Maltafel Baby

Malteser Baby

Malteser " Jetzt bestellen! Mit einem Maltafel werden Kreation und Phantasie buchstäblich groß geschrieben! Ein Brett läd Kindern jeden Alters auf spielerische Weise zum Zeichnen, Lesen und Rechnen ein. Der Klassiker der Kinderschiefertafel hat unsere Grosseltern bereits durch die Schule geführt. Das Spektrum erstreckt sich von der praktischen Tischplatte über die Maltaplatte mit Rolle bis hin zur Magnetplatte, die auf beiden Seiten verwendbar ist und mit Accessoires wie Kalk auf der einen Seite und Spezialstiften auf der anderen Seite versehen werden kann.

Auch magnetische Zahlen und Buchstaben können auf solchen Magnettafeln angebracht und immer wieder anordnen werden. An einem Maltafel trainieren sie ab drei Jahren motorische Fähigkeiten und schaffen ihre ersten Werke. Dort ist es gar nicht so schlecht, wenn hier und da die Kalk oder der Tafelbleistift rutscht.

Mit Hilfe eines Schwammes können die falschen Linien auf dem Kinderbrett rasch wieder entfernt werden. Diese sind in der Regelfall beidseitig beschriftbar mit praktischen Staufächern für Kugelschreiber, Kreide, Schwämme und Glitter. Zudem lohnt sich der Kauf einer höhlenverstellbaren Stehtafel, da sie an die Grösse des Kleinkindes anpassbar ist und mit dem kleinen Kuenstler wächst.

Zusammengefaltet beanspruchen Malteserfeln wenig Platz und lösen sich schnell hinter einem Kleiderschrank oder einer Türe auf. Im ausgeklappten Zustand muss das Kinderbrett einen festen Standfuß haben. Aus diesem Grund sollten Sie beim Einkauf darauf achten, dass die Stehtafel mit einem robusten Gestell aus Metall oder Plastik und einem kindergesicherten Faltmechanismus ausstattet ist. Malteser auf einen Blick:

viel Spass zu Hause und auf Reisen Baby & Kinder Welt

Ist der Maltafel die passende Grösse? Für die Kleinen gibt es verschiedene Variationen von Maltesern. Nachfolgend sind die wesentlichen in der Übersichtsdarstellung aufgeführt: Für die erste Version (diese ist auf dem Handel kaum noch erhältlich) wurde mit einem Metallstift eine Leitung zu einem leichten Pulver gezogen. Die Nadel wurde mit zwei kleinen Rädern auf und ab oder ab und zu nach oben und unten oder ab und zu nach unten verschoben.

Ein weiteres weit verbreitetes Verfahren ist die Verwendung von kleinen magnetisch angetriebenen Eisensplitt. Mit einem Magnetstift werden die Metallspäne nach oben und oben gezogen, so dass sie an der Spitze haftenbleiben. Bei der dritten Version handelt es sich wahrscheinlich um die technologisch einfachste. Direkt über einer schwarzen Scheibe ist eine Schutzfolie befestigt. Beim Druck mit einem Kugelschreiber wird die Folien gegen die Druckplatte gedrückt und das Dunkelgrau oder Schwarz der Druckplatte durchschimmert.

Nach dem Entfernen der Schicht vom Substrat erscheint diese wieder bunt. Bei der letzten Version der Malteser für Kleinkinder geht es genauso ab wie wenn man etwas Wild auf eine farbenfrohe Oberfläche gießt. Bei gleichmäßiger Verteilung des Sandes ist der Boden nicht sichtbar, aber man treibt den Strand zur Seitwärtsbewegung.

Ein dunkles Pasten- oder Sandmischgut wird zwischen zwei Schichten eingelegt. Hinter dem Bild sieht man eine leuchtende oder farbige Tafel, die durchschimmert, sobald man den Strand zur Seite drückt. Damit alles wieder gelöscht wird, wird der Staub oder die Masse mit einem Abzieher gleichmässig wieder aufbereitet. So leuchtet der Untergrund nicht mehr durch und der Spass kann von neuem anfangen.

Mehr zum Thema