Notfall für Tiere

Tierrettung für Tiere

Wie gehe ich im Notfall mit meinem Haustier vor? In unserer Notfallseite finden Sie alles, was Sie zu diesem Thema wissen müssen und wichtige Verhaltenstipps. Achten Sie im Notfall und beim Transport verletzter Tiere auf Ihre Sicherheit. Hüte dich vor Tieren, die bei Bewusstsein sind - greife nicht in den Mund! Notfalladressen und Telefonnummern.

Notsituationen

Die Notfalldienste sind für Patientinnen und Patientinnen vorbehalten, die nicht oder nur teilweise in der Privatpraxis versorgt werden können. Sie werden alles Nötige tun, um Ihr Haustier zu transportieren. Dabei werden die Tierärzte des Rettungsdienstes von versierten Oberärzten und Professoren betreut, die ihnen stets zur Verfügung stehen. Bei einer Notaufnahme in der Haustierklinik wird das Haustier entweder an eine bestimmte Stelle abgegeben oder am nÃ??chsten Morgen an Ihren privaten Tierarzt zurÃ?ckverwiesen.

Wenn möglich, misst du die Atemfrequenz, die Herzfrequenz und die Temperatur deines Haustieres. Wenden Sie sich an Ihren Haustierarzt oder die Klinik für Kleintiere.

Erstversorgung im Notfall © Bundesverband Praktizierenderder Tierärzte e.V. (BTA)

Die professionelle Erstversorgung durch den Tierschützer bis hin zum Einzug in die Tierarztpraxis oder der Ankunft des Tierschützers kann wesentlich dazu beizutragen, dass Notsituationen wie z. B. Unfälle, Verstümmelungen, Verbrennungen, Hypothermie oder Überhitzungen für den Tierkreislauf problemlos verlaufen. Damit Sie im Notfall richtig agieren können, lässt Sie sich von Ihrem Hausarzt die möglichen Massnahmen im Einzelnen aufzeigen oder an einem Erste-Hilfe-Kurs teilnehmen, der von vielen Veterinärpraxen durchgeführt wird.

Sie können die Abweichung von der Normalverteilung selbst beurteilen, wenn Sie mit einigen der von Hunden verwendeten Indikatoren zur Bewertung ihres Gesundheitszustands sind. Bei Hunden liegt der Normalwert zwischen 37,5° und 39° C. Augenlidverband und Maulschleimhaut sind bei gesunder Ernährung des Hundes blass. Nur so können Sie die richtigen Entscheidungen treffen und richtig agieren.

Denken Sie immer daran, dass Ihre Stille auch auf den Vierbeiner übertragen wird. Melden Sie den Notfall Ihrem Haustierarzt, damit er vor Ihrer Ankunft alle notwendigen Maßnahmen einleiten kann. Wenn Sie den Vierbeiner beim Verzehr einer Giftmischung beobachtet haben, sollten Sie die folgenden Angaben sammeln: Nimm alle Überreste mit zum Arzt.

Gleiches trifft zu, wenn der betreffende Tier nur mit der Außenhaut oder über die Luftwege mit giftigen Stoffen in Berührung gekommen ist. Hatte der Spürhund ohne Ihr Wissen Gifte aufgesaugt, können Sie sich nur seines veränderten Verhaltens bewusst werden. Die Hunde dürfen nur unter veterinärmedizinischer Anleitung zum Brechen mitbringen (insbesondere bei Laugen). Im Falle von Reizungen der Augen und Hautverbrennungen nur mit reichlich frischem Trinkwasser abspülen und bis zur tierärztlichen Behandlung einwickeln.

Bevor Sie zum Tierarzt gehen oder zum Tierarzt kommen: Bei Atemwegserkrankungen oder Stillstand: Hündin auf die rechte Körperhälfte stellen, Stretchkopf leicht strecken, Maulkorb aufklappen, Lasche sorgfältig an den Seiten ausreißen, Mund und Hals auf Erbrechen prüfen, ggf. abnehmen. Atmen die Hunde trotz freiem Atem nicht, strahlen künstlich: Sprache in die Mundhöhle drücken, Maulkorb schließen, Stoff über die Nasenspitze und 5 - 6 mal in den Nasenschlitz (Brust muss sich anheben), ca. 1 Min. Wartezeit, ob die Kurzzeitatmung wieder beginnt.

Atmen die Hunde innerhalb von 10 min nicht selbstständig wieder, sollte die Belüftung gestoppt werden. Im Falle eines Herzstillstands: Wenn der Spürhund weder atmete noch das Herzschlag, das Spürhund in eine rechte seitliche Position bringt, den Mund auf Fremdkörper überprüft und dann die Brust 10 mal hinter dem rechten Ellenbogen mit einer flachen Handfläche zusammendrückt (bei kleinen Spürhunden leichter Blutdruck, bei großen Arten starker Druck).

Durch den Wärmestau erhöht sich die Raumtemperatur auf 42°C. Wenn der geringste Zweifel besteht, informieren Sie sofort den Veterinär und bringen Sie den Vierbeiner ohne zeitlichen Verzug in die Arztpraxis. Geschwindigkeit rettet in dieser Notsituation Leben. Sobald der Spürhund ohnmächtig ist, sind die Chancen auf ein Überleben niedrig.

Achten Sie nach einem Stich auf starke Speichelbildung, Schwellungen, Atemnot, gehen Sie umgehend zu einem Haustier. Medikament: Verbandsmaterial: Sonstiges: Gegebenenfalls muss der Verbandskasten nicht nur Notfallgeräte, sondern auch andere Arzneimittel beinhalten, die der Veterinär für seine Patientinnen und Patientinnen zusammenstellen kann.

Mehr zum Thema