Nichtbundeseigene Eisenbahnen

Eisenbahn ohne föderalen Charakter

Das Kürzel NE-Bahnen steht für den Begriff "Nicht-Eigene Eisenbahnen". Elbe-Weser EVB - Freiberger Eisenbahngesellschaft - HANSeatische Eisenbahn - Harz-Elbe-Express, severely disabled person only free between Harz and Genthin. Abkürzung NE, Privatbahnen, alle Eisenbahnunternehmen in Dtschld. mit Ausnahme der Deutschen Bahn.

mw-headline" id="Allgemeines">Allgemeines[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten]

Alle Eisenbahnverkehrs- und Infrastrukturunternehmen in Deutschland, die nicht im Mehrheitsbesitz des Staates stehen, werden als Nicht-Bundesbahnen (NE, als überflüssiges Kürzel oft auch NE-Bahnen) eingestuft. Nicht-Eisenbahnen sind Gesellschaften, die von Privatinvestoren oder der Öffentlichen Verwaltung (Länder, Bezirke, Gemeinden, Städte, etc.) betrieben werden.

Anzahl, Größe und Wichtigkeit der Nichteisenbahnen haben seit der Eisenbahnreform in den 90er Jahren stark zugenommen. Ein guter Einblick in die aktuelle Situation gibt die Übersicht über die deutsche Eisenbahngesellschaft. Mit der BahnCard 50 gibt es nur wenige Privatzüge, die von privaten Betreibern betrieben werden, aber oft günstiger sind als der Preis der DB. Auch der Eisenbahngüterverkehr in Deutschland ist heute freigegeben, und auch die im Frachtverkehr tätigen privaten Eisenbahnverkehrsunternehmen konkurrieren frei mit DB Cargo und betreiben den Frachtverkehr auf eigene Initiative.

Im Jahr 2012 betrug der Anteil der Nichteisenbahnen im Eisenbahngüterverkehr an der Beförderungsleistung (gemessen in tkm) in Deutschland rund 28,6% (gegenüber weniger als 2% im Jahr 2000). 2 Nach dem Wettbewerbsbericht 2017/18 des Netzes der Europäischen Bahnen (NEE) von Ende 2017 wurden im Jahr 2016 die Gütertransportanteile in Deutschland (gemessen in tkm) wie folgt verteilt[3]: Bis 1990 waren die Nichteisenbahnen Mitglieder im Verein Deutsche Nichtbundeseigene Eisenbahnen e. V.).

Diese fusionierte im Oktober 1990 mit dem Verein der öffentlichen Transportbetriebe (VÖV) und dem VÖV der DDR zum Verein der deutschen Transportbetriebe (VDV). Die Interessengemeinschaft Mofair e. V. wurde am 10. Oktober 2005 in Berlin mit den wichtigsten privatwirtschaftlichen, selbständigen und wettbewerbsfähigen öffentlichen Verkehrsbetrieben in Deutschland aufgesetzt.

Darüber hinaus existiert das Netz Europäische Eisenbahnen e. V., das seit seiner GrÃ?ndung im Jahr 2000 die Belange von im SchienengÃ?terverkehr tÃ?tigen Firmen vertrat. Hochsprung zu: aus dem Wettbewerbsbericht Bahn 2013/2014. amb. e. V. und Netz der Europäischen Bahnen e. V., Nov. 2013, heruntergeladen am 26. Nov. 2013 (PDF; 9,5 MiB).

Mehr zum Thema