Musikinstrument Trommel Box

Trommelschachtel für Musikinstrumente

Die Holzkiste ein trendiges und gut klingendes Musikinstrument? Die Original Cajon Drum Factory besitzt ein exquisites R & D Team.

Le Cajón - Wissenswertes über den beliebten Trommelkasten

Wie kaum ein anderes Schlaginstrument ist es so weit gefächert wie das Perkussionsinstrument des Cajons - seit vielen Jahren sind diese Boxen ein unverzichtbarer Bestandteil der globalen Musikszene....... So ist das Kajon ein Werkzeug für alle. Egal ob musikwissenschaftliche Frühförderung, Managermotivation oder Schlagzeugkurs VHS - alle setzen sich heiter auf die Bude. Nachfolgend erfahren Sie etwas mehr über dieses Gerät.

Wo kommt das Kajon her? Der aus Peru stammende Kajon wurde erstmals zur Jahresmitte des neunzehnten Jahrhundert schriftlich erwähn. Weil den Sklavinnen aus Afrika damals das Pauken untersagt war, mussten sie nach anderen Objekten als Paukenersatz nachsuchen. So könnte das erste Kajon so etwas wie eine einfache Transport- oder Obstschachtel gewesen sein.

Weshalb inspiriert das Kajon so viele Menschen? Sie ist ein praktisches Gerät, transportierbar, nimmt nicht viel Raum ein und ist verhältnismäßig rasch zu lernen, so dass die Eintrittshürde sehr niedrig ist. Im Team, zusammen mit anderen Drummern, macht die ganze Sache natürlich viel mehr Spa?. Welche Bauarten sind weit verbreite?

Dieses Design kommt aus Spanien und ist bekannt für eine empfindliche Snare-Reaktion und einen ziemlich ausgetrockneten Gesamteindruck mit sehr guter Abgrenzung von Bass und Snare-Sound. Wenn Sie es etwas lebhafter mögen und Drumset-Grooves auf dem CoJon drummen wollen, können Sie sich nach dem zweiten Typ, einem Snare-Cajon, umsehen. Die Grundversion verwendet halbhohe Schlingenteppiche, die sich gegen die Rückwand der Schlagfläche pressen und so mit einem Schlag auf der Schlagfläche ertönen.

Weniger häufig ist die dritte Cajon-Variante, die jedoch die ursprüngliche Form der Kajaonen darstellt. Diejenigen, die viel reisen und es noch praktischer mögen, finden den Kajinto von Schlägwerk oder das Meinl Slap-Top Cajon. Wer kein fertig gestelltes Gerät erwerben möchte, aber lieber den Cajonbau ausprobieren möchte, findet in den einzelnen Teilen etwas zu finden, vom sehr preiswerten Cajon-Kit bis zum Profi-Lautsprecher.

Zu diesem Zweck gibt es hinter der Schlagoberfläche der EC-10 EL Rolands eine Triggerung, die abhängig von der Geschwindigkeit neben dem Akustiksignal ertönt. Wenn Sie mit Elektroniksounds experimentierfreudig sind, aber nicht auf Ihr bestehendes Kajaon verzichtet werden soll, werfen Sie einen genaueren Blick auf die EC-10M von Roland. Dies ist ein Soundmodul mit einem Clip-Mikrofon, das ganz unkompliziert an das Chajon angeschlossen wird.

Bei Reisen mit dem Kajon sollte das Gerät immer in einer Tasche verstaut werden. Für diejenigen, die ihre Finger für andere Sachen freihaben oder das Kajon in einem Percussion-Setup spielen möchten, gibt es ein Kajon-Pedal wie das CP-777 von Millenium, das auch bei Schlägwerk mit Bandspannung als Anschluss erhältlich ist.

Neben dem Häkelstift One und dem Cabasa hat Schlägwerk auch zwei wunderschöne Groove-Erfrischer im Angebot, die mit Klettverschluss ganz unkompliziert am Cabon angebracht werden und für zusätzlichen Klang sorgen. Eine weitere Besonderheit ist, dass der Groove-Erfrischer mit dem Klettverschluss am Cabajon angebracht wird. Selbst mit Nylonbesen können Sie großartige Klänge aus der Spielfläche des Cajons herausholen. Wunderschöne Pop-Grooves können zum Beispiel erreicht werden, indem man mit einer Seite einen Shaker spielt, während die andere Seite den Bass und Snare Sound auf dem Chajon beiträgt.

Werfen Sie einen Blick auf unseren großen Workshop-Tag rund um das Coja!

Mehr zum Thema