Parkgebühren in Wien

Parktarife in Wien

Für das Parken in Kurzparkzonen sind Parkgebühren zu entrichten. Dies können bezirksweite oder nur in Einkaufsstraßen sein. In Wien können Parkgebühren mit dem Parkschein oder dem Handy bezahlt werden. Der so genannte "Parkpickerl" ist eine Parkgebühr für Bewohner des eigenen Stadtteils. Aktuelle Regeln für das Parken in den Bezirken.

Parkplätze| ÖAMTC

Parkplatz: Und wo das Fahrzeug dann geparkt werden soll, ist eine andere, oft kompliziertere Frage: Auf der Strasse, im Parkhaus, in einem Park & Ride Bereich, in kurzen Parkzonen? Wenn Sie an zentrumnahen Orten abstellen wollen, müssen Sie in der Regel mit erhöhten Gebühren auskommen. Wenn Sie die Parkgebühren einsparen wollen, müssen Sie sich mit längeren Fußwegen oder mehr Zeit für die Suche nach einem Parkplatz auf der Strasse abfinden.

Aktuellste Infos zum Themenbereich Auto. Die Bezeichnung "Parken" bezieht sich sowohl auf das Anhalten als auch auf das Einparken. Die Parkplätze in diesen Bereichen zu festen Zeitpunkten sind kostenlos. Parkscheine, die hinter der Frontscheibe gut lesbar auszufüllen und zu platzieren sind, sind im Österreichischen Verkehrsministerium in allen Basen (Wien, Niederösterreich und Burgenland), in Tabakläden, an Kassen und Ticketautomaten (U-Bahnstationen) der Westbahnen, an Bahnhofgeschäften sowie an einigen Tankautomaten, Bankfilialen und Skipasstellen und in einigen Kippeisenautomaten zu haben.

In einigen Österreichischen Großstädten können die Parkgebühren auch per Mobiltelefon oder elektronische Parkzettel gezahlt werden. Auf diese Weise können Sie rasch und unkompliziert ein Parkhaus in Ihrer NÃ??he auffinden. Auf das Kurzzeitparken bekommen die ÖAMTC-Mitglieder rund 10% Ermäßigung, wenn sie ihr Auto in einem zum ParkingNet-Netzwerk gehörenden Parkhaus (APCOA + BIP-Garagen) aufstellen. Für das Parkieren am Airport offeriert das ÖAMTC-Reisebüro Ermäßigungen.

Die Abstellung eines Fahrzeugs auf öffentlichem Gelände ist nur mit gültigen Nummernschildern zulässig. Gleiches trifft auf Inhaber von austauschbaren Nummernschildern zu, die das zweite Auto ohne ein gültiges Nummernschild auf dem Gelände des ÖPNV geparkt haben. Die Gesetzgebung ist klar und streng: Ein auf einem Gelände des ÖPNV ohne gültigen Nummernschild abgestelltes Auto kann gegen eine Gebühr zu jeder Zeit mitgenommen werden.

Das Anhalten und Abstellen im Bushaltestellebereich ist während der Öffnungszeiten des ÖPNV nicht gestattet. Diese Sperre ist 15 Meter vor und nach den Anschlagtafeln anzuwenden, es sei denn, es sind Fußbodenmarkierungen vorgesehen, die einen anderen Teil eingrenzen. Bei " zweiten Haltestellen " oder " Bedarfsstopps " ist auch das Halte- und Parksperre gültig. In der Regel ist das Abstellen vor Haus- und Grundstückseingängen durch die StVO untersagt.

Nur das Anhalten (d.h. das Parken für bis zu 10 Minuten) ist zulässig, wenn der Fahrer im Auto bleibt. Hinweis: - Das Recht auf Parken vor dem eigenen Eingang darf nicht an Dritte weitergegeben werden. - Für Kurzzeitparkplätze ist die Gebühr jedoch zu entrichten. - Der Fahrzeugstellplatz sollte nur parallel zur Fahrbahn sein (problematisch bei schrägen Parkmarkierungen).

An 15 Orten in Wien verfügt das Österreichische Verkehrsministerium über permanente Parkplätze. Teilweise ist es auch möglich, Caravans, Wohnmobile und Motorräder zu parkent. Hier finden Sie alle Infos zu Kurzzeitparkplätzen, Parkhäusern, Park&Ride-Anlagen und kostenlosen Parkplätzen. Das illegale Einparken des Fahrzeugs kann kostspielig sein. Häufigste Parkverstöße sind das Betreten einer Parksperrzone oder einer Parksperrzone, das Nichtzahlen der Parkgebühren, verkehrsberuhigende Parkplätze wie das Einparken des Fahrzeugs im Haltebereich und das Einparken vor der Tür.

Mehr über Park Sins und ihre Konsequenzen erfahren Sie hier. Damit Sie zwischen zwei hintereinander fahrenden Fahrzeugen nach vorne parken können, benötigen Sie eine Aussparung, die zumindest zweimal so lang ist wie Ihr Fahrzeugs. Platzieren Sie Ihr Auto in Parallele zur Vorderseite der beiden Fahrzeuge, die den Parkplatz eingrenzen.

Mehr zum Thema