Pädagogisches Spielzeug für 2 Jährige

Lernspielzeug für 2-Jährige

1 bis 2 Jahre. Bestseller für 1 - 2 jährige auf dem babymarkt:. Sie können auch komplexe Zusammenhänge nachvollziehen und bis zu 150 Wörter bilden.

Sie können auch komplexe Zusammenhänge nachvollziehen und bis zu 150 Wörter bilden. Die Zeit ist gekommen, diesen Prozeß mit geeignetem Lernspielzeug für 2-Jährige zu unterstützen. 2-Jährige haben den Wunsch, das Erlebte zu imitieren. Ermutigen Sie die Fantasie Ihres Babys mit pädagogischem Spielzeug für 2-Jährige:

Unsere Kinder sollten wir immer im Blick behalten, die Farbe im Munde verschwindet zu sehr. Die Models mit ihren Pelzeinlagen und verschiedenen Stoffen sind der Beginn der Buchwelt. Spielebücher zum Beispiel können mit farbenfrohen Effekten und melodischen Inhalten auf mehreren Stufen aufwarten. Pädagogische Spielzeuge für 2-Jährige treffen unsere Kinder in ihrem jetzigen Entwicklungsstadium und gehen spielerisch auf ihre Wünsche ein.

Unsere Kleinen werden mit diesem Game zu Meistern im Einfädeln. Sie können zwischen einem kostenlosen Thread-Spiel oder einem auf einer Karte basierenden Thread-Spiel wählen. Kleinere Akteure sollten mit uns Erziehungsberechtigten mitarbeiten. Ein tolles Spielzeug, das einen sinnvollen und zugleich lustigen Wechsel über viele Wochen hinweg verheißt. Viele Begabungen ruhen bei unseren Kleinen schon in jungen Jahren.

Unsere Aufgabenstellung ist es, diese durch zielgerichtete Unterstützung auf spielerische Weise weiterzuentwickeln. Bei VTECH gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Lernspielzeugen, wie z.B. diesen Trolley. Vor einigen Jahren hat er Ihr Baby beim Laufenlernen geholfen, aber jetzt gibt es eine vielseitige Spielekonsole mit Lenkrollen, Zahnrädern und Formularschaltern sowie verschiedenen Programmwählern und einem herausnehmbaren Mikrofon.

Das Spielzeug ist ein gelungener Wechsel vom ersten ins zweite Jahr. In dem kostenlosen Freispiel testet Ihr Baby unterschiedliche Steckervarianten. Darüber hinaus wird das Farb- und Formbewusstsein auf mehreren Stufen weiter geschärft.

Didaktisch wertvolle Spielzeuge

Für viele Mütter und Väter stellt sich oft die große Herausforderung, welches Spielzeug das passende für ihr Baby ist, ob es einen pädagogischen Nutzen hat und ob es überhaupt vorteilhaft ist, ein pädagogisches Spielzeug zu erstehen. Im Folgenden werden die pädagogischen Fragestellungen geklärt, welches Spielzeug für welches Lebensalter das passende ist und was man beim Einkauf beachten sollte.

Welches sind eigentlich didaktisch wertvolle Spielzeuge und was sind ihre Vorteile? Zuallererst ist es von Bedeutung zu wissen, dass das Kind spielerisch lernt. Das Erziehungsspielzeug sollte daher die kindliche Weiterentwicklung vorantreiben. Je nach Lebensalter des Kleinkindes können dies motorische Fähigkeiten und Schaffen, aber auch geistige Entwicklungen, d.h. Denkens und Handelns sein.

Spielzeug, das nur für einen ganz speziellen Zweck verwendet wird, wie zum Beispiel eine Spielzeugpistole, mit der man nur schiessen kann, oder Spielzeug, bei dem ein Kinder beim Spielen eine passivere Funktion übernimmt, zum Beispiel ein selbstfahrender Wagen, sind nicht entwicklungsfördernd einsetzbar.

Didaktisch wertvolle Spielzeuge sind universell einsetzbar, regen die Fantasie und Freude am Spiel eines Babys an. Außerdem ist es von Bedeutung, dass das Spielzeug in Bezug auf Farben, Formen und Zusammensetzung abwechslungsreich und aufschlussreich ist. Sie sollte nicht zu langweilig sein, aber ebenso wenig zu farbenfroh oder überlastet.

Spielzeug soll ein Baby begeistern, aber nicht belasten. Einfaches Spielzeug stimuliert die KreativitÃ?t in höchstem MaÃ?e, doch sollte auch darauf geachtet wer den, dass jede Unsicherheit, z.B. nur Holzspielzeug, sich sehr unvorteilhaft auf die Ent-wicklung und die Entwicklung von FehlbetÃ?tigungen auswirkt. Kinder sollten nicht über- oder unterfordert werden.

Weil sich jedes einzelne Spielzeug anders weiterentwickelt, ist es schwer zu bestimmen, welches Spielzeug für welches Lebensalter besonders gut ist. Ein Altershinweis auf dem Spielzeug ist nur als Hinweis zu verstehen. Woran ein Kinde bereits oder vielleicht noch nicht spielt, hängt allein von seiner physischen und psychischen Leistungsfähigkeit ab.

Die Devise eines jeden Kinders ist jetzt: verstehen, erleben, merken, imitieren und die eigene Lebenswelt auf spielerische Weise einnehmen. Nun sollte besonderes Augenmerk auf das Sprechzentrum eines Babys, motorische Fähigkeiten, Bewegungs- und Forschungsdrang gelegt werden. In diesem Alter kennt ein Mensch bereits unterschiedliche Gestalten und Hautfarben und liebt die Selbstständigkeit.

Ein passendes Lernspielzeug könnte nun z.B. ein Instrument wie eine Walze (fördert das Klangverständnis), ein Einstecksystem zum Herausziehen (fördert die motorische Funktion und Bewegung) oder eine Sortiereinheit (fördert die motorische Funktion, das Verständnis von Form und Farbe sowie Ursachen und Wirkung) mit unterschiedlichen Ausprägungen sein. Erziehungsspielzeug soll nun einem Kinde zeigen, warum und wie etwas geschieht, und es soll Wahrnehmungsvermögen, Fokussierung und Zuwendung trainieren.

Zudem wird das Erinnerungsvermögen schrittweise ausgebaut und das bisher Gelernte verfeinert. Erstes und einfaches Puzzle oder Legen von Spielen wie z. B. Memories könnte jetzt zwar von Interesse sein, sollte aber nicht zu lange spielen, da das Kind in diesem Lebensalter noch nicht über eine besonders starke Konzentrationsleistung verfügt. Marmorbahnsysteme und Bauklötze sind ebenso gut einsetzbar, da sie sowohl den Forschungsdrang stillen als auch die bisher erworbenen motorischen Fertigkeiten weiterveredeln.

Am Ende der Kindheit nimmt die Unabhängigkeit des Kleinkindes zu. Die Kinder lernen von Gleichgesinnten und vor allem durch Imitation. Schon erlerntes Wissen kann mit zusätzlichem Wissen kombiniert werden, z.B. wie lautet der Name des Tieres und was macht es? Das pädagogische Spielzeug könnte jetzt ein Bildband sein. Ein Auto-Teppich unterstützt auch die feinmotorischen Fähigkeiten des Babys sowie das Denken und Wirken.

Von besonderem Interesse sind in diesem Zeitalter große funktionale Spielsachen wie z. B. Löffelbagger oder LKW, ein erster Motorroller, erste Mal- und Bastelmaterialen oder Spielzeug, mit dem ein Kleinkind das bereits Erlebte wiedergeben kann, wie zum Beispiel ein Bauernhofbesuch (mit Legeno oder Duplo). Nicht immer ist es alles, was sich ein Pädagogisches Spielzeug auch wirklich für ein bestimmtes Kinderzimmer als wirklich nützlich oder kindgerecht bezeichnet:

Gutes Spielzeug von pädagogischem Wert sollte im Grunde genommen lebensfähig und vor allem standfest sein, weder schluckbare kleine Teile beinhalten noch aus schädlichen Stoffen bestehen. Prüfzeichen können hier helfen, aber man sollte bedenken, dass jedes Prüfzeichen unweigerlich auch für genügend Geborgenheit oder hohe Qualitätsansprüche steht. Ausgenommen ist lediglich das Gütesiegel "Spiel Gut".

Spielzeug mit diesem Gütesiegel ist sicher zu kaufen, da es von einem neutralen Arbeitskreis namens Children's Toys and Toys auf Konstruktion und Materialien, Umweltfreundlichkeit, Unbedenklichkeit und Langlebigkeit geprüft wurde. Deshalb ist es immer ratsam, sich ein Spielzeug genauer anzusehen. Gibt es scharfe Ecken oder können sich kleine Teile lockern, die ein Kleinkind schlucken könnte?

Es ist auch von Bedeutung, dass je kleiner das Spielzeug ist, je grösser es ist, da die Kleinen dazu tendieren, alles in den Mund zu nehmen.

Mehr zum Thema