Mikroskopes

Lichtmikroskope

Rechts sehen Sie ein altes Mikroskop, aber für einen ersten Einblick sollte dies ausreichen. Grundlegende Informationen über Mikroskope (Wiederholung). Die Grobeinstellung am Mikrofon Durch die Grobverstellung eines Stereomikroskops kann der Objektabstand zum Ziel eingestellt werden. Diese Distanz kann im Gegensatz zum Grobantrieb mit dem Grobantrieb rascher (gröber) eingestellt werden. Die Mikroskope gibt es in zwei Varianten: Das eine verwendet den Grobantrieb (und den Feinantrieb), um den Tisch nach oben oder unten zu bewegen.

Mit den anderen Mikrofonen kann der "optische Apparat" (d.h. Ziel, Tube und Okular) in der Höhe verstellt werden. Abhängig vom Mikroskoptyp ist der Grobtriebsknopf oben oder unten montiert. Einige Mikroskope haben den Feineinstellknopf an der Grobtriebsschraube, andere haben zwei getrennte Einstellräder. Durch zu schnelles Drehen des Grobverstellknopfes kann es zu Kontakt oder sogar Quetschungen zwischen dem Gegenstand (Träger) und der Linse kommen.

Daher ist es ratsam, sich daran zu gewöhnen, den Abstand zwischen Gegenstand und Linse von aussen zu überprüfen, bevor man den Grobtriebsknopf betätigt. Struktur eines Messmikroskops.

Struktur des Mikroskops

Komponenten eines Verbundmikroskops mit elementarem Aufbau. Rechts sieht man ein altes Mikrofon, aber für einen ersten Blick sollte dies genügen. Die Okulare sind das dem Augeninneren zugewandte Linsensystem zum Vergrößern (lat. oculus), das nur dazu beiträgt, das in der Tube entstandene Zwischenbild zu vergrößern (und damit "angenehm sichtbaren" zu machen).

Ziel ist das dem Gegenstand gegenüberliegende Linsensystem bei der Präparation. In den drehbaren Mundstück können eine oder mehrere Linsen geschraubt werden, so dass Sie die Linsen und damit die Vergrößerungen rasch austauschen können. Auf diese Weise können Sie das zu klemmende Teil auf dem Objekttisch mit Hilfe der Halteklemmen sehen. In modernen Mikrofonen weist der Objekttisch eine Objektführung auf, mit der die Probe in x- und y-Richtung bewegt werden kann (und damit verschiedene Bildabschnitte ausgewählt werden können).

Der Kondensator ist unter dem (transparenten) Objekttisch angeordnet. Dies ist ein Objektivsystem, mit dem Sie durch die Anpassung eine optimierte Bildbeleuchtung und Helligkeit erzielen können. Oft kommt das Leuchtmittel von einer Leuchte unterhalb des Kondensators oder durch Umlenkung von einem Spiegelbild, es kann auch sein, dass das Leuchtmittel mittels eines schwanenhalsigen Lichtleiters von einer Außenleuchte gespeist wird.

Mehr zum Thema