Lorentzkraft Handregel

Faustregel von Lorentzkraft

Die gebogene rechte Mittelfinger (senkrecht zum Zeigefinger) zeigt in Wirkungsrichtung der Lorentzkraft. Erfahren Sie hier, was die Lorentz-Kraft ist und wie Sie ihre Richtung mit der Rechtshandregel leicht bestimmen können. - Eine Ladung Q mit der Geschwindigkeit v im Magnetfeld B wird durch die Lorentzkraft FL abgelenkt.

Erläuterung zu Lorentzkraft

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit Lorentzkraft. Wir erläutern Ihnen, was mit der Lorentz-Kraft gemeint ist und vermitteln eine Vielzahl von Grundkenntnissen. Die Lorentzkraft ist diejenige, die auf die einzelnen beweglichen Ladungsübertrager in einem magnetischen Feld einwirkt. Das ist nämlich gerade die Basis für das Verständnis der Begründung für die Lorentzkraft.

Dadurch übt die Magnetkraft eine Druckkraft auf das Bügeleisen aus, so dass es sich bewegen kann. Aber was ist die Bedeutung eines Magneten? Der Begriff des Magnetes? Die Namen kommen noch von den Kompaßnadeln, die mit ihren Spitzen auf die Magnetpole der Welt deuten. In der folgenden Abbildung ist ein Hufeisenmagnete dargestellt. Magneteffekte können nur im Magnetfeldbereich erkannt werden.

Über eine Feldlinie kann die Magnetkraftrichtung für jeden einzelnen Zeitpunkt eines solchen Magnetfeldes graphisch dargestellt werden. Ausgehend von der Ausrichtung der Halbbildlinien ergibt sich die Ausrichtung, in der sich ein Proben-Nordpol verschieben würde. Als Lorentzkraft wird definiert: Lorentzkraft ist diejenige, die auf die einzelnen beweglichen Ladungensträger in einem magnetischem Feld einwirkt.

Dadurch wird eine Lorentzkraft erzeugt, die den Stromleiter zur Seite schiebt. Es wird also auf der rechten Fahrzeugseite Gewalt ausgeübt, der Stromleiter wandert also nach oben. Somit agiert die Lorentzkraft nach oben, die Treppe geht nach unten. Bei der ersten Formeln kann man die Lorentzkraft errechnen, bei den anderen entsprechenden Größen für die Lorentzkraftformel.

Sofern die Bewegungsrichtung der aufgeladenen Partikel rechtwinklig zur Magnetfeldrichtung ist, kann die Größe der Lorentzkraft mit der nachfolgenden Gleichung errechnet werden. Hier gilt: Wenn sich die Ladungsteilchen nicht vertikal, sondern unter einem Blickwinkel ? (ausgesprochen: alpha) zur Magnetfeldrichtung verschieben, dann lautet die Formel: Die Rechts- und die Linkshandregel sind Regeln für die Ausrichtung des von einem stromführenden Stromleiter erzeugten Magnetfelds.

Anhand dieser Vorgaben kann die Kraftrichtung bestimmt werden. Linkshänder-Regel: Der Thumb deutet die Flussrichtung des Elektrons an (von - nach +) und repräsentiert die Grundursache. Anschließend weist der Indexfinger auf die Ausrichtung des Magnetfeldes hin. Dann weist der Mittel-Finger in die Kraftrichtung (ist also der Effekt).

Rechtshänderregel: Der Thumb deutet die Flussrichtung des Elektrons an (von + bis -) und repräsentiert die Grundursache. Anschließend weist der Indexfinger auf die Magnetfeldrichtung hin (vom Nord- zum Südpol). Dann weist der Mittel-Finger in die Kraftrichtung (ist also der Effekt).

Mehr zum Thema