Mütze Häkeln Anleitung mit Bildern

Anleitung zum Häkeln von Kappen mit Bildern

Die selbst gehäkelten Kappen sind echte Hingucker und absolut trendy. Und das Beste daran ist, dass eine selbstgehäkelte Kappe wärmt - denn da ist Liebe drin! Auf der rechten Seite sehen Sie, wie man eine Beanie-Kappe in allen Größen mit allen Garnen und Nadelgrößen häkelt. Sie wollen nur eine Kappe häkeln oder suchen eine Anleitung für eine Häkelkappe? Laden Sie nun das PDF mit dem Handbuch, den Bildern und Infos herunter und beginnen Sie mit der latschigen langen Mütze.

Häkelkappe in 10 einfachen Arbeitsschritten

Obwohl wir heute mit Produkten, Anregungen und Anweisungen aus verschiedenen DIY-Bereichen angeboten werden, haben wir mit dem Klassiker "Boshi" begonnen - deshalb wollen wir heute die Gelegenheit nutzen, Ihnen schrittweise zu erläutern, wie man einen einfachen Hut häkelt. Weil man gerade beim ersten selbstgehäkelten Hut oft etwas mehr Halt benötigt als vielleicht beim vierten oder fünften.

Im Video-Tutorial erfahren Sie im Detail, wie Sie einen einfachen Häkelhut selbst herstellen können. Zur Häkelnaht in unserem Lehrvideo benötigen Sie folgende Materialien: Damit vollständige Häkelnahtler das gewünschte Resultat erzielen, haben wir für Sie eine Anleitung zusammengestellt, die auch für den echten Anfänger verständlich ist. Sie können sich entweder unser Schulungsvideo über das Häkeln einer Kappe ansehen oder im folgenden Artikel lesen, wie es abläuft!

Häkeln Sie eine Kappe in nur 10 Stufen - Mit unserem Erklärungsvideo und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung erreichen Sie Ihr Reiseziel auf sichere Weise und tragen bald Ihr eigenes Buschi! Häkeln Sie eine Kappe von A bis Z - ganz unkompliziert in unserem Häkelanleitung Video erklärt: 1. Schritt: Legen Sie das Fädende von vorn nach hinten und um den Zeigefinger - der Fädchen kommt zwischen Zeige- und Mittelfinger zurück nach vorn.

Platzieren Sie dann den Gewindegang um den Daumenstift herum im Drehrichtung im Uhrzeigersinn. Stechen Sie nun die Handschlaufe von oben mit dem Häkelnadelhaken ein! Ziehen Sie dann den Arbeitskordel (orange markiert) mit dem Nadelhaken durch die Daumennadel. Nehmen Sie Ihren Daumendruck aus der Schleife und ziehen Sie das Ende des Fadens, um die Schleife kleiner zu machen.

Achten Sie darauf, dass die Schlaufe nicht von der Kanüle gleitet. Mit dem Anfangsluftstich nähen Sie die Daumenschlaufe von oben mit Ihrem Häkelhaken durch, nehmen den Arbeitskordel mit der Kanüle auf und ziehen ihn durch die Schlaufe. Ziehen Sie nun den ersten Stich fest, um Ihren ersten Luftstich zu erstellen - der Beginn ist getan!

Dann häkeln Sie vier weitere Luftstiche, indem Sie das lange Ende des Fadens um Ihren Mittelfinger wickeln, den Fadens mit Ihrem Häkelhaken aufnehmen und ihn durch Ihre Schlaufe ziehen. Stechen Sie dazu in den ersten Luftstich, ziehen Sie Ihren Arbeitskordel durch die Schlaufe und bilden Sie einen sogenannten Kettstich. Step 4: Für die so genannte erste Runden benötigen Sie eine neue Art von Mesh - die Hälfte des Stockes.

Weil man in der ersten Runden mit halben Stöcken in den Startring häkelt. Die Hälfte der Rute ist die "berühmteste" Maschenart in unserem Land, da sie für die meisten Kappen verwendet wird. Die Funktionsweise ist wie folgt: Bevor Sie den Garn in die nächstgelegene Einlegestelle einführen, legen Sie den Garn einmal um Ihren Häkelhaken, so dass 2 Schlaufen auf der Kanüle sind.

Stechen Sie nun den Einstichpunkt ein, nehmen Sie den Garn auf und ziehen Sie ihn durch den Stich. Nun gibt es 3 Schlaufen an Ihrem Häkelnadelhaken! Zur Vervollständigung der Hälfte des Sticks nehmen Sie den Garn wieder auf und ziehen ihn durch alle 3 Schlaufen. Gemäß diesem Grundsatz häkeln Sie weiter, je nachdem, wie viele Schuss Sie haben möchten.

Step 5: Um die erste Runden Ihres Häkelhutes zu beenden, müssen Sie eine Runden absolvieren. Stechen Sie dazu die erste Hälfte der Stange ein, ziehen Sie Ihren Arbeitsstrang durch die Schlaufe, bilden Sie einen Kettstich und häkeln Sie dann einen Luftstich. Nun können Sie weiter häkeln und müssen zuerst weitere Stiche anlegen - wie folgt:

Bei der zweiten Variante werden die Halbstäbe verdoppelt, d.h. Sie müssen zwei Halbstäbe in einem Stich häkeln. Aus den 11 Netzen der ersten beiden Durchgänge werden 22 Netze. Der nächste Schritt ist das Rundende mit Kett- und Luftnetz, das Sie nun nach jeder Tour benötigen. Im dritten Durchgang häkeln Sie zwei einzelne Halbstäbe und einen abwechselnden Doppelhalbstab, bis Ihre Patrone gefüllt ist.

Für die vierte Etappe werden drei übliche Halbstäbe und ein doppelter Halbstab im Turnus benötigt. Die fünfte Rundenzahl erhöhen Sie, indem Sie vier Halbstäbe häkeln und dann eine Halbstange verdoppeln - abwechselnd bis zum Ende der Runden. Nach der 6. Etappe erhöhen Sie nicht mehr die Stiche und häkeln mehr und mehr mit Ihren 50 vorhandenen Stichen.

Step 6: Farbwechsel: Natürlich können Sie Ihren Boschi auch monochrom machen - das macht es für Häkeleinsteiger leichter. Ein zweiter oder dritter Farbton macht die Kappe attraktiver. Zum Ändern der Wollefarbe schließen Sie die Wolle zuerst mit der altbekannten wieder. Sie machen also den Kettstich in der gleichen Färbung, legen dann den neuen Garn an und starten den nächsten Luftstich mit der neuen Färbung.

Step 7: Sobald Sie die gewünschte Gesamtzahl an Schusshäkeln erreicht haben, ist es Zeit, Ihren Hut mit einer Finalrunde zu beenden. Schließen Sie dazu Ihre Schlussrunde mit einem Kettstich und drehen Sie dann Ihre Kappe einmal um. Am Ende der letzen Etappe musst du in die andere Seite häkeln.

Lesen Sie weiter, um mit den harten Stichen fortzufahren. Step 8: Um enge Stiche zu häkeln, verwenden Sie den Häkelnadelhaken, um in die nächstfolgende Stiche zu nähen und ziehen Sie den Zwirn durch. Achten Sie darauf, dass sich 2 Maschenschlaufen über der Nähte und eine Schlaufe unter der Nähte befinden.

Nun hebst du den Garn mit der Kanüle wieder auf, also mach einen Briefumschlag und zieh ihn durch diese beiden Schlaufen. Stechen Sie dann den nächsten Einstichpunkt ein und ziehen Sie den Draht durch die Schlaufen. Jetzt sind wieder 2 Schlaufen auf der Kanüle, Sie machen einen Briefumschlag und ziehen den Garn wieder durch beide Schlaufen.

Falls Sie etwas mehr Unterstützung bei den fixierten Stichen benötigen, können Sie hier die grundlegenden Anweisungen für die fixierten Stiche lesen. 9. Schritt: Wir kommen der fertiggestellten Kappe näher! Sobald Sie Ihre Kappe fertig haben, werden Sie bemerken, dass es mehrere Orte gibt, an denen offene Gewindeenden verbleiben. Fädeln Sie dazu die Wolleenden in die Nadelöse ein, nähen Sie die Nähfäden in Ihre Kappe und schneiden Sie die Spitzen ab.

Hier erfahren Sie, wie Sie dieses Etikett an Ihrer Kappe anbringen können. In der Hoffnung, dass unsere Anleitung Ihnen auf dem Weg zu Ihrem ersten hausgemachten Häkelhut geholfen hat. Eine vollständige und detaillierte Anleitung für die Imati-Kappe aus dem Videofilm finden Sie in unserem Anleitungenmarkt zum Herunterladen.

Mehr zum Thema