang Brandstetter war ebenfalls begeistert: "Ich denke, es ist toll, was die Kreiselfamilie hier erreicht hat. Mich reizt es, dass sich der hobbymäßige Ausbau einzelner Fahrzeuge zu einem weltweit wettbewerbsfähigen Pionier der Elektro-Mobilität entwickelt hat", sagt Brandstetter, der sich auch über die vielen neuen österreichischen Jobs für hoch qualifizierte Menschen freut und Arnold Schwarzeneeger eine Schnitzel-Form mit österreichischen Konturen schenkt.

Ende 2018 sollen weitere 100 Mitarbeiter hinzukommen, von denen einige Kreisel selbst schulen wollen. Sternengast Arnold "Arnie" Schwarzenegger, der sein erklärter Favorit, den Mercedes G 350 d (Baujahr 2016), vom Kreisverkehr zum Elektro-SUV mit einer Distanz von 300 Kilometern umgebaut hatte, kam zur Einweihung in seinem privaten Jet an.

Der Kreisel begann seine unbeschreibliche Karriere im Jahr 2012, als Kreisel Senior sein erstes Elektro-Auto ankaufte. Er wollte den Trends nicht entgehen und erwarb einen Elektro-Renault Fluence, der seinen Kindern Lust auf E-Mobilität machte. Im Debütalbum, einem elektrisierten Audi A2, war die Palette noch überschaubar, aber auch das Akkumodul für das Project Numero 2 sollte alles Bisherige überbieten.

"Damals kauften wir unser eigenes Lasersystem für 600.000 EUR und experimentierten mit Lithium-Ionen Rundzellen, die auch Tesla-Gründer Elon Musk verwendet", erläutert der E-Mobility-Visionär. Denn statt die Küvetten zu schweißen, setzt die Firma Mühlviertel auf neueste Lasertechnik. Außerdem können wir kostengünstiger fertigen, was unsere Akkusysteme für die Grossindustrie interessanter macht", erläutert Markus Kreisel, der nach langjähriger Forschungsarbeit eine neue Anschlusstechnik und ein neues Kühlungsverfahren für kleinere, leichtere und kostengünstigere Kreiselbatterien ausarbeitet.

Darüber hinaus konzentriert sich Kreisel Electric mit seinem derzeit 100-köpfigen Team auf die Eigenentwicklung von Produkten wie Getriebe für E-Fahrzeuge, flexiblen Energiespeicherlösungen für den privaten und gewerblichen Einsatz sowie Schnell-Ladestationen für E-Fahrzeuge. Zusammen mit der gleichnamigen Gruppe, in die Kreisel seit der Gründung des Unternehmens eingetreten sind, wollen die Freisstädter nun die internationalen Absatzmärkte in den USA und China durchdringen.

Wir haben aus Begeisterung für das Auto vom ersten Tag an Vorführfahrzeuge konstruiert, um zu zeigen, dass es funktioniert", unterstreicht Markus Kreisel. So ist es Kreisel-Tüftlern gelungen, die Akkukapazität von 24,2 auf 55,7 kWh gegenüber dem Standardmodell des VW e-Golf zu steigern - bei gleichem Platzbedarf und gleichem Eigengewicht.

So ist der im Foyer des neuen Hightech-Entwicklungszentrums von Kreisel leuchtende Schwarzkreisel Electric Panamera von der Originalversion drinnen und draußen kaum zu erkennen. "Mit einem maximalen Moment von 770 Newtonmeter und einer Spitzengeschwindigkeit von ca. 300 km/h bei einer Leistung von 360 kW", so Kreisel. 7.

Der Akkupack wiegt inklusive Gehäuse, BMS und Elektronik 510 kg. Es werden nur Original-Instrumente im Fahrerhaus eingesetzt und für den neuen elektrischen Antrieb und die neue Bordbatterie angepasst. Auch der neue Kreiselstandort in Rainbach, der sich in seiner Architektur an das sternförmige Firmenlogo anlehnt, erscheint ausserirdisch. Weil wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter viel abverlangen, sollten sie einen Platz zum Ausruhen finden, wo sie mit neuen, innovativen Einfällen aufwarten können ", erläutert Firmenentwickler Christian Schlögl.

Trotzdem sind die Brüder Kreisel sehr pragmatisch und wollen mit ihren zukunftsorientierten Vorhaben und Erzeugnissen ihren Teil zu einer verbesserten Umwelt beizutragen. "Elektromobilität boomt derzeit, der Gesamtmarkt wird sehr lebendig und aus einem kleinen Werkstattbetrieb könnte sehr bald ein milliardenschweres Unter-nehmen werden", sagt Schlögl, der mit seinen Unternehmenskollegen, vielen prominenten Gästen, Repräsentanten der weltweiten Automobilindustrie und namhaften Persönlichkeiten der Start-up-Szene bis in die frühen Morgenstunden gefeiert hat.

Mehr zum Thema